Schulfach "Musik" Sinn nicht verstanden?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Benotung des Faches finde ich nicht gut, aber generell ist es gut dass Kinder etwas näher an Musik rangeführt werden. Man sollte lernen wie man nicht nur Noten liest sondern einfach auch etwas Takt/ Rhythmusgefühl bekommt. Außerdem können sich interessen noch stark wandeln in der Schulzeit, d.h. man sollte in der Schule einen eeinblick in Grundlegende Fächer bekommen und da gehört eben Musik auch dazu. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Witzdestages
07.06.2016, 01:46

Natürlich hätte ich nichts gegen Musik, wenn wir auch selber mal MUSIK machen dürften, aber der Unterricht besteht zu 98% nur aus Gesang und zu 2% auf Triangeln und Klanghölzern kloppen

0

Das diese Dinge, die du aufgezählt hast zur Musik gehören ist der Klar, oder?
Rhythmus, Taktarten etc.
und ganz klar gehört Gesang auch dazu.
Die Frage ist erst einmal wie alt du bist und in welche Klasse du gehst?

Bis zur 6. klasse sah mein Musikunterricht in der Schule auch so aus.
Auf gut Glück wurden auch Bongos und Xylofone Schülern in die Hand gedrückt, der Rest sollte singen, es klang immer scheußlich.

Jede Schule lehrt anders.
Als in der 7. alle neu in eine Klasse geworfen wurden, konnte nur die Hälfte etwas mit Notenwerten und Noten anfangen. Die, die es wussten, spielen/ten selbst ein Instrument.
Verboten muss Gesang nicht werden, eigentlich kann nämlich jeder singen oder singen lernen.
Bewertet werden sollte dabei
- richtige Einsätze, Einhaltung von Pausen
- Textsicherheit
- Melodiesicherheit  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Witzdestages
07.06.2016, 01:43

Wie ich schon schrieb: Triangel und Klanghölzer war das einzige worauf wir rumkloppen durften! Aber immer dazu singen. Die meisten in der Klasse haben eben eine sehr "krumme" Stimme und wir sehen es nicht ein die Stimme noch weiter zu verzerren! Was aber interessieren würde wäre die Noten zu lernen, damit das Klavier endlich mal abgestaubt werden kann!

0
Kommentar von Maybewrong
07.06.2016, 06:10

Habt ihr euren Lehrer mal sachlich(!) darauf angesprochen und gefragt ob ihr dieses Thema nicht schon durch nehmen könntet?
Das fast niemand von euch die töne trifft, glaube ich ehrlich wirklich nicht.
Denn selbst im tiefsten Stimmbruch haben bspw. Die Jungen aus meiner Klasse singen können. Und auch wenn die Mädchen mal wieder eine Stimmbruchphase haben, können sie singen. (Bei Mädchen kommt das Phasen Weise, kann fast 2 Jahre dauern)

0

Was ich jetzt schreibe, gilt für jedes Fach.

Gesang sollte natürlich nicht verboten werden. Genauso wenig, wie jemand zum Gesang gezwungen werden sollte. Und dieser Gesang oder Nichtgesang sollte natürlich auch nicht benoten werden.

Das Fach Musik war eines der sehr wenigen, in denen die Schule für mich erträglich war. Wir haben Instrumente gespielt und ich mochte es auch zu singen, weshalb mich die Benotung damals nicht störte. Nichtsdestotrotz halte ich Noten für den Lernprozess für völlig überflüssig. Nachdem der Gesang benotet ist, singt man weder besser noch schlechter.

Noten habe ich übrigens auch nie gelernt, obwohl wir Notenlehre hatten. Aber ich habe ja in der Schule auch nicht schwimmen gelernt, obwohl wir von der ersten Klasse an mindestens einmal pro Woche schwimmen hatten; und das in der eigenen Schwimmhalle.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch ich habe nie richtig Musik gelehrt bekommen. Als ich an meine jetzige Schule kam war ich fast eifersüchtig wie viel die anderen gelernt hatten. Auch ich hab in den letzten drei Jahren an der neuen Schule mehr gelernt als in zehn Jahren davor (kann aber auch daran liegen, dass es sich um die Oberstufe handelt). 

Wie dem auch sei, an jeder Schule lernt man anders. Und obwohl ich nie Musikunterricht hatte wie man es sich wünscht und keine Noten lesen konnte bis ich es von Sechstklässlern an der neuen Schule gelernt habe, habe ich dennoch jahrelang in Schülerbands gespielt und bin richtig gut.

Zu Schluss noch folgendes: Egal wie sehr Du die anderen magst, kümmere dich in der Schule zunächst um deine eigenen Noten und versuche niemanden zu belehren, der sich nicht belehren lassen will. Und zweitens, was Du in der Schule nicht lernst, kannst Du dir im internet selber beibringen. (Bei mir wars Chinesisch, Englisch, Musik und Kochen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Witzdestages
07.06.2016, 01:53

Im Internet gibt es auch 10.000 Seiten und auf jeder wirds anders gezeigt und erstmal der Nachteil des Lehrplans einer anderen Seite aufgezählt. Ich brauche wenn schon einen richtigen Lehrplan der mit den Basics anfängt und man alles der reihe nach richtig beigebracht bekommt. Bei Fremdsprachen ist es noch schwerer, da werden einem Bilder gezeigt und dann steht in der Sprache die man lernen will was es darstellt, z.B. auf dem Bild: eine Katze - Bedeutung (auf deutsch übersetzt): niedlich, schon hab ich die Sprache falsch gelernt!

0

"Gesang sollte in Schulen verboten werden, weil nicht jeder die Stimme dazu hat und trotzdem benotet wird." - Es hat auch nicht jeder ein Talent für Mathe oder ist sportlich und wird trotzdem dafür benotet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Witzdestages
06.06.2016, 17:48

Aber "Stimme" kann man NICHT lernen, die hat man einfach!

0

Also wir haben bis zur 7.Klasse auch immer Musik gehabt aber abwechselnd mit Kunst. Ab der 8.Klasse konnten wir dann entscheiden ob wir Musik oder Kunst als Fach wählen wollen. Finde Musik auch echt langweilig (kann selbst nicht singen) und war froh das ich dann Kunst hatte weil ich relativ gut malen kann haha;D aber musik ist unlogisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An deiner Stelle würde ich mich nicht beschweren. Wir ( meine Klasse 6. Klasse ) haben uns auch beschwert über dieses unnötige Fach. Jetzt ist unser Musik Lehrer bis zu den Sommerferien weg und anstatt Musik haben wir jetzt langweiliges Mathe Förder. Da war Musik sowohl besser als auch witziger. Da freut man sich echt wenn man es wieder hat egal wie langweilig es ist.
Religion ist auch unnötig trotzdem findet man es besser als irgendso ein Förder nicht das wir das Förder schon als Schulfach hätten
:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder kann es Lernen,da irrst du.(Singen).Naja Schul Musik 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist ja doof. Bei uns wurde noch erklärt was es mit Noten auf sich hat wie Halbnoten, Viertelnoten ... Und verschiedene klassische Musiker erklärt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach sollte Musik ein Hobby und kein Fach sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maybewrong
06.06.2016, 12:25

Und was ist mit Kunst, Sport, Werken?

0
Kommentar von kritiker110
06.06.2016, 17:29

Auch alles Unnötig

0

Wir machen NUR Theorie und das ist langweilig wie sonst was. Vor allem, weil bei uns die Hälfte der Klasse nach vier Jahren noch immer keinen Quintenzirkel kann! Ich und meine Freundin langweilen uns immer voll, wir würden echt gern was singen oder so..

Unsere Parallelklasse macht ein dreiviertel Jahr (ca.)Musiktheorie und Musikgeschichte und den Rest singen oder musizieren sie. Das wird allerdings nicht nach Grundtalent benotet, sondern nach Mitarbeit, Bereitschaft und Verbesserungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?