Schule wegen Religionsfreiheit bei Kopfbedeckungen verklagen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wenn ich z.B. Pastafarianer bin und einen Piratenhut zur Schule tragen will? 

Pastafarianismus ist keine Religion, sondern eher eine Religionsparodie. Mir ist nicht bekannt, dass sie in Deutschland in irgendeiner Weise anerkannt wäre. 

Du kannst ja versuchen, noch mal in Ruhe mit deiner Lehrerin zu reden und ihr die Gründe für die Kopfbedeckung zu erklären. Allerdings würde ich ihr nicht irgendwelche Gesetze vorlegen, denn in einem solchen Fall kann das nach hinten losgehen. 

Falls sie aber darauf besteht, dass du den Hut nicht tragen kannst, dann musst du entweder auf die Kopfbedeckung verzichten oder einen Verweis riskieren. Deine Entscheidung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist egal ob es erlaubt ist oder nicht. Deutsche Gesetzte erlauben fast alles wodurch nicht mehr "Diskriminierung!" gerufen werden kann. Hier sollte man auf das Sittenrecht achten womit man sich als erstes vertraut machen sollte in einem Land. Lass jeglichen Religionskram aus der Schule raus. Privat kannst du machen was du willst dass ist dein gutes Recht und keiner stört sich dran. In Schulen führt soetwas nur zu Parallelgesellschaften. Zurecht. In unsere Kultur bohren sich alle möglichen fremden Dinge ein wodurch man sich automatisch abschottet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, wenn die Religion nicht anerkannt ist, zähl es nicht als Religion. Das bedeutet, dass du nciht von Religionsfreiheit sprechen kannst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Grenzen zwischen Nervensäge, wichtigem persönlichen Interesse und Strunzdummheit sind natürlich fließend.

Ob der Bescheid des Finanzamtes Angermünde, die "Deiner" Gemeinschaft den Rang einer Weltanschauungsgemeinschaft verleiht, allgemeinverbindlich ist, bezweifle ich.

http://pastafari.eu/Verein/Freistellungsbescheid%202011.jpg

Ob mit diesem Status (https://de.wikipedia.org/wiki/Weltanschauungsgemeinschaft) besondere Rechte im Schulalltag verbunden sind, bezweifle ich ebenfalls. Nur Körperschaften des öffentlichen Rechts / Anerkennung als offizielle religiöse Glaubensgemeinschaft genießen einen Status, mit dem Du Deine Kopfbedeckung legitimieren könntest.

Ganz praktisch solltest Du Dich allerdings damit abfinden, dass Dir für diese Auseinandersetzung das Format und mit Sicherheit auch die Entschlossenheit (Märtyrer, Hungerstreik wären hier wichtige Stichworte) fehlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechtlich nicht anerkannte Religionen gelten als Sekten. Damit sind deren Religionssymbole in Schulen nicht erlaubt 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flyingswaghetti
17.06.2016, 13:47

Sekten sind nur Religionsgruppen, die gegen das Gesetz verstoßen

0

Für Spinnereien ist in einer Schule kein Platz. Trag deinen Piratenhut zu Hause. Wenn jeder Blödsinn explizit mit einem Gesetz verboten würde, dann gäbe es nicht genug Papier um alles zu drucken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Grunde könnten sie sich dagegen nicht wehren!

Irgendeine Gemeinde musste auch schon das Schild "Nudelmesse" aufstellen lassen. Soweit ich weiß gibt es auch schon Ausweisfotos mit Nudelsieb als religiöser Kopfbedeckung.

Das ist halt die Crux: Entweder ich mache Religionsfreiheit, dann muss ich eben auch mit unsichtbaren, rosafarbenen Einhörnern leben oder ich verbiete das Tragen von Kopftüchern, Kreuzen, etc. komplett.

Ünrigens: Als Pastafari musst du ein Nudelsieb tragen! Der Piratenhut ist nicht die offizielle Kopfbedeckung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flyingswaghetti
17.06.2016, 12:29

Naja, da liegt ja das Problem:

  1. Diese Ausweisfotos sind nicht in Deutschland aufgetaucht
  2. Offizielle Kopfbedeckung ist eigentlich der Piratenhut, Nudelsiebe sind für Priester :)
0
Kommentar von toomuchtrouble
17.06.2016, 12:30

Als Pastafari musst du ein Nudelsieb tragen!

Unsinn!

Das einzige Dogma, das unser Glauben an das fliegende Spagetthimonster gebietet, ist die Ablehnung sämtlicher Dogmen. Es gibt keine strikten Regeln und Gebote; Rituale und Gebete müssen nicht auswendig gelernt werden. Jedes Mitglied ist gleichberechtigt zu sagen, was diese Kirche bedeutet und wie sie sich entwickeln wird.

zitiert nach: http://www.pastafarianismus.de/

1

Meiner Meinung nach handelt es sich bei der Pastafaria um eine von Bobby Henderson ,2005 ,erfundene Religionsparodie.
( und wenn schon, dann wohl auch eher ein Spaghetti -Hut)

Kurz gesagt: keine Chance. !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ist es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flyingswaghetti
17.06.2016, 11:52

Irgendwelche Begründungen, Quellen, etc.? Weil ich habe dazu schon im Internet recherhiert und nur ähnliche Fragen, aber keine ernsthaften Antworten gefunden

2

Rastafarians sind keine Angehörigen einer offiziellen und anerkannten Religion.

Wenn du das nicht aushältst, würde ich zugekifft in den Unterricht gehen. Dann vergeht die Zeit der intellektuellen Vergewaltigung schneller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flyingswaghetti
17.06.2016, 21:45

P und T liegen auf unterschiedlichen Seiten der Tastatur

1

Verwechselst Du da nicht elementare Dinge wie Religionsfreiheit und einem aus übertriebenem Geltungsbedürfnis rührenden Komplex?

Kannst Dir ja Deinen Hut am Kopf festtackern, dann ist er nicht abnehmbar.

Arme Lehrerin....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Partei und Religion ist Privatsache und gehört nicht auf die Straßen und Geschäfte, ich kaufe nichts bei Nazis, wenn ich es denn weis, ich kaufe nicht bei Islamisten und  esse keine Dörner, da das Fleisch von gequälten Tieren kommt usw., usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?