Frage von supertraurig, 47

Schule weiter entfernt. Zuhause nicht erwünscht. Umzug möglich?

Hallo Leute,

ich bin 19 und möchte mich weiterbilden indem ich meinen Abschluss verbessere.

Ich habe damals im BVJ einen Hauptschulabschluss gemacht (keinen Qualifizierten) und wollte nun eigl. das BGJ besuchen.

Nun bin ich leider schon zu alt für die Schulen und mir wurde eine Abendschule vorgeschlagen. Die ist wiedderum 1 Stunde entfernt. Waren zwar andere Schulen auch, doch ist die Abendschule ja Abends und das klappt fast nicht mit der Verbindung nach Hause.

Nun kommt halt hinzu dass ich zuhause ziemlich viel Ärger habe. Mein Vater will mich nicht mehr zuhause haben und wenn ich nicht bald weggehe weiß ich dass das irgendwann in handgreiflichen Tätigkeiten endet.

Nun ist halt einfach meine Frage: Ist es möglich dass ich irgendwie vom Arbeitsamt, Jugendamt etc. Unterstützung bekomme um in eine WG, in der nähe meiner Schule die ich dann besuchen werde, zu kommen? Die einzige Möglichkeit wie ich das ganze Finanzieren kann ist angespartes Geld und das Kindergeld dass ich monatlich sowieso schon bekomme. Wird mir da finanziell auch geholfen oder kann ich das knicken und ich und mein Dad müssen sich erst kloppen bis mir da geholfen wird?

MFG

Antwort
von passaufdichauf, 14

http://www.mystipendium.de/bafoeg/schueler-bafoeg?gclid=CLa5hNGBs8sCFQk8GwodaVQG... im Überblick

Es kommt halt darauf an, ob die Schule förderfähig ist.

Antwort
von Loveschocolate, 24

Ja, dir wird sicherlich mit bafög oder so geholfen werden können. Geh doch mal zum Amt von deinem Ort/gemeinde/stadt. Die kennen sich da genau aus. Jugendamt ist, da du volljährig bist, nicht unbedingt die beste Anlaufstelle, meiner Meinung nach

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community