Frage von MisterLobaloba, 78

Schule wechseln wegen zu viele Stunden?

Ich gehe zurzeit in die 6.Klasse auf einem Gymnasium und ich finde 10. Schulstunden zu viel am Tag. Ich bin danach auch immer Müde wenn ich nachhause komme. Doch meine Eltern kapieren es nicht, die nennen es "Sinnlos" zu wechseln. Ich finde, die Schule macht so kein Spaß. Was soll ich machen?

Antwort
von Laury95, 34

Das finde ich auch! Deswegen würde ich mein Kind nieeemals auf eine Gesamtschule schicken, in der sie schon mit 11 Jahren 4 Tage in der Woche um 15:30 Schluss haben... Und dann noch die Lüge mit den Hausaufgaben in der Schule erledigen.. Meist muss man das eh zuhause machen und dafür ist dann keine Zeit mehr..

Auf der Realschule hättest du vielleicht 1 Mal die Woche nach der 8. oder öfter, wenn du AG´s wählst. Aber 10 Stunden sind echt hart, das hatte ich erst in der 12. (bis 16:50) vorher nicht (war davor auf einer Hauptschule^^)


Kommentar von MisterLobaloba ,

Vieelen Dank für deine Antwort, ich werde sie nochmal drauf ansprechen.

Antwort
von minimuc, 25

Das ist leider echt schade, probier doch mal mit deinen Eltern noch einmal zu reden. Denn wenn du jetzt schon müde bist und erschöpft, wirst du in der 10.-11. Klasse untergehen, das war bei mir genau der selbe Fall. Ich bin nach der 10. Klasse auf die sozial Fos gegangen, man hat weniger Fächer und ich habe derzeit (11.Klasse) immer bis 1 Schule. Kannst natürlich auch auf eine Realschule wechseln, dann bestünde die Möglichkeit auf Fos und somit auch aufs Abitur dennoch.

LG minimuc

Kommentar von MisterLobaloba ,

Danke sehr! Ich bin da auch nicht alleine, ich habe da auch Freunde, und dann kam die blöde Aussage: "Vllt geht sie ja auch, dann bist du alleine". Das ist echt zum kozen

Antwort
von Kaninchenloves, 19

Cool bei mir ist es zur Zeit auch so und ich gehe auch in die 6. Ich finde bis um17 Uhr auch voll anstrengend und wechsle dieses Jahr dann auf die Realschule.

Sag deinen Eltern das du das einfach nicht mehr schaffst und nächstes Jahr wird es noch mehr Nachmittag usw.
VIEL Glück!!!

Kommentar von MisterLobaloba ,

DANKE SCHÖN <3 Danke Leute, ihr macht mir echt Mut!

Antwort
von Johannisbeergel, 34

Ich finde du hast Recht. 

Ich hab damals erst Realschule und dann Abi gemacht und nie mehr als 8 Stunden pro Tag gehabt. 

Kommentar von MisterLobaloba ,

Danke für deine Verständnis, ich überrede sie nochmal.

Antwort
von XL3yed, 33

Das ist heute leider teilweise normal, je nach Bundesland... An einer anderen Schule wird sich das eher nicht ändern!

Kommentar von MisterLobaloba ,

Doch, in der nähe von uns haben die manchmal 5, manchmal 6-7 und 1 mal 8 std

Kommentar von XL3yed ,

Dann frage ich mich aber wie das sein kann... Haben die dafür an anderen Wochentagen mehr Stunden? Eigentlich müsste jeder die gleiche Stundenanzahl haben, welche von der Landesregierung vorgeschrieben sein müssten.
Andernfalls (bei zu wenig Stunden) würde man auch wohl kaum den Lehrplan durchbekommen.

Kommentar von MisterLobaloba ,

Naja, so in der Art wird es sein, aufjedem bin ich da nicht alleine, habe da auch bekannte auf der Schule b.z.w Freunde.

Antwort
von wolfram0815, 11

Frag mal deine Eltern, wie viele Stunden sie pro Tag voll konzentriert arbeiten! Also praktisch reine Kopfarbeit!!

Kommentar von MisterLobaloba ,

Ich bin noch ein Kind, also interessiert es mich nicht

Kommentar von wolfram0815 ,

Ich meine das folgendermaßen: Deine Eltern können von dir nicht etwas verlangen, was sie selbst nicht tun. Also 10 Schulstunden voll konzentriert arbeiten. Was arbeiten deine Eltern?

Kommentar von MisterLobaloba ,

Irgentwas mit Sozial... Kp, weiß ich nicht genau

Kommentar von thomsue ,

Du weißt nicht was deine Eltern arbeiten? 😱

Kommentar von MisterLobaloba ,

Doch jetzt schon, Sozialpädagogik

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten