Frage von Lenok56, 73

Warum lernt man in der Schule sovieles, das man nie im Leben brauchen wird?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Selinliebtaaron, 40

Das habe ich mich auch oft gefragt :D Aber letzten Endes ist diese Frage relativ, da es eben im Lehrplan steht und somit sein MUSS ;)

Versuche es einfach zu verstehen und dich zu bemühen, nach Abschluss kannst du die Hälfte vergessen ;)

Kommentar von Selinliebtaaron ,

Danke für den Stern ;)

Antwort
von itsmeelaura, 28

In der Schule findet ja noch keine spezifische Kategorisierung auf spätere Berufsgruppen statt. Daher wird jeder auf möglichst viele Bereiche einiger Maßen gut vorbereitet, um einen guten Einblick in das Fach zu bekommen :)

Antwort
von Aushilfsbuddha, 40

Weil man sonst viel zu früh fertig wäre. In der Schule bildet sich dein Allgemeinwissen aus, danach wirst du ein Fachidiot. Allgemeinbildung in dieser Breite erhältst du nur an der Schule, danach spezifiziert sich das und das hat zwar Vorteile für das gewählte Fachgebiet, aber das Allgemeinwissen hängt meist hinterher.

Antwort
von Stratege82, 38

Um das Lernen zu lernen. Es geht nicht nur um den Inhalt, sondern auch um Methoden.

Antwort
von user6363, 35

Die Schule ist nicht nur da, um dich auf das Leben danach vorzubereiten, du lernst in der Schule wie man überhaupt denkt.

Antwort
von pn551, 7

Welchen "Müll" meinst Du jetzt speziell? Religion? Körperertüchtigung? Kunst? Also, was genau?

Antwort
von ole176, 4

Glitcht du auch Geld auf der ps3?

Kommentar von Lenok56 ,

hab leider keine ps3:/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten