Frage von Freeper, 95

Wie kann ich meinen Eltern sagen, daß ich die Schule wechseln möchte?

Hallo ich bin in der 7. Klassen (Gymnasium) und möchte gerne auf eine Realschule wechseln weil es mir am Gymnasium einfach zu schwer wird. Kann man das überhaupt zum Halbjahr machen und wie soll ich das Gespräch mit meinen Eltern beginnen? Falls es wichtig ist, sie haben mir erzählt als wir damals wie auch immer mal auf dieses Thema gekommen sind erzählt das es für sie nicht schlimm ist und mein Bruder hat das auch schon gemacht. Nochmal zur Frage wie soll ich die Konversation beginnen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bobby133, 46

Hi, bin damals auch, etwa um Weihnachten rum, in der siebten Klasse vom Gymnasium auf die Realschule gewechselt. Zuvor habe ich mir den ar... Aufgerissen für 4 er und 5er. Danach hatte ich nur 1er und 2 er mit weniger Arbeit. Dass soll allerdings nicht heißen, dass du auf der Realschule nichts mehr machen brauchst, aber dass weißt du hoffentlich;) Jetzt bin auf der FOS und mache dieses Jahr mein Fachabi. Der Weg ist deutlich einfacher und man hat noch eine Kindheit :) später kann man noch genauso ein Abitur machen.. Ich habe diese Entscheidung nicht ein einziges mal bereut, im Gegenteil! Nenne deinen Eltern vll obige Argumente und überzeuge sie, dass dieser Weg besser für dich ist.. Viele Wege führen nach Rom ;)Viel Glück und LG

Antwort
von Shar4p, 41

Hallo Freeper,

Ich erzähle dir mal aus der Sicht eines Nachhilfelehrer und fange mit einem kleinen Exkurs an:

Ich habe viele Schüler, die wie du, in der 7-8 Klasse sind und in einem Gymnasium sind.Mein Hauptfach ist Mathe und ich habe die Aufgabe, diese Schüler zu betreuen und den Stoff aus den alten Jahrgängen + den aktuellen Stoff nachzuholen und möglichst eine "befriedigend" in Mathe zu bekommen.Dies ist bei sehr vielen Schülern schlicht unmöglich, weil sie das Tempo im Gymnasium nicht halten können und nebenbei eine zu große Lücke in Mathe haben. Diese "Lücke" wird immer größer, wenn man nicht rechtzeitig die Kurve bekommt. Ich hatte viele Elterngespräche und habe auch ausdrücklich gesagt, dass ein Schulwechsel einen viel besseren Effekt hat und man ggf. wieder ins Gymnasium wechseln kann, wenn man den Stoff nachgeholt hat und sich dem Tempo anpassen kann.Diese Entscheidung hat sehr vielen Schülern geholfen und sie hatten wieder die Motivation und die Freude, in den Unterricht zu gehen.

Einige Schüler sind nach der Realschule wieder ins Gymnasium gegangen und hatten einen viel besseren Start, da sie diese Lücke nachgeholt haben und ich habe sie bis zum Abitur begleitet.

Hoffe, ich konnte dir Helfe.

mfg

Antwort
von XxDerHelferXD, 42

Ob du im Halbjahr wechseln kannst ,weiß ich nicht genau ,aber ich würde einfach das Gespräch anfangen mit :"ich muss mal mit euch reden ."

Antwort
von Frauenpower927, 53

Ich würde ganz einfach sagen, dass dir das Gymnasium zu schwierig ist. Ich denke schon das dich deine Eltern verstehen. Vielleicht sehen sie es ja auch schon am Zeugnis.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community