Frage von mrssalihi, 131

Schule weitermachen oder nicht?

Alsooo.. Ich fange demnächst mein fachabi oder meine Ausbildung an ( wird von mir erwartet ).. Jedenfalls bin ich bald mit meiner schule fertig und habe voraussichtlich einen qualifizierten Realschulabschluss.. Aber ehrlich gesagt habe ich wirklich keine Ahnung was und ob ich über haupt etwas machen soll, da mir einfach nichts Spaß macht und ich nicht jeden morgen zur Arbeit/Schule gehen will und mir jeden Tag aufs neue denke ' ich hab kein Bock mehr '.. Möchte nicht mit dieser 0bock Einstellung arbeiten bzw lernen... Die einzigsten Sachen, die mir wirklich Spaß machen und wo mein Herz aufblüht sind einfach singen und tanzen.. Ich liebe Musik.. Jedenfalls versteht meine Mutter das nicht und erwartet von Mir dass ich eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau oder soetwas Ähnliches machen soll aber das macht mich einfach unglücklich.. Ich habe noch 2 Wochen Zeit mir zu über legen Was ich machen will.. Aber ich bin einfach verzweifelt zu und würde am liebsten nichts davon machen.. Es hat 0 mit Faulheit zutun denn tun will ich etwas aber halt etwas was mir Spaß macht.. Hoffe mir kann jmd helfen..

Antwort
von FlyingCarpet, 24

Besuch eine weiterführende Schule zum Abitur und versuch dann entweder Sport mit Schwerpunkt Tanz zu studieren, oder an einer Tanzakademie aufgenommen zu werden. Zeitgleich kannst Du ab 18 Jahren berufbegleitend schon mal eine Ausbildung zur Tanzpädagogin machen.

Kommentar von Tanzistleben ,

An einer Tanzakademie, mit dem Ziel Tänzer/Tänzerin zu werden, schließt man die Ausbildung mit 18, zeitgleich mit dem Abitur, ab! In dem Alter sind die jungen Tänzer fix und fertig ausgebildet und gehen bereits ins Engagement! 

In dem Alter diese Ausbildung erst beginnen zu wollen, ist ausgeschlossen. Man kann dann nur noch Tanzpädagogik oder Tanztherapie (wird zumeist an Uni-Kliniken angeboten) studieren. Die Bedingungen dafür sind nicht so streng, wie jene für Tänzer, aber ziemlich gut sollte man bis dahin auch schon sein. Etliche Jahre intensive Ballett-Ausbildung, zusätzlich Modern Dance, Folklore, etc. sind auch dafür Voraussetzung, um die Aufnahmeprüfung bestehen zu können. Das Studium selbst ist in beiden Fächern ein Vollzeitstudium, das viele Nebenfächer und Praktika beinhaltet.   

Kommentar von FlyingCarpet ,

Solange Du selbst zahlen kannst, kommst Du fast überall rein ;)

Expertenantwort
von Tanzistleben, Community-Experte für tanzen, 37

Hallo,

es ist ja sehr schön, dass es dir Spaß macht, zu singen und zu tanzen, aber was stellst du dir vor, damit machen zu können? Was kannst du denn bisher schon (Ballett, Jazzdance, Modern Dance, etc. werden für alle Bühnenberufe gebraucht; Theater-AG, andere Auftritte?) bzw. wie ernsthaft hast du dich bereits damit beschäftigt?

Um Kunst zu einem Beruf machen zu können, braucht man erstens echtes Talent und zweitens sehr, sehr viel Disziplin und Durchhaltevermögen. Die Schulen und Akademien sind, so man überhaupt aufgenommen wird, extrem schwer und fordernd. Sollte man es schaffen, eine Ausbildung in dieser Richtung zu machen, ist danach noch lange nicht gesagt, dass man auch Arbeit bekommt. Die Konkurrenz ist riesig und der Konkurrenzkampf gnadenlos. 

Ich sehe aus deiner Frage auch gar nicht, was du dir erträumst, werden zu können. Welche Fachgebiete dich überhaupt interessieren und wie du meinst, womit du was erreichen könntest. Solange du dir das nicht ernsthaft überlegt hast und genauer beschreibst, welche Voraussetzungen du mitbringst, ist es schwer bis unmöglich, dir eine hilfreiche Antwort zu geben. Etwas gerne zu mögen, ist leider keine sehr gute Beschreibung und vor allem keine Leistung aufgrund derer eine Ausbildung in Frage käme. Denk also noch einmal gründlich nach und melde dich dann wieder, wenn du möchtest.

Kommentar von mrssalihi ,

also hört sich zwar ziemlich eingebildet an, aber habe wirklich Talent und mir ist das tanzen und singen wirklich ernst gemeint und ich beschäftige mich seitdem ich 3 bin .. mit 4 hatte ich meine ersten Auftritte und mit 8 habe ich an einer HipHop Meisterschaft teilgenommen ( Deutsche HipHop Meisterschaft ) , habe den 6. Platz gemacht und wurde für die Europameisterschaft qualifiziert, dort konnte ich leider nicht teilnehmen, da diese in Slowenien war und wir zu dem auch ein paar Probleme hatten ( familiär ).. Ich bin ziemlich zielstrebig und diszipliniert.. es gibt keinen einzigen Tag an dem ich nicht singe oder tanze.. es ist ziemlich schwer da für mich sonst nichts anderes in Frage kommt..

Kommentar von Tanzistleben ,

Okay, aber mit Hip Hop allein kannst du beruflich so gut wie gar nichts anfangen. Was meinst du denn, wofür du begabt bist? Möchtest du eine Musical-Ausbildung machen, oder was hast du sonst vor? Wie alt bist du jetzt? Es ist schwer, dir zu bestimmten Schulen bzw. Akademien oder Hochschulen zu raten, wenn du nicht genauer sagst, was du eigentlich werden möchtest. 

Grundsätzlich ist aber zu sagen, dass du mit staatlichen Schulen besser beraten bist, als mit irgendwelchen dubiosen Privatschulen, die das Blaue vom Himmel versprechen und so ziemlich jedem potentiellen Schüler jede Menge Talent bescheinigen, im Grunde aber nur Abzocke betreiben.

Was du noch überdenken musst, ist ortsgebunden zu bleiben, denn das geht in absolut keinem darstellenden künstlerischen Beruf. Wenn du nicht bereit bist, ein Leben in immer wieder fremden Städten, aus dem Koffer und in Hotels auf dich zu nehmen, hast du ganz schlechte Karten. Das beginnt schon bei der Ausbildung, denn nicht du suchst die Schule aus, sondern die Schule sucht dich aus - egal in welchem Fach. Da muss dir schon klar sein, dass Flexibilität und immer wieder wochenlange Trennungen von Partner, Freunden und Familie an der Tagesordnung sind, bzw. während der Ausbildung das Leben in einer anderen Stadt oder gar einem anderen Land für die Zeit der gesamten Ausbildung.

Wenn du aber näher weißt, was dir überhaupt für ein Fach vorschwebt, kannst du mir gerne wieder schreiben, dann können wir gemeinsam überlegen, wie du weiter vorgehen könntest - natürlich nur, wenn du das möchtest. 

Liebe Grüße und vielleicht bis bald

Lilly "Tanzistleben"

Antwort
von herakles3000, 25

Mit deinen Beiden Verraussetzungen wirst du zu 99% keinen Beruf finden wen du nicht grade kindergärtenerin machen wilst Damit wäre dan nur musiklehrein oder gesangslehrein was alles selten gebtauchte berufe.du kanst zb auch ehrenamtlich 1 jahr arbeiten da bekomst du kein gehalt aber eine Aufwantsenschädiegung.Wen du eine Ander Ausbildung machen wilst dan tue es deine mutter hat nicht über deinen beruf zu entscheiden Acuh kosmt du aus einem Abgeschloßenem beruf nicht so einfach mehr heraus auser du machst eine zweite ausbildung Dan hast du in 7 jahren 2 abgeschloßene Ausbildungen.Lass dich erstmal im Arbeitsamt beraten .Manchmal findet man auch durch zufall und ausprobieren den richtiegn Beruf.MAch am besten erstmal das Fachabi und versuche dan mal als aushielfe einige Berufe auszuprobieren.oder Als Praktikum.

Antwort
von turnmami, 43

Du weist seit längerem, dass dein Abschluss bevor steht. Dann musst du dich halt für einen Beruf entscheiden, der dir liegen würde. Von Singen und Tanzen können leider die wenigsten leben. Warst du schon mal bei einer Berufsberatung??

Kommentar von mrssalihi ,

ja nur leider ohne Erfolg.. habe auch schon einen Kompetenzenstest gemacht der war ein totaler Reinfall da wurden mir Berufe vorgeschlagen wie ' Eisverkäufer in, Gärtnerin, Floristin 😢

Kommentar von turnmami ,

Dann geh solange weiter in die Schule, bis du dich für einen Beruf entscheiden kannst.

Antwort
von Skulli2507, 15

Ich habe nach der Schule direkt eine Ausbildung begonnen, ich kann nur für die Ausbildung sprechen. Jetzt bin ich mit 19 vollverdiener und meine freunde, die ein Fachabi oder so gemacht haben, fangen jetzt erst damit an. Ich finde es sind 3 Verschenkte Jahre, denn eine Ausbildung musst du so oder so machen. Je nachdem wie groß dein Unternehmen ist, in dem du die Ausbildung machst, kannst du dich intern weiterbilden.

Antwort
von ericemcee, 10

Wenn du zufällig auch gerne spielst, dann könntest du eventuellen Studium zum Musicaldarsteller machen. Also Schauspiel, Gesang und Tanz studieren. Dann müsstest Du dich aber gut vorbereiten, also neben hiphop auch Ballett, Gesangsunterricht, Theatergruppe und Schauspielunterricht.

Antwort
von ellymoselli, 51

Ich würde zuerst das Fachabi machen. Dauert nur ein Jahr und dann kannst du dich weiter entscheiden. In einer Ausbildung bist du drei Jahre gefangen und die würde ich nur beginnen,wenn ich ganz sicher bin, das ich das auch möchte.

Antwort
von Gabbaemmi, 51

Du könntest erstmal ein Jahr frei nehmen vielleicht ein Austausch machen oder so und dann nochmal überlegen was du tun könntest 

Kommentar von mrssalihi ,

ein Jahr frei nehmen ist leicht gesagt.. meine Mutter ist in dem Thema schule bzw. Arbeit ziemlich streng und ihr ist es wichtig, dass die Leute nicht über mich lästern, dass ich nichts geschafft hätte oder so..

Kommentar von Gabbaemmi ,

Vielleicht könntest du sowas machen wie Travel and work da arbeitest du und Digest siehst die Welt 

Kommentar von turnmami ,

Und von was lebt man in dem Jahr?? Hier gibt es nicht mal mehr Kindergeld...

Kommentar von mrssalihi ,

ich könnte kleine Nebenjobs machen also Geld spielt in dem Jahr keine Rolle 🍀

Kommentar von mrssalihi ,

Problem ist ich bin in einer glücklichen Beziehung und will nicht weit weg von meinem verlobten sein...

Kommentar von Tanzistleben ,

Was oder wie irgendwelche Leute über dich reden, sollte kein Kriterium für deine Berufswahl sein! Ich verstehe es, wenn deine Mutter darauf besteht, dass du einen Beruf erlernt,  von dem du sicher leben und dich ernähren kannst. Das Gequatsche "der Leute" ist ja nun wirklich kein Argument! Deiner Mutter sollte vielmehr am Herzen liegen, dass du einen Beruf lernst, in dem du dich einigermaßen wohlfühlt und der dich ernähren kann! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community