Frage von Evil29Sadness, 176

Schule schmeißen, oder weiter machen, ich weiß nicht mehr weiter?

Hallo, Also ich gehe in die 12. Klasse (Q1) und überlege zur Zeit mein Abi zu schmeißen. Ich wiederhole diese Klasse, weil ich die schule gewechselt habe, kam auf der letzten mit den Leuten und den Lehrern einfach nicht auf einen Nenner.

Plan A wäre, jetzt nach der 12 zu gehen und eine Ausbildung zur Bibliothekarin zu machen, nach 3 jähriger berufserfahrung könnte ich sogar studieren. Problem dabei sind allerdings meine Zeugnisse, ich hatte auf dem letzten Zeugnis unentschuldigte fehlstunden und werde auf diesem auch wieder welche haben, und das nicht zu knapp. Das liegt an mehreren Dingen, ich hatte Anfang diesen Jahres mit 3 unerwarteten Todesfällen innerhalb von 2 Wochen zu kämpfen, die mir sehr nahe gingen. Danach ist mir irgendwie mein Leben ein bisschen über den Kopf gewachsen, zudem habe ich überhaupt keine Motivation mehr und denke nur noch "was mache ich hier, das brauche ich nie wieder" (denn ganz ehrlich wen interessiert es, ob ein Bibliothekar gut in Sport oder Pädagogik ist??) Das ganze schlägt mittlerweile auch auf meine Psyche und mir geht es einfach nicht mehr gut. Plan B wäre es, mich da irgendwie (kp wie, aber wird schon gehen) durch zu boxen und (hoffentlich) mein Abi zu bestehen. Danach dann ne Ausbildung, oder wenn die mich nicht nehmen wegen fehlstunden oder was weiß ich direkt zu studieren (Bibliotheks und Informationsmanagement, am liebsten in Berlin) aber was wenn ich mein Abi nicht schaffe?

Versteht mich bitte nicht falsch, ich bin nicht kronisch faul oder so, aber ich komme mit dem System "schule" einfach nicht klar (kam ich noch nie so wirklich) und in Studium und in der Ausbildung geht es um Dinge die mich wirklich interessieren, ich müsste das alles auch noch irgendwie meinen Eltern beibringen. Ich bin um jeden beitrag dankbar, vlt kennt diese Situation ja jemand, schonmal danke im voraus und liebe grüße :)

Antwort
von dieLuka, 41

Beides.

Wenn du wirklich nicht weiter machen willst bewirb dich doch einfach aber lass die Schule weiterlaufen. Für Bewerbungsgespräche kannst du dich eventuell entschuldigen lassen.

Und wenn das nicht funktioniert hast du noch die Schule und im nächsten Jahr weniger Fehlstunden.

Wenn es funktioniert kannst du ja auch wärend des Jahres abbrechen.

Grundsätzlich würde ich aber auch versuchen das ABI fertig zu machen und ein zeugnis mit weniger Fehlstunden zu erhalten da du das zeugnis ggf. später noch 1-2 mal (Studium, 1. Job, 2. Job) vorzeigen musst.

Antwort
von ImpexYT, 55

naja ich bin zwar erst in der 8. aber wenn du so ein Problem hast rede doch mit dem/der Schulleiter/in oder wie das bei euch heißt erkläre und sag es sind paar Leute aus meinem leben gestorben und weil ich dies verarbeiten wollte bin ich nicht gekommen und lass dich beraten oder lass dir das irgenwie besonders bescheinigen

Kommentar von Evil29Sadness ,

ich habe schon mit meinen beratunglehrern geredet, die können mir da allerdings auch nicht viel weiter helfen, im nachhinnein können die mich nicht beurlauben, und es waren echt ne menge tage ich nicht da war ,teilweise entschuldigt, teilweise aber auch nicht

aber danke für die idee :)

Kommentar von ImpexYT ,

naja aber du musst bedenken ich bin erst in der 8. ich weis ja nicht wie das in der 12 funktioniert und ich persönlich würde sowieso sagen was alles passiert ist du sagst einfach ich musste mich erst noch etwas an die schule gewöhnen und es sind paar Leute verstorben wenn jemand fragt warum du so viele fehlstunden hast dem das nicht bekannt ist und fertig ich glaube das würde aber eh nicht funktionieren war ne dumme Idee aber ich sende das jetzt mal trotzdem :D

Kommentar von Evil29Sadness ,

an sich ist die idee nicht so dumm, das problem ist nur, wenn ich eine bewerbung rausschicke und die sehen mein zeugniss mit den fehlstunden usw. dann machen die die oftmals gleich wieder zu und nehmen mich erst garnicht in betracht 

Kommentar von ImpexYT ,

steck doch da irgenwie ne bescheinung hin irgenwie ne Kopie von den todesurkunden tust das mit rein mit einer Nachricht oder so ich weiß ja nicht was ein Arbeitgeber sagen würde aber wenn du das machst wird der sicher auch verständnis haben wenn du das vorne hinpackst so und der das dann sieht ok langsam wirds immer bescheuerter aber ich würde es so machen wenn du denkst du würdest nicht angenommen selbst wenn das bescheuert klingt ich denke die meisten haben Verständnis wenn du das machst ich da mal nix mehr dazu ich würde trotzdem schmeißen weil dann ist es noch unwahrscheinlicher und dann musst du das vielleicht sogar wirklich machen :D

Antwort
von Jakopp, 79

Erstmal hast du meinen Respekt, dass du schon so weit gekommen bist, obwohl du mit dem "System Schule" nicht wirklich klar kommst! Da du schon so weit bist, wäre es schade, dass Abi jetzt noch zu schmeißen, jedoch liegt das komplett an dir.

Wenn du denkst, dass du dich irgendwie da durchboxen kannst mit sehr viel Mühe, Fleiß und Schweiß, dann gehe den weg und rock dein Abi.

Wenn du dir jedenfalls zu unsicher bist und eher denkst, dass du das nicht packst (was ich nicht glaube), dann wähle Plan A.

Ich würde deinen Plan B nehmen und mich extrem reinhängen, dann hätte ich die besten Chancen :)

Antwort
von CrispyA, 54

Würde dir dein Fachabitur nicht schon reichen? Damit hast du auch genug Möglichkeiten und du kannst auch problemlos studieren. 

Kommentar von Evil29Sadness ,

Meine traumuniversität (so doof das auch klingen mag) ist die Humboldt Universität zu Berlin, mit fachabi geht aber nur Fachhochschule. Und ich würde ohne hin vorher lieber eine Ausbildung machen 

Antwort
von SamsungApple3, 77

Ich würde jetzt einfach versuchen, das Abi zu machen. Wenn du´s dann hast, kannst du ja immernoch deinen Traumberuf machen. Sonst wär die Schule ja umsonst gewesen...

Kommentar von Evil29Sadness ,

Ich hätte ja das Fachabitur, also ich hätte nen Abschluss und alles 

Antwort
von askrenegade, 60

Mach dir keine Sorgen!

Ich habe was ganz ähnliches gemacht. Habe das Abi während der 11. Klasse abgebrochen und bin erstmal n halbes Jahr Party machen gegangen. Dann habe ich die FOS gemacht, studiert und einen guten Job bekommen.

Kommentar von Evil29Sadness ,

Mein Problem ist halt nur, ich habe schonmal wiederholt, nochmal geht nicht 

Kommentar von askrenegade ,

Um FOS zu machen ist die einzige Voraussetzung eine abgeschlossene mittlere Reife. Das solltest du durch das Bestehen der 10. Klasse automatisch haben. Da es eine andere Schule ist ist egal was auf dem Gymnasium war. Du kannst ja nicht wiederholen was du noch nicht gemacht hast.

Und ganz egal ob es jetzt eine Ausbildung oder eine andere Schule ist. Was ich aus der Zeit damals mitgenommen habe ist folgendes: es geht immer irgendwie weiter. Und selbst wenn man denkt es ist alles im Eimer kann es am Ende richtig gut rauskommen ;)

Also mach dir keinen Kopf! Das wird schon!

Kommentar von Evil29Sadness ,

Vielen, vielen Dank, das baut mich schonmal auf :)

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Ausbildung, Beruf, Schule, 42

Hallo Evil29Sadness,

ohne Dich persönlich zu kennen - und somit unter Vorbehalt - empfehle ich Dir, das Abitur zu machen. Zumal ich in Deinem Kommentar zu einer der anderen Antworten gelesen habe, dass Du gerne an der Humboldt-Uni studieren würdest.

Traumberufe, die man in Deinem Alter hat, sind nicht immer von Dauer, und mit dem Abi hast Du dann wesentlich mehr Entwicklungsmöglichkeiten.

Kommentar von Evil29Sadness ,

das weiß ich, aber ich hätte wenn ich jetzt gehe und eine ausbildung mache das Fachabitur. und mein Traumberuf ist schon seit ich klein bin bibliothekarin, ich arbeite auch ehrenamtlich bei mir in der nähe in der bibliothek und ich finde das wunderbar. ich liebe bücher und alles was damit zu tun hat, das habe ich praktisch von meiner oma geerbt ^^

Kommentar von judgehotfudge ,

Ich glaube, wir haben uns missverstanden.

Kommentar von Evil29Sadness ,

oh okay, inwiefern denn? :)

Kommentar von judgehotfudge ,

Du bist überhaupt nicht auf meine Antwort eingegangen.

Kommentar von Evil29Sadness ,

okay entschuldige :)

also mit dem fachabi hab ich ja auch chancen, die sind mit dem abi größer, dass stimmt, aber auch mit nem total schlechten abi?

und an der humboldt uni kann ich auch mit fachabi und 3 jähriger berufserfahrung studieren 

ich würde halt echt gerne abgehen, hab aber auch noch bedenken, beides hat seine vor und nachteile

Kommentar von judgehotfudge ,

Auch mit einem schlechten Abi kannst Du die meisten Studiengänge studieren, nämlich alle ohne NC.

Was kannst Du denn an der Humboldt-Uni mit Fachabi und dreijähriger Berufserfahrung studieren?

Kommentar von Evil29Sadness ,

Bibliotheks und Informationsmanagement :)

Kommentar von judgehotfudge ,

So ungefähr dachte ich mir das. Mein Rat geht eben dahin, Dir möglichst viele Optionen offenzuhalten. Aber Du kannst natürlich auch später Dein Abitur auf dem zweiten BIldungsweg nachholen.

Antwort
von lasera, 35

Ich habe vor Jahren studiert. Also, meine Meinung:

Versuch, das Abi zu machen. Hauptsache bestehen, egal mit was für einem Durchschnitt. Wenn du auf dem Abi eine 4 hast, kannst du natürlich nicht einfach so ein Numerus-Klausus-Fach anfangen. Viele andere Fächer aber schon. Und sobald du angefangen hast, zu studieren, ist dein Abi-Durchschnitt schnurz-piep-egal, und deine Noten im Studium werden auch überhaupt nichts mit deinem Abi-Durchschnitt zu tun haben. Ich meine das nicht formal, sondern auch in Bezug zu dem, was du dir vielleicht so vorstellst: Es könnte sein, dass du denkst, wenn du ein schlechtes Abi hast, kannst du wahrscheinlich auch als Studentin dann nicht so gut werden. Aber das ist vollkommener Quatsch. Ich kenne jemanden, der kurz vorm Abi auch solche Probleme hatte wie du, dann das Abi so gerade eben geschafft hat, später aber super studiert hat.


Antwort
von CrEdo85, 23

Wenn du dein Abi nicht hast, hast du immernoch den Schulischen Teil des Fachabiturs, mit dem du um einiges mehr anfangen könntest als jetzt ohne jeglichen Abi

Kommentar von Evil29Sadness ,

ich habe ja das fachabi wenn ich jetzt gehe und entweder eine ausbildung oder ein einjähriges praktikum mache

Antwort
von DahleRieger, 14

Arbeitgeber sehen nie gerne unentschuldigte Fehlstunden.

Damit dürfte es sehr schwer werden eine Ausbildungsstelle zu bekommen.

Der Grund warum man fehlt ist nicht rntscheident. Wichtig ist sich krank zu melden wenn man nicht kommt.

Das Leben ist ein Kampf und man muss beweisen das man kämpfen kann.

Daher weiter zur Schule gehen und sich nebenbei bewerben und das Beste daraus machen.

Jedoch morgens um 2 hier solche Fragen zu stellen ist schon ein Zeichen das du die Wichtigkeit von Schule nicht verstanden hast.  

Kommentar von Evil29Sadness ,

Ich habe heute schulfrei, deshalb war ich noch wach.

Das Arbeitgeber so etwas nicht gerne sehen weiß ich auch, sonst würde ich auch garnicht erst überlegen, sondern sofort abgehen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community