Frage von 12Fragen123, 34

Schulformwechsel nach der 9. Klasse?

Hallo :), ich besuche die 9. Klasse eines Gymnasiums in NRW. Dieses Gymnasium bietet auch Abi nach 13 Jahren an, also G9. Das bedeutet aber, dass ich erst in der 11. Klasse in der Oberstufe bin. Seit einiger Zeit steht der Entschluss fest, dass ich nach der 9. Klasse auf die örtliche Gesamtschule wechsel. Nicht aufgrund meiner Noten, sondern wegen meiner Stufe. Ich werde zwar nicht gemobbt, aber die Situation ist ziemlich "scheiße". Die Schulleitung unternimmt dagegen nichts. Gestern haben ich und meine Eltern erfahren, dass man ab der 9. Klasse bis zur Oberstufe, die Schulform nicht wechseln darf. Also müsste ich noch 2 Jahre auf der Schule bleiben, was ich mir nicht vorstellen möchte.. Auf ein anderes Gymnasium zu wechseln, ist auch keine Option. Jetzt zu meiner Frage: Gibt es eine Möglichkeit, wie ich vorher wechseln kann? Viele Grüße

Antwort
von teafferman, 5

Ja. Du kannst, gemeinsam mit Deinen Eltern, die Schulsituation ändern. Doch. Das geht. 

Denn tatsächlich ist für Schule nicht ausschließlich der Lehrkörper verantwortlich. 

Gebe in die Suchmaske des Browsers ein

schüler-mitverwaltung

schüler-zeitung

Deine Eltern machen sich sehr ausführlich zu 

schulpreis

schlau. Du findest für Deine Projekte Mitstreiter. Lasst Euch nicht durch faule Ausreden abhalten. SMV gibt es in NRW seid über 50 Jahren. SZ auch. 

Zum Thema Schulpreis ist nachlesbar, dass sich binnen zwei Jahren gemeinsam die Schulsituation massiv verändern lässt. Aber eben nur, wenn Bereitschaft bei allen beteiligten Gruppen im Ansatz vorhanden ist. 

Wäre mir neu, dass ein Lehrkörper sich sträubt. 

Es sträuben sich Eltern, die da unbedingt mit beteiligt sein sollten. 

Schüler stehen wie unbeschriebene Blätter da. Sie sind zuallerst auf die Hilfe der Eltern angewiesen. Was deren oberste Pflicht ist. Steht im Grundgesetz. Dafür werden Eltern in diesem Staat mit dem weltweit dritthöchsten Steuerbetrag entschädigt. 

Sich nur bedienen lassen und motzen ist also - unsexy? faul? - Mir egal. Auf jeden Fall hat weder der Lehrkörper noch wir als Gesellschaft Euch in die Welt gesetzt. Und es geht auch nicht um die Wohnung von Irgendwem, sondern um jenes Eurer Eltern. 

Weglaufen, wenn es um gesellschaftliche Aufgaben gibt, hatten wir schon öfter. Endete zuletzt im Mai 1945. 

Antwort
von XDavid567X, 6

Dann darfst du vll wechseln

Antwort
von XDavid567X, 6

Du kannst zum Schulamt und dehnen klar machen das es dir dort schlecht geht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten