Frage von Gamerforelias, 54

Schule nach der 10. beenden?

Ich überlege das Gymnasium nach der 10 zu verlassen, weil ich keine Lust mehr auf Schule habe und schnell mein eigenes Geld verdienen möchte. Jedoch haben meine Eltern was dagegen und ich habe dann halt mein Abi nicht. Was wäre euer Rat, jetzt kommt mir nicht mit den Sachen, die meine Eltern gesagt haben. Ich brauche eigentlich gar kein Abi, weil ich eh NICHT studieren möchte. Nur meiner Vater sagt dann immer: Mach erstmal dein Abi, das ist das wichtigste! Ich will nicht studieren, weil das ja nochmal paar Jahre schule ist´.

Antwort
von polarbaer64, 6

Wenn du das Gymnasium nach der 10.Klasse als "Schulabbrecher" verlassen willst, musst du schon einen guten Notendurchschnitt haben, wenn du dich für eine Ausbildung bewerben willst, und musst dir die Mittlere Reife bestätigen lassen. 

Es wirft auf jeden Fall kein gutes Licht auf dich, wenn in deinem Lebenslauf steht: "Ich beendete das Gymnasium nach Klasse 10"... . Das ist ein Zeichen für mangelndes Durchhaltevermögen, sowas mögen Arbeitgeber nicht... . 

Du musst ja nicht studieren, das sagt ja keiner. Aber mit Abitur hast du wesentlich bessere Chancen auf eine GUTE Ausbildungsstelle, als wenn du die Schule abbrichst. Auch macht sich das später besser, wenn du dich irgendwo um einen Arbeitsplatz bewirbst. Der Arbeitgeber sieht, dass du eine gute Schulbildung hast, gleichzusetzen mit einer guten Allgemeinbildung. Da hast du größere Chancen, genommen zu werden.

70% der Realschüler machen deswegen heutzutage nach der Mittleren Reife ihr Abitur nach, oder wenigstens die Fachhochschulreife. 

Welche Klasse besuchst du denn derzeit? Evtl. wäre es dann sinnvoller, wenn dir die Mittlere Reife genügt, dass du jetzt auf eine Realschule wechselst. Dann hast du nämlich einen echten Schulabschluss mit Prüfungen. Wenn du nach der 10.Klasse Gymnasium einfach gehst, bist du in den Augen der Arbeitgeber nur ein Schulabbrecher... . 

Überleg dir gut, was du tust, und bevor du nicht 18 bist, haben die Eltern das zu entscheiden. Aber wenn du es vernünftig  erklärst, und zielgesetzte Zukunftspläne hast (natürlich nicht die Null-Bock-Variante, sondern genau: ich möchte dies und das machen, weil....), dann kannst du vielleicht auch deine Eltern davon überzeugen.

Antwort
von DerOnkelJ, 14

Also ich kann aus eigener Erfahrung sagen dass es selbst mit Abi nicht einfach ist, einen Ausbildungsplatz zu bekommen.

In den meißten Berufen wird heute ein mittlerer Bildungsabschluß vorausgesetzt. Und wenn ein Betrieb die Wahl hat zwischen einem Bewerber mit mittlerer Reife und einem mit Abitur wird oft der Abiturient bevorzugt.

Und vielleicht hast du in ein paar Jahren doch noch Bock auf studieren. Ohne Abi hast du dann schwierige Karten.

Antwort
von PrivateUser, 1

Also, es gibt deutlich wichtigeres als Abi.
Von daher; mittlere Reife ist auch schon gut!:)
Aber(!) wenn du dir nicht 100% sicher bist, welchen Beruf du erlernen willst: NEIN!
Arbeiten im Traumjob ist top, irgendwas arbeiten macht dich kaputt.
Wenn, musst du dir sicher sein.

Kommentar von Gamerforelias ,

Auf so eine Antwort habe ich gehofft! Danke

Kommentar von PrivateUser ,

Sehr gerne:) hab mich in der 10. genau so gefühlt...:/

Antwort
von 10Room, 11

Der Arbeitsmarkt ist heutzutage stark umkämpft. Hier wäre ein Abitur durchaus ein Vorteil. Unternehmen freuen sich, wenn junge Leute, die an und für sich studieren könnten, sich für eine Ausbildung entscheiden.

Wenn du kein Interesse an einem Studium hast, dann solltest du auch nicht studieren. Allerdings solltest du deswegen auch nicht deine aktuelle Schulbildung sabotieren.

Kommentar von Gamerforelias ,

Ja, aber ich verliere mit jedem Tag mehr die Lust an Schule. Bei mir ist 24/7 Schule im Kopf.

Kommentar von polarbaer64 ,

Dann machst du was verkehrt. Hast du keine Hobbies und hockst den ganzen Tag nur am PC? Dann nimmt mich das nicht Wunder.. . 

Such dir Dinge, mit denn du dich regelmäßig beschäftigst, um einen Ausgleich zu Schule zu bekommen. Andere lernen ein Musikinstrument, spielen damit in Ensembles oder im Orchester. Viele machen Sport. Fußball, Handball, Tennis, Tischtennis, Leichtathletik, Judo...(gibt genug Möglichkeiten). Andere gehen zum Modellfliegen, zum Schützenverein, keine Ahnung, was es bei euch gibt... . 

Manch einer verdient sich was zum Taschengeld dazu, geht Prospekte austragen oder ähnliches.

Aber nur 24/7 zuhause und in der Schule hocken macht eben auch keine Lebensqualität. Wenn du Ausgleich zur Schule hast, andere Leute triffst, und das mehrmals in der Woche, macht die auch wieder mehr Spaß. Versuch´s.

Kommentar von Gamerforelias ,

Ich habe kaum Zeit für Vereine ect. weil ich immer bis 16.20 Schule habe und danach mache ich immer meine Hausaufgaben. Dann ist der Tag schon fast um...

Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 3

Am besten kannst du mit deinen Eltern diskutieren und sie evtl. sogar überzeugen, wenn du bestens informiert bist.

Und dazu gehört natürlich mehr als diese Aussage:

Ein Job, der einem Spaß macht

Welchen Beruf/Welche Berufe kannst du dir vorstellen, die dir ca. 50 Jahre lang Spaß machen?
Informier dich darüber,

  • welche Schulabschlüsse dafür Voraussetzung sind.
  • wie die Chancen sind, einen Ausbildungsplatz zu finden.
  • wie die Chancen sind, eine Stelle zu finden.

Wenn du einen möglichst fertigen Plan vorlegen kannst, hast du viel bessere Karten.

Generell gilt aber: Je qualifizierter die schulische Ausbildung, desto bessere Chancen.
Denn leider gibt es immer mehr Berufe, die ein Abi voraussetzen.

Antwort
von wictor, 15

Ohne Abi schnell eigenes Geld verdienen? Na dann viel Erfolg.

Jeder Depp schafft heutzutage Abitur, was für einen Eindruck machst du beim Arbeitgeber dann wenn du keins hast? Wer richtig gut verdienen will, kommt um ein Abitur und anschließendes Studium kaum herum. Für die meisten Ausbildungen wird auch ein Abi vorausgesetzt. Hast du überhaupt eine Vorstellung davon, was du beruflich machen willst? Was du von dir gibst klingt eher unreif und kurzsichtig gedacht.

Kommentar von Gamerforelias ,

Ne, ich möchte nicht viel Geld verdienen bzw.ist es mir egal!

Kommentar von wictor ,

Als was willst du denn arbeiten? Und womit deinen Lebensunterhalt verdienen? Studium ist keine Pflicht, aber mit Abi stehen dir viel mehr Wege offen. Und Geld sollte einem nicht egal sein.

"Keine Lust" ist ein sehr schlechter Grund die Schule abzubrechen.

Kommentar von Gamerforelias ,

Ich will ja nicht bei Rewe oder so arbeiten! z.B. als Bänker, die Volksbank sucht ja ständig neue Leute! Mein Freund hat auch schon einen Ausbildungsplatz bei Audi und der hat auch nur einen Hauptschulabschluss! Geld sollte einem zwar nicht unwichtig sein, aber man sollte sich nicht daran orientieren.

Kommentar von polarbaer64 ,

Geld sollte einem zwar nicht unwichtig sein, aber man sollte sich nicht daran orientieren.

Das ist so unlogisch, wie noch was... . Weißt du, was es heutzutage kostet, eine Wohnung zu mieten (oder willst du bis ins hohe Alter im Hotel Mama bleiben)? Der m² 15€ ist da durchaus normal, manche Gegenden sind noch teurer. Das bedeutet, eine gute 4-Zimmer-Wohnung mit 100m² kostet gerne 1500,--€, je nachdem, wo du wohnst. Dann brauchst du noch Geld, um Essen für deine spätere Familie zu kaufen, vielleicht hast du noch Haustiere, die Geld kosten, Strom, Handy, Internet, TV und Telefon kosten Geld, Kleidung kostet Geld, Wasser und Heizung kosten Geld. Versicherungen kosten Geld, dein Auto, was du brauchen wirst, kostet Geld in der Anschaffung und in der Versicherung. Wenn du 1500,--€ an Miete bezahlst, musst du mindestens 3000€ verdienen, um eine Familie über die Runden zu bekommen. Und da ist zumindestens ein kleines Gehalt deiner künftigen Frau auch  noch gefragt, wenn du nicht als Sozialfall enden willst.

Das ist wirklich sehr blauäugig gedacht von dir, dass Geld nicht wichtig ist. Daran merkt man, dass du noch zu jung bist, um das selber zu entscheiden. 

Lass dich bitte von Fachleuten auf der Berufsberatung beraten, bevor du hier einen groben Fehler machst.... . 


Kommentar von wictor ,

Jährlich schließen über 500000 Menschen in Deutschland ihr Abitur ab. Wenn du jetzt abbrichst, wirst du denen gegenüber nicht konkurrenzfähig sein. Der Arbeitgeber wird den Abiturienten bevorzugen, wenn er die Wahl hat. Vor allem wenn du in einer Bank arbeiten willst, kannst du davon ausgehen, dass Oberstufenmathe eine wichtige Rolle spielt.

Dass dein Freund einen Ausbildungsplatz bei Audi bekommen hat, muss nichts heißen. Er wird garantiert nicht in der Fahrzeugentwicklung tätig sein. Ein großer Arbeitgeber sagt nichts über die Qualität des Arbeitsplatzes aus.

Das Abitur ist eine Absicherung für deine Zukunft. Selbst wenn es dir momentan nutzlos vorkommt, könntest du diese Entscheidung in absehbarer Zukunft bereuen. Vor allem wenn du nicht aus Unkönnen oder anderen nachvollziehbaren Gründen sondern wegen Faulheit und "kein Bock"-Einstellung abbrichst.

Antwort
von Istriche, 11

Abi bringt dich meistens sehr viel weiter im Leben, als nur ein Realschulabschluss. Aber sicher, damit kannst du auch eine Ausbildung finden und Geld verdienen - wie viel das dann aber sein wird, ist fraglich.

Kommentar von Gamerforelias ,

Ich möchte nicht viel Geld verdienen! Das ist nicht wichtig. Ein Job, der einem Spaß macht

Kommentar von Istriche ,

Geld macht nicht glücklich, das stimmt schon. Aber es trägt nun mal zu einer gewissen Lebensqualität bei. Wie hast du dir das vorgestellt? Du brichst Schule ab, findest dann direkt eine Firma, die dich nimmt, und jobbst da?

Heutzutage muss ein Bewerber schon in einigen Punkten auffallen, um angestellt zu werden. Die Schule abzubrechen, ist immer schwierig zu erklären, und kommt oft so rüber, dass du Stress nicht gewachsen und somit nicht belastbar bist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten