Frage von Palegirl, 104

Schule wechseln wegen meiner Klasse?

Hey Ich bin in der 9. Klasse und würde sehr gerne die schule wechseln. Ich fühle mich richtig unwohl in meiner klasse da ich nur eine 'Freundin' habe mit der ich klar komme aber mir meistens auch sorgen bringt. Ich bin in einer richtigen oberflächlichen klasse und gehe auf eine real schule. Die leute sind nicht auf der selben wellen länge wie ich und ich würde ein viel besseres soziales umfeld mir wünschen... Ich kann die leute nicht beschreiben aber ich glaub jeder kennt irgendwelche leute die richtig daneben sind. Daraus besteht meine ganze klasse und ich quäle mich jeden Tag hin. Ich gehöre schon zu den außenseitern und habe auch nicht viele freunde (1) . Ich habe schon seit 2jahren überlegt zu wechseln doch ich will nicht von der einen assi schule auf die nächste. Wäre es ein Grund für euch zu wechseln? Ich würde mir gerne mehr freunde und nettere Menschen in meiner Klasse wünschen. Was würdet ihr mir raten? Der schulwechsel wäre garkein problem und meine eltern würden das auch machen wenn ich es will doch ich bin mir so unsicher. Danke fürs lesen! -Marie

Expertenantwort
von Leobeer, Community-Experte für Schule, 48

Ich verstehe dein Problem und es ist auch nicht einfach, mit Menschen zurecht zu kommen, die so oberflächlich und asozial sind, doch dennoch würde ich dir zum jetzigen Zeitpunkt nicht raten, die Schule zu wechseln. Denn soweit ich das verstanden habe, wirst du nicht gemobbt und daher ist es vermutlich sinnvoller, die Klasse noch ein Jahr auszuhalten, als die Schule zu wechseln, die damit verbundenen Komplikationen in Kauf zu nehmen und dennoch zu riskieren, dass die neue Klasse genauso ist.

VG Leo

Antwort
von 2fan41, 39

Ich musste das selbe wie du 4 jahre durchmachen bis ich dann mit der 10. Fertig war letztendlich wiederhole ich die 10. Aber das ist jtzt egal in meiner klasse war es vllt genauso schlimm ich wurde von bestimmten leuten immer gemobbt 4 jahre lang und dann gab es noch welche die meinten ja du bist ok und innerlich sich dachten omg was will der hier das haben die mir persönlich nicht gesagt aber ich wusste es genau was die von mir hielten ich war gerade nicht sehr beliebt aber wie gesagt es war mir egal weil es sowieso nur dumme pubertierende kinder waren ich bin grad 17 also mach dein ding lass dich nicht von den runtermachen und sote iwas passieren das es dir deswegen schlechter geht dann sag es den lehrern ok die helfen einen nicht so richtig aber kannst ja zu einem vertrauenslehrer gehen oder so also was ich sagen will wechsle erst die schule wenn du denkst ok es geht wirklich nicht mehr aber dann musst du noch daran denken das es in der anderen schule genauso sein könnte und oder das die lehrer auch noch viel schlimmer sein können such dir einfach freunde aus anderen klassen was soll schon dabei sein?

Antwort
von Mortyy, 40

Also da du schreibst das du auf eine Realschule gehst, wäre vielleicht ein Gymnasium besser? Ich bmwar schon immer auf einem und hatte nie irgendwelche Probleme und die Leute waren immer nett. Natürlich kann es sein, dass andere Gymnasien anders sind. Und deine Noten müssten entsprechend gut sein

Antwort
von xoabye, 28

Wenn diese Situation deine Noten verschlechtert, würde ich (glaube ich) wechseln...
Aber dir muss bewusst sein, dass es dir nicht peinlich sein muss, dass du vllt nicht so viele Freunde hast, denn du wirst eh fast alle von den Leuten nie wieder sehen (also nach dem Abschluss) und von daher würde ich mir nicht so große Gedanken über die Mitschüler machen.
Aber wenn du wirklich sagst, ich fühle mich dort unwohl und möchte so ungerne die ganzen Gesichter dort sehen, dann ist das vllt besser zu wechseln...
Aber beachte auch, dass es natürlich sein kann, dass du nach dem Wechsel schlechter bist im Unterricht als sonst, oder auch anders herum.

Antwort
von Dontknow0815, 30

Also als erstes musst du unbedingt an deinen Deutschkenntnissen arbeiten.

Und jetzt zu Deinen Problem. Es ist doch nicht mehr für lange Zeit. Lass dich nich unterkriegen. Halt dich doch an deine Freundin, mit der zusammen überstehst du das schon.

Lerne kräftig dafür ist die Schule da. Wenn du da gut abschließt kannst du es später den ganzen idioten zeigen(;

Antwort
von Shigakura, 36

Du musst nur noch 1 jahr zu dieser schule.
Wenn du nicht gemobbt wirst würde ich nicht wechseln.
Das eine jahr überstehst du schon.
Je nachdem ob du nach der schule fachabi oder vollani machen willst wirst du schon mehr Kontakt zum sozialen Umfeld kriegen

Antwort
von Leowynn, 27

Also, ich nehm an du bist noch minderjährig? Mach dir keinen Kopf um so was. Während meiner gesamten Schullaufbahn habe ich folgendes gelernt (trifft nicht auf jeden zu, aber auf viele):
Sobald man die Schule hinter sich hat, ist auch die Freundschaft vorbei. Denn 80% der Freundschaften, die man in der Schule schließt, sind oberflächlich. Tiefgreifende Freundschaften (und auch langanhaltende) trifft man hin und wieder. Diese halten auch selbst wenn man sich mehrere Wochen nicht sieht und hauptsächlich sich Nachrichten übers Handy schreibt. Außerdem mach dir jetzt keinen Stress wegen zu wenig Freunde. Solang du nicht übelst in der Schule gemobbt wirst oder du gar keinen zum reden hat, denke ich, dass ein Schulwechsel dann sinnvoll wäre.

Antwort
von Hundefreund088, 31

naja wenn es gar nicht mehr geht dann wechsle die schule..

aber meistens kommt es anders als gedacht und feinde werden zu freunden

Antwort
von Schalstar, 17

Kurz und knapp JA WECHSEL

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten