Frage von Carloshilfe, 69

Schule Schande Schlechte Noten Was tun?

Hallo ich heiße Tim und gehe in die 7.Klasse auf ein Gymnasium. Mein Problem ist das ich nur schlechte Noten schreibe zum Beispiel Ich habe für Französisch 2 Wochen lang nur gelernt kein Fernsehen gar nichts insgesamt 25 Stunden kommen hin und habe trotdem eine 4 geschrieben ich habe auch das richtige gelernt und ich bin irgendwie der einzige der schlechte Noten schreibt in meiner Familie meine Mutter hat nur gute Noten geschrieben kann mir aber nicht helfen weil sie nur arbeitet mein Bruder hatte auch nur gute Noten 1-3 und ich komme immer mit 4-5 nachhause obwohl ich immer sehr viel für Tests lerne am Dienstag kommt eine Matheschulaufgabe ich kann eigentlich das Thema und habe auch sehr viel gelernt aber komme trotdem immer auf die falschen Lösungen kann aber auch daran liegen das im Buch die Aufgaben sehr schwer sind ich werde wahrscheinlich am Dienstag wieder eine 5 oder 6 schreiben ich verstehe nicht wie die anderen so gut sind ich lerne mindestens genau so viel oder mehr und ich will umbedingt auf dem Gymnasium bleiben weil dort meine ganzen Freunde sind und meine Mutter will auch das ich darauf bleibe aber es kann nicht mehr so weiter gehen ich schreibe immer schlechte noten kann mir bitte jemand helfen und sagen was ich machen soll

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 29

Kann mehrere Gründe haben...

- Du lernst mit der falschen Lernstrategie


Wie du am besten lernen kannst kommt drauf an was fürn Lerntyp du bist. Es gibt den Visuelen und den auditiven Lerntyp. Visuele Typen können besser durch Lesen und Zeichnungen Lernen. Auditive in dem sie sich den Stoff laut vorlesen oder mit anderen zusammen lernen. Mir hilft es immer vor Klausuren Fragen zum Stoff auf einen Zettel zu schreiben, diesen leg ich dann nen Tag oder so weg und beantworte am nächsten tag die Fragen, dann seh ich was ich schon sicher kann und wass ich mir bis zur Klausur noch ansehen muss. Aber jeder muss seine eigene Lernstrategie finden.

Evtl. würde ich mich auch mit Leistungstarken Mitschülern austauschen und die Lehrer solange fragen bis du die Themen wirklich verstanden hast.


- Du lernst zuviel und machst dir deshalb zuviel druck

Dann solltest du vlt. weniger lernen, und dich mehr ablenken.


- du hast zu große Lücken in den Fächern

Dann solltest du über eine Wiederholung des Schuljahres nachdenken, um die Lücken aufzuarbeiten, bzw. den Stoff zu festigen. Wenn auch dass nicht hilft solltest du vlt. doch auf die Realschule, denn du kannst auch mit nem guten Realschulachschluss nach der 10.Klasse das Abitur machen.




Antwort
von Weisefrau, 27

Hallo, für das Gymnasium ist wirklich nicht jeder geeignet und das ist auch gut so. Du kannst alles im Leben schaffen, die Schule ist nur ein Teil deines Lebens.

Sprich mit deinen Lehrern, sie können dich und deine Leistungen gut einschätzen.

Wenn du auf die Realschule wechselst, dann ist das keine Niederlage sondern eine weise Entscheidung. Außer dem hat es keinen Sinn wenn du dich mit deiner Mutter oder deinem Bruder vergleichst, jeder Mensch hat seine stärken und schwächen.

Du bist Du!

Antwort
von echelongirl, 16

Zunächst musst du aufhören dich selbst mit anderen zu vergleichen - egal mit wem!!!! Denn je mehr du darüber nachdenkst desto mehr irritierst du dich, machst dich so runter und denkst dass du schlechter bist als alle anderen.
Versuch dich auf dein eigenes Ding  zu konzentrieren - schau das an, wo du denkst dass du darin schlecht bist, lern Vokabel (frag dich selber ab) und schau vielleicht Filme oder Videos auf Französisch!
Ich gehe auch in ein Gymnasium (aber in Wien) 7.Klasse (11 Stufe) und weiß dass die Schularbeiten (nach unserem system) ein reines Glücksspiel ist! Man hat 4 teile: Hörbeispiel(e), Sprache im Kontext, Lesebeispiele und Text. Eine 4 kann schon mal passieren, du musst das was passiert ist in der Vergangenheit lassen und dich weiter auf das jetzige konzentrieren. Du darfst nicht aufgeben- lern nicht 2 Wochen vor der Schularbeit , das ist viel zu lange , du kannst dann bei der SA dann vergessen, was du vor 1 Woche gelernt hast. Also ich würd dir mal vorschlagen: schau regelmäßig französische Filme, hör fr.Radio, YouTube Videos oder auch französische Lieder..
Lern lieber so 5 Tage vor der Schularbeit und üb ein bisschen mehr das schriftliche - wenn du weißt wie man Sätze gut konstruiert kann wenig schief gehen. Sei immer aktiv im Unterricht (eh klar wahrscheinlich bist du es eh haha) und mach HÜs (ich klinge gerade wie eine Lehrerin haha)

Ich hoffe dass du künftig mehr Erfolg mit deinen Noten haben wirst.

Echelongirl

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Schule, 7

Ich hab mal einen TV-Bericht von Hirnforschern gesehen, da ging um das Gehirn und die Gedächtnisleistungen. Dabei kam heraus, wie enorm wichtig das Wiederholen ist. Die beste Strategie scheint zu sein, das Gelernte nach ca. 2 Tagen nochmals zu wiederholen und dann nochmal nach einer Woche.

Ich habe mich eigentlich dann immer an diese Regeln gehalten, mit ziemlichem Erfolg. Ich habe für mich selbst auch herausgefunden, dass mir das bewusste Nachdenken über den gerade gelernten Stoff enorm weiterhilft. Das geht am besten nachts im Dunkeln, ohne alle Unterlagen ! Dabei wird mir dann meist auch klar, wo noch Lücken sind und was ich nicht richtig verstanden habe. Dann kann man bei der Wiederholung gezielt dort ansetzen.

Es gibt auch genug Bücher über das Thema, wenn z.B. mal bei amazon Lerntechniken eingibst, wirst Du genug finden.

Zum Schluss möchte ich Dich noch auf die Seiten von oberprima.com und abfrager.de hinweisen. Das ist sozusagen völlig kostenlose, jederzeit verfügbare Nachhilfe.

Aber mach Dich nicht verrückt !Es gibt aber auch andere Werte als gute Noten. Meine liebsten Freunde haben allesamt kein Abitur und legen da auch nicht so viel Wert drauf.

Antwort
von Hannah1910, 25

Man sollte auf gar keinen Fall zu viel lernen. Indem du ganz auf Freizeit verzichtest und so lange lernst, machst du dich nur verrückt. Sicherlich ist es gut, wenn man früh genug anfängt mit dem Lernen für eine Arbeit, aber nicht zu viel lernen. Du brauchst auch mal eine Pause. Du solltest auch nicht ganz auf Sachen, die dir Spaß machen (meinetwegen Fernsehen) verzichten. Schreib dir die wichtigsten Dinge für eine Arbeit heraus und lerne diese mehrere Male und dann mach eine Pause. Außerdem ist niemand eine Maschine. Jeder schreibt mal eine schlechte Note und das ist überhaupt nicht schlimm. Deine Eltern werden dir kaum den Kopf dafür abreißen :-)

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen. MfG, Hannah

Antwort
von yolo210, 4

Bist du schonmal sitzen geblieben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten