Frage von piaregel, 45

Schule nach bzw in der 9 Klasse wechseln wegen Lehrerin und lauter Klasse?

Hallo Ich habe mal eine Frage zum Schulwechsel. Ich bin ein Mädchen ,15 Jahre alt und in der 9 Klasse .Vom Typ her bin ziemlich Fröhlich aber auch sehr zurück haltend . Ich gehe auf eine Realschule . Ich würde gerne wie ob schon genannt die Schule wechseln. Da ich mit meiner Englisch&Politik Lehrerin nicht wirklich klar komme. Sie ist ständig krank und das über Wochen und wenn sie dann da ist (trifft auf Englisch zu) . Sagt sie das wir eine Arbeit schreiben ,obwohl wir noch gar nichts gemacht hatten . Zum Beispiel Sie war die letzten 3 Wochen Krank und dann kam sie gestern wieder und meinte das wir heute eine Englischarbeit schreiben und eine Englische Mündliche Prüfung haben. Zusätzlich haben wir heute dann auch noch Physiktest geschrieben,wo man ja auch für Lernen muss. Insgesamt bin ich im Jeden Fach immer so um 2er bereich nur durch dieses spät ankünden der Englischarbeiten ,werden die Arbeiten im Englischen immer im 4er bereich. Da ich nach der Realschule eine Ausbildung im Veranstaltungsbereich machen möchte bauche ich auch Englisch und ich habe keine Lust mir das durch meine Lehrerin versauen zu lassen. Auch im Hinblick auf dem Abschlusszeugnis macht sich sowas nicht gut. Außerdem habe ich auch eine sehr laute Klasse , wo die meisten immer durch die Gegend schreien und es daher im Unterricht sehr laut und unruhig ist. In den Pausen fliegen bei uns Wasserflaschen, Taschen etc durch dien Klassenraum. Allgemein fühle ich mich auf der Schule auch sehr unwohl , da in unserer Schule alles später angekündigt wird, meine Klasse super laut ist und allgemein sehr verschieden ist, da gibt es mehrere die nur am Rauchen und Kiffen sind . Andere (besonders Mädchen )sind sehr depressiv und der Rest meiner Klasse ist ziemlich laut . Ein Problem sind beim Schulwechsel auch meine Eltern , die sagen immer das man nicht vor allem Problemen weg rennen soll und man nie weiß ob es woanders besser ist. Jetzt meine Fragen: Würdet ihr die Schule wechseln? Wenn ja wie kann ich meine Eltern überzeugen? Was muss man für den Schulwechsel alles tun? Lohnt es sich in bzw nach der 9 Klasse zu wechseln? Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen und kann mir Helfen . Danke schon mal

Antwort
von Nora987, 10

du musst unbedingt wechseln  genau so ein problem hatte ich auch  . ich musste auch von vielen lehrern und familie hören das man nicht vor problemen weg laufen muss , aber das muss sein . denn wenn eine lehrerin fast nie da ist und euch nicht richtig vorbereitet dann nützt es  nicht noch da zu bleiben denn diese situation wird sich nicht bessern außer wenn du dir nachhilfe holen musst. meine erfahrung ist es seit dem ich gewechselt habe viel viel besser geworden endlich haben wir eine lehrerin die regelmäßig zu schule kommt und uns vernüftig vorbereitet .ich will nicht wissen was aus mir geworden wäre

Antwort
von CapriGuy, 15

Zuerst: ich kann dein Problem voll und ganz nachvollziehen. Zweitens: nimm meine Antworten nicht zu sehr zu Herzen und denk bei den durchlesen der Antworten anderer Leute auch immer an dich, denn dein Problem ist ein ziemlich persönliches. Und zu guter Letzt: ich bin 18 Jahre jung und besuch zur Zeit die Einführungsphase in der Oberstufe.  ^^

"Würdet ihr die Schule wechseln?" und "Lohnt es sich nach der 9. Klasse zu wechseln?"
"Ich" persönlich würde nicht mehr die Schule wechseln, denn meiner Meinung nach ist das sehr riskant, da es auf einer anderen Schule wirklich schwerer sein könnte. Das liegt daran, dass du die ganzen Lehrer/innen und Schüler nicht kennst und das beruht auf Gegenseitigkeit. Falls es da noch schlimmer werden würde, könntest du nicht mehr die Schule wechseln und deswegen würde ein Wechsel nach der 9. Klasse sich, meiner Meinung nach, nicht lohnen.

"Was muss man alles für einen Schulwechsel alles tun?"

Ich bin auf diesem Gebiet nicht sehr bekehrt, aber ich kann dir schildern was ich weiß.
Ich selbst habe Erfahrungen mit Schulwechsel gemacht. Und zwar 2 mal. Das erste Mal nach der 3. Klasse. Ich wechselte die Schule, da meine Grundschullehrerin mit meiner Mutter drohte meinen Bruder und mich auf eine Sonderschule zu schicken. ( Ich glaube sie hatte was gegen dunkelhäutige Kinder, aber das ist ganz nebensächlich ) Der Schulwechsel konnte aber nur durch einen Umzug erfolgen. Die 4. Klasse haben wir dann auf der anderen Schule weitgehend so abgeschlossen, dass uns der Übergang in die 5. Klasse gewährt wurde. Mein zweiter Schulwechsel erfolgte in naher Zukunft. Und zwar in der 5. Klasse. Dieses Mal hatte ich ein ähnliches Problem wie du. Ich hatte Probleme mit der Lehrerin und ich konnte mich auch nicht mit Leuten aus meiner Klasse anfreunden, doch meinen Bruder gefiel es auf der Schule, also hat er nichts mehr mit diesem Thema zu tun. Um die Schule wechseln zu können haben wir soziale Hilfe benötigt. Wir mussten handfeste Begründungen liefern, warum es den Aufwand nötig wäre mich in eine andere Schule zu versetzen. Es ging ziemlich schnell mit professioneller Hilfe, aber das lag wahrscheinlich daran dass ich noch ziemlich jung war und das Wohlbefinden eines jungen Kindes, in der Schule, als wichtig angesehen wurde. Das alles wäre in der 9. Klasse wahrscheinlich schwieriger geworden.
 
Schnellform: Meines Erachtens nach findet ein Schulwechsel 1. bei einem Umzug statt, 2. bei extrem Problemen in der Schule, die das Individuum psychisch (und natürlich auch physisch) angreifen.
Bei welcher Institution sich melden muss um einen Schulwechsel zu beantragen weiß ich leider nicht.

"Wie kann ich meine Eltern überzeugen?"

Das ist schwer. Aber wenn du dich letzten Endes dich wirklich entscheidest die Schule zu wechseln musst du deinen Eltern klar machen, dass es dir wirklich ernst ist und das es um dein Wohlbefinden und deiner schulischen Laufbahn geht, das du dies alles nur für eine bessere Zukunft für dich machst.
Mehr kann ich dir leider dazu nicht sagen.

Fazit:
Wenn diese Schule dir wirklich an die Psyche geht oder du dich wegen dieser Schule gefährdet siehst, solltest du dich für einen Schulwechsel einsetzen. Da du nicht volljährig bist sollte das noch möglich sein.
Anderenfalls würde ich dir empfehlen einen Klassenwechsel zu beantragen oder mit der Schulleitung über diese Lehrerin zu reden. Ein Gespräch mit der Schulleitung kann manchmal was bewirken.

Und als letztes würde ich dir gerne viel Glück für deinen weiteren Schulweg wünschen und hoffe du wirst dich weiterhin im Zweierbereich befinden oder sogar noch aufsteigen.

lg    

Antwort
von Elizabeth2, 22

Aus dem hohlen Bauch heraus: Wechsel schlecht. Der Zeitpunkt ist schlecht, gibt es keinen Elternbeirat bei euch? Keine Schülervertretung? Ihr seid - so scheint es mir - ein nicht guter Haufen in der Klasse, da ist Solidarität bestimmt nicht groß. Wenn deine Eltern meinen, du solltest nicht vor Problemen weg rennen, warum helfen sie dir nicht und gehen gezielt zum einen in die Sprechstunde der Englisch Lehrerin und legen ihr freundlich dar, was los ist? Das deine Lehrerin einfach weiss, was mit dir speziell passiert und auf was du Wert legst. Wenn das nicht hilft, kann man sicher auch mal auf höherer Ebene was machen. Aber deine Eltern sollten dich besser unterstützen. Deine Probleme sollte die sich zu ihren machen, und dich nicht damit alleine lassen. Dafür sollen Eltern da sein.

Antwort
von xXMoffelXx, 17

Hallo:)
Also ich würde die schule nicht wechseln weil das mit der klasse ist bei mir ziemlich gleich und das mit der lehrerin da würde ich mal zu ihr hingehen und ihr das sagen vielleicht kommt es auch besser wenn die ganze klasse oder wenigstens mehrere daraus (also nich du alleine) zu ihr hingeht und ihr das sagt weil die anderen sollten darüber ja genauso denken wie du und ich glaube nich dass die das so toll finden wenn die nur unangekündigte arbeiten schreiben lässt... Also geht einfach mal zu ihr hin und guckt was sie sagt. Wenn sie sich da nicht reinreden lässt und es immer so weiter macht kannst du ja immer noch über einen schulwechsel nachdenken
Lg;-)

Antwort
von MrTom3, 18

Ich würd wahrscheinlich nicht unbedingt sofort die Schule, sondern erst einmal die Klasse wechseln. Es lohnt sich auf jeden Fall, da grade die Englisch note sehr wichtig ist und man grade in der 9. und 10. klasse gute noten haben muss. Frag einfach mal die Schulleitung, die machen das, wenn die Eltern zustimmen, bestimmt.

Antwort
von animezfreaki, 13

Geh zum Rektor und sag das du 2 Arbeiten geschrieben hast. Ist laut dem Gesetzt verboten. Wenn sich Eltern beschweren, dann kommt es zu einem Gerichtsverfahren und die Schule muss dann die Arbeiten wiederholen.

Sonst kann ich dir nur sagen das du in der Schule bleiben sollst. Ein Schulwechsel in der 9ten ist ziemlich riskant. Da drunter könnten die Noten mies leiden.

MfG.

Kommentar von xXMoffelXx ,

Man darf aber eine Arbeit schreiben wenn man nen test schreibt. Physik zählt in der 9. klasse noch nih als arbeit

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten