Frage von Ricserg, 54

Schule mit Realschulabschluss abbrechen um Geld zu verdienen?

Hallo,

Ich bin 17 Jahre alt und besuche das Gymnasium. Ich gehe in die 11. Klasse und würde nächstes Jahr wenn alles gut läuft mein Abitur machen. Ich komme im Unterricht aufgrund von Faulheit aber absolut nicht mit. Das liegt daran das ich zuhause kaum was für die Schule tue. Ich habe letztes Jahr meinen Realschulabschluss bekommen welcher aber auch nicht sonderlich gut war. Ich würde einfach gerne Wissen ob es verwerflich ist die Schule zu verlassen. Mein Onkel hat damals auch mit seinem Realschulabschluss aufgehört und mir schon sehr oft erzählt das er am liebsten die Zeit zurück drehen würde, das scheint auch kein Einzelfall zu sein. Ich bin aber trotzdem der Meinung das ich mit einer Ausbildung einfach mehr anfangen könnte. Mit meinen Noten die ich bis jetzt im Jahr habe würde ich dieses Jahr auch nicht schaffen. Dazu kommt das mir meine Beratungslehrer (Stufenleiter) gesagt haben das ich die Schule auch erst verlassen kann, wenn ich einen Ausbildungsvertrag habe, weiß ich aber nicht ob das stimmt, hab schon gelesen das man nach der Schulpflicht abgehen kann. Mich interessiert einfach ob ich das machen soll was ich für sinnvoll halte oder ob ich mich durch die Jahre noch durchquälen soll. Schule ist einfach nichts für mich.

Danke für Hilfe und Rat :) !

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Wurzelstock, 16

Soweit ich das erkennen kann, hast Du deine Entscheidung längst getroffen, und kämpfst nur noch gegen diejenigen, die dich mit mehr oder weniger guten Argumenten davon abbringen wollen.

Ich meine, Du solltest deine Absicht durchführen.

Kommentar von Ricserg ,

'' Soweit ich das erkennen kann, hast Du deine Entscheidung längst
getroffen, und kämpfst nur noch gegen diejenigen, die dich mit mehr oder
weniger guten Argumenten davon abbringen wollen. ''

Genau so ist es..

Antwort
von wictor, 30

Ganz egal, ob du ne Ausbildung machst oder studieren willst - Mit Abi hast du etwas vorzuweisen. Natürlich könntest du aus Faulheit abbrechen und dich direkt in die Arbeitswelt stürzen. Aber denk mal nach, wenn der Arbeitgeber einen Bewerber mit Abi und einen ohne Abi zur Auswahl hat, welchen würde er wohl einstellen? Außerdem ist Faulheit der schlechteste Grund den du vorweisen kannst. Glaubst du, dass die Ausbildung ein Spaß sein wird? Gewöhn dir lieber an fleißig zu sein und ziehe es durch.

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Schule, 7

"Mich interessiert einfach ob ich das machen soll was ich für sinnvoll
halte oder ob ich mich durch die Jahre noch durchquälen soll."

Das ist letztlich eine normative Entscheidung und eine solche ist nicht wahrheitsfähig ! Jeder sieht das halt aus seinem Blickwinkel.

Die Fragestellung verrät allerdings, dass Du dir selbst auch nicht ganz so sicher bist und nun um Rat fragst.

Folgende Fakten sind zu berücksichtigen:

1. Brichst Du jetzt einfach ab, ohne eine Berufsausbildung in der Tasche, so landest Du wegen der Schulpflicht in einem Berufsgrundbildungsjahr.

2. Fachhochschulreife (FHR) könntest bis zum Ende von Q1 durchaus erreichen. Möglicherweise ist es effizienter, gemessen an dem bereits betriebenen Aufwand, sich wenigstens noch so lange "herumzuquälen", denn die Vorteile sind nicht gerade unerheblich !

Die genauen Bestimmungen für FHR kannst Du hier ermitteln:
http://www.fachabitur-nachholen.de/gymnasiale-oberstufe-fachabi.html

Antwort
von grobi123, 25

Ja natürlich es ist eigentlich dir selbst überlassen. Ich kenne viele die das gleiche gemacht haben wie du und glücklich mit ihrer Ausbildung sind. Also setzt dich ran und bewirb dich. Aber das du erst die Schule verlassen darfst, wenn du ein Vertrag hast stimmt schon teils. Weil du kannst ja nicht von der Schule abgehen und nichts tun

Antwort
von Halbammi, 25

Du bist bis zum 18.LJ Schulpflichtig. Wenn du eine Ausbildung beginnst geht es mit der Berufschule weiter. Wenn du jemanden findest der einen Elftklässler braucht kannst du ja eine Ausbildung beginnen.

Andersrum muss man auch sagen: Nicht jeder ist zum Akademiker geboren. Ich hatte einen Mitschüler der hochbegabt war, aber stockfaul und absolut keine Lust auf Schule. heute ist er stellv. Marktleiter bei Rewe und glücklich.

Antwort
von Supersushi007, 16

Zuerst solltest du dir überlegen was für eine Ausbildung du machen willst oder zumindest in welche Richtung und ob du diesen Beruf dein ganzes Leben weiterführen willst/kannst. Nur aus Faulheit die Schule zu verlassen bringt erstmal nicht sehr viel da du in deiner Ausbildung auch Berufsschule haben wirst.Wenn du aber viel Interesse am Beruf / Berufsfeld hast fällt es dir viel einfacher zu lernen. Natürlich hat man mit Abi bessere Chancen aber du musst dir auch überlegen ob du es wirklich brauchst oder ob du damit nur Zeit verschwendet. 

Antwort
von Anni243, 15

Wenn du ein klares Ziel vor Augen hast und das erreichen willst dann kannst du diesen Schritt wagen. Ohne einen sicheren Platz würde ich die Augen offen halten und mich umschauen aber so lange auf der Schule bleiben

Antwort
von beangato, 18

Mach, was DU für sinnvoll hälst.

Hab auch "nur" einen Realschulabschluß und bin prima damit durchs Leben gekommen.

Antwort
von Aktzeptieren, 25

Mach einfach zuerst dein Abitur und danach die Ausbildung und mit einem Abitur Abschluss bekommst du wahrscheinlich auch einen besseren Ausbildungsplatz.

Antwort
von Ricserg, 4

Danke für alle Antworten, ich werde jetzt schonmal anfangen Ausbildungsplätze herauszusuchen und in der Zeit in der Schule noch versuchen so gut wie möglich durchzukommen. Freut mich so viele verschiedene Sichtweisen kennenzulernen.

Antwort
von Evileul, 17

Du wirst es später vieleicht bereuen, wenn du nicht einen Job findest der dir wirklich spaß macht.

Antwort
von inventur, 28

Nein du wirst nur Jobs als Hilfsarbeiter bekommen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten