Frage von Merruk, 64

Schule und jobcenter?

Hallo Leute, Mein Mann kommt aus der Türkei und geht in eine Sprachschule . Die Sprachschule bezahlt das jobcenter. Und hier wäre meine frage Mein mann fehlt öfters in der schule und muss bestimmt nächstes jahr die Klasse wiederholen. Würde das jobcenter die schule bezahlen ? Und wird er Probleme bekommen wegen unentschuldigten tagen wo er nicht in der schule war ?

Antwort
von turnmami, 27

Das Jobcenter wird die Schule nicht ewig bezahlen. Dann muss dein Mann halt einfach mal den Kurs durchziehen und nicht immer fehlen. Sobald das Jobcenter von dem unentschuldigten Fehlen erfährt kann es deinem Mann passieren, dass ihm einiges an Geld als "Strafe" abgezogen wird. Nennt man Sanktionen....

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Jobcenter, 18

Sicher wird es da Probleme geben,wenn er öfter ohne wichtigen Grund  ( nachweislich ) der Schule fern bleibt,es wundert mich das da bisher noch nichts gekommen ist !

Antwort
von muschmuschiii, 44

Dein Mann besucht eine Sprachschule, die vom Jobcenter, also von unseren Steuergeldern, bezahlt wird.

Und wieso ist er dann nicht in der Lage, dort regelmäßig zu erscheinen und erwartet sogar, das er evt. den Kurs zu identischen Konditionen wiederholen kann? Mit welchem Recht, bitteschön? Und wenn er denn auch nicht so richtig Bock drauf hat ..... vielleicht noch ein drittes Mal?

Das man eine Prüfung nicht besteht, das kann jedem passieren. Aber einfach mal öfters fehlen und es dann nicht schaffen, das hat er ja wohl selbst verschuldet.

Antwort
von DFgen, 16

Wenn der Mann z.B. wegen Krankheit fehlt und dafür einen Krankenschein nachweist o.ä...., so könnte er ggf. auch länger die Schule besuchen und das Jobcenter würde die Kosten übernehmen.

Würde der Mann allerdings unentschuldigt fehlen (oder für Krankheit o.ä. keinen entsprechenden Nachweis erbringen), so würde dies von der Schule/ dem Ausbildungsträger an das Jobcenter gemeldet... 

Das Jobcenter könnte den Mann dann "sanktionieren", ihm Gelder streichen. (Beim ersten Mal könnten ihm bis zu 30% gestrichen werden, beim zweiten mehr... bis er ggf. gar nichts mehr bekommen würde...)

Antwort
von SimonG30, 18

bei Kursen, die vom Jobcenter finanziert werden, muss der Bildungsträger (in dem Fall die Sprachschule) oft die Anwesenheitstage & Fehlzeiten auch ans Jobcenter melden.

Wenn sich unentschuldigte Fehltage häufen, kann es daher schon zu Konsequenzen kommen.

Auch wird eine Förderung nicht ewig bezahlt, gerade wenn der Schüler durch unentschuldigte Abwesenheit an der Situation nicht unschuldig ist...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community