Frage von Inas44, 36

Schule wechseln ohne Einwilligung der eltern?

Hallo, kann man die Schule wechseln auch wenn meine Eltern das nicht wirklich möchten, weil ich Probleme in meiner Schule habe und das schon sehr lange, aber meine Eltern verstehen das nicht aber ich kann da nicht mehr zur Schule. Eigentlivh könnten das meine Eltern nicht entscheiden weil ich ja betroffen bin und nicht sie, wenn übergaupt sollen sie informiert werden aber mehr nicht oder? Oder wie geht das

Antwort
von Nordseefan, 20

Nein, kannst du nicht. Deine Eltern sind deine Erziehungsberechtigten und entscheiden auch wo du zur Schule gehst.

Wie wäre es wenn du einfach mal mit deinen Eltern über dein Problem sprichst?

Wer sagt dir, das du nach einem Wechsel nicht das gleiche Problem hättest?

Antwort
von polarbaer64, 10

Leider können und müssen das deine Eltern entscheiden, solange du minderjährig bist, weil du ihre Unterschrift brauchst, um dich irgendwo anmelden zu können. 

Ich finde es allerdings daneben, wenn sich Eltern gegen ihre Kinder stellen, was die Schulausbildung anbelangt. 

Du schreibst nicht, welcher Art deine Probleme sind. Vielleicht sehen deine Eltern das nicht als Problem. Ist dir die Schulart zu schwer, oder kommst du mit den Mitschülern nicht klar? Sind die Lehrer nicht nach deinem Geschmack?

Du solltest dein Problem mit deinen Eltern klipp und klar absprechen, und Ihnen sagen, wie du dir dein weiteres Leben vorstellst. 

Solange du nicht vor hast, deine Schullaufbahn in den Sand zu setzen, ist es ja nicht verwerflich über einen Schulwechsel nachzudenken. Nur denke nicht, dass, sollte es ein Personenproblem sein, die andere Schule nicht auch dir unsympathische Mitschüler und ungerechte Lehrer hat.  Es gibt immer und überall Menschen, mit denen man nicht klar kommt. Das endet auch nicht, wenn die Schule mal fertig ist. Man muss auch lernen, da drüber zu stehen. - Wenn es ganz extrem ist, darf aber auch mal über einen Schulwechsel aus Personengründen nachgedacht werden. 

Wenn dir die Schule zu schwer ist, und du eine Stufe runter willst, sind die Bedenken deiner Eltern vermutlich, dass du dann keinen guten Abschluss hast. Aber es gibt immer die Möglichkeit, sich weiter zu bilden. Wenn du eine Schulstufe runter gehst, kannst du anschließend immer noch an einer anderen Schule einen höheren Abschluss anstreben. 

Vielleicht verrätst du mal, wo dein eigentliches Problem ist :o) ?

Kommentar von Inas44 ,

Hallo, danke für deine/ihre hilfe.das Problem liegt bei den mitschülern. Ich hatte Streit mit einigen aus meiner klasse, was aber nicht so schlimm war. Dann haben wir einen neuen Mitschüler gekriegt der sich grundlos gegen mich gestellt hat, obwohl ich immer nett zu jedem bin und sehr oft zu freundlich zu Leuten die es nicht verdient haben. Und dann haben sich die die sich vorher mit mir gestritten haben auch auf seine Seite gestellt und noch einige Jungs, weil bei uns die Jungs gut zusammenhalten. Aber da ich mich schon lange unwohl in der klasse fühle, habe ich keine Lust mehr hinzugehen, habe erlivh gesagt aber auch wenig Lust nochmal vielleicht sowas zu erleben wenn ich in eine neue Schule wechseln oder das dann sogar mit Lehrern zu erleben. Ich bin echt ratlos

Kommentar von polarbaer64 ,

Ich verstehe schon, das du dich gerade nicht wohl fühlst. - Hast du deinen Eltern die Geschichte erklärt? - Denn es ist leider wirklich so, dass du bei einem Schulwechsel vom Regen in die Traufe kommen kannst. In der neuen Schule bist DU der Neue, und evtl. wirst DU dann da dumm angeguckt und blöd angemacht. Deppen gibt es leider überall. Nicht jeder ist offen gegenüber neuen Schülern. 

Hast du denn eine konkrete Vorstellung, wo du hin willst? Kennst du da andere Schüler? Würde evtl. auch ein Klassenwechsel genügen? Du musst solche Probleme auch unbedingt mit den Lehrern besprechen, damit sie dagegen vorgehen können. 

Darf man fragen, in welche Klasse du gehst? Wenn es z.B. die 10. Klasse ist, ist es leichter, zu wechseln, weil du dann die Möglichkeit hättest, gleich auf ein Berufsgymnasium, Berufskolleg, etc. zu gehen. 

Solltest du tatsächlich wechseln, geh dir die Schule vorher genau ansehen, frag, ob du  mal einen Tag am Unterricht teilnehmen kannst.

Aber halte dir immer im Hinterkopf: Es muss in der neuen Schule nicht besser sein, nur anders.

Antwort
von Sunyundluna, 13

Sorry nein da du viele Formulare auch ausfüllen musst die deine Eltern auch unterschreiben müssen. Aber setzt dich doch nochmal in einem ruhigen Abend zusammen und versuche Ihnen die Situation zu erläutern. Oder du gehst zu eurem Vertrauenslehrer der dann mit deinen Eltern redet. Viel Glück 🙏🏻

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten