Schule killt mich innerlich?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Deine ganze Familie hat ein Problem. Deine Eltern leiden darunter, dass sie sich selbst nicht verwirklicht haben, und legen dir jetzt ihre Bürde auf. Wahrscheinlich ist es so, dass vor allem ein Elternteil dafür den Ausschlag gibt und der andere einfach mitzieht. Habe ich da recht? 

Ihr solltet alle eine Familientherapie machen. Deine Eltern müssen einsehen, dass SIE ein Problem haben und nicht du. An dem Druck wirst du irgenwann kaputt gehen. In einer bestimmten Phase in deinem Leben wirst du dich dann selbst neu erfinden zu etwas werden, was du zu diesem Zeitpunkt deines Lebens verabscheuen würdest. Lass es nicht soweit kommen! 

Du musst in Ruhe und Vorsicht dieses Thema ansprechen. Vielleicht holst du dir dazu Beistand von einem Vertrauenslehrer. Auch deine Großeltern, ein Onkel oder eine Tante, also jemand, dem du selbst vertraust und der Einfluss auf deine Eltern hat, sollte von eurem Problem erfahren. Eine solche Therapie kostet viel Kraft, aber ihr werdet das schon schaffen. 

Ich wünsche dir für deine Zukunft alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jxnine2k16
10.11.2016, 21:54

Ja,Da hast du vollkommend recht.

Meine eltern wollen das es mir einmal besser geht als ihnen...Keine schwere arbeiten für einen Bruchteil geld.Weil sie sich nicht Weitergebildet haben.

Ich habe das ihnen auch schon oft versucht zu erklären,aber ohne erfolg wobei ich das ganze ja auch verstehen kann..

Danke danne für deine Hilfreiche antwort!:)

1

Hey du, mir geht es so ähnlich. Meine Eltern schreien mich zwar nicht an (zum Glück), aber ich weiß dass sie mit meinen meisten Noten nicht zufrieden sind. Vor allem wenn sie mein Zeugnis immer sehen, wird viel darüber geredet, ich solle mich verbessern ect. Ich habe es versucht, aber es wird nicht besser, da ich mich unter Druck gesetzt fühle. Da geht bei mir auch nichts mehr. Ich habe nun auch Nachhilfe in Mathe, wo ich alles verstehe, aber im Unterricht, sitze ich auch nur meine Zeit ab. In den meisten Fächern ist das bei mir so, weil unsere Lehrer langsam irgendwie überfordert sind. Ich mache die meisten Hausaufgaben und so, aber wenn man es nicht versteht, kann man Naturwissenschaften nicht lernen. Keiner weiß, wie oft ich in Mathe, Chemie ect. da sitze und meine Tränen zurück halten muss, da mich zur Zeit auch andere Sachen belasten.

Ich habe mich selbst eine ganze Weile lang geritzt, aber ich bin jetzt seit fast 13 Monaten clean und ich möchte es nie mehr tun. Bitte höre auch du damit auf, denn das ist der erste Schritt zur Besserung. Nachdem ich es geschafft habe aufzuhören, war vieles anders und ich weiß, dass wenn ich wieder anfangen würde, sich alles verschlimmern würde und ich in meinen alten Zustand geraten würde. Meine Eltern wissen nichts davon, nur eben dass mir die Schule so schwer fällt. Hauptsache die Noten stimmen, wie es einem geht wird gar nicht erst bemerkt, jaja, ich kenne das so gut, aber ich will sie nicht enttäuschen, denn es sind meine Eltern und ich liebe sie. 

Ich würde dir raten, mit deinen Eltern über Nachhilfe zu reden. Es ist nichts schlimmes, wenn man etwas nicht versteht, weil es der Lehrer nicht erklären kann. Das musst du auch deinen Eltern beibringen. Wenn sie das gar nicht einsehen, könntest du mit einem Vertrauenslehrer oder dem Direktor sprechen. Falls dir das noch zu viel ist, kannst du ja auch erstmal anfangen dir einen Rat von anderen Verwandten oder/und Freunden geben lassen. Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

Viel Glück, wir schaffen das schon :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jxnine2k16
10.11.2016, 22:06

Jaa,Nachhilfe ist gleich neben unserm Haus (ohne spaß)☺

Allerdings heule ich ja immer bei jeder Hausübung weil ich mich einfach Dumm fühle bzw ich habe das gefühl dass ich ihnen nur zeit wegnehme.😑:)

Ich möchte so eigentlich keine Nachhilfe nehmen obwohl ich eine bräuchte weil wenn ich etwas nicht verstehe (und ich bin seeeehr ehrgeizig ;D) gleich zum weinen anfange weil ich einfach dumm bin.

Das geht die nie aus meinen Kopf und dann kann ich mich nie konzentrieren...

Das hasse ich halt eben :/

0

Hallo :-)

Also vielleicht liegt es daran, dass du dich nicht mehr konzentrieren kannst durch das ganze Stress ist das auch verständlich. Es kann aber auch sein, dass du Vitaminmangel hast. Deswegen würde ich dir raten, einen Bluttest bei deinem Hausarzt zu machen. Falls es aber kein Vitaminmangel ist, solltest du versuchen an etwas schönes zu denken. Damit du von dem Stress abgelenkt wirst. Beim Lernen kannst du beruhigende Musik hören. Etwas aus der Natur z. B. Vögelzwitschern. Oder gib bei YouTube "Ney sesi" ein (weiss leider nicht wie das in deutsch heißt) das z. B. beruhigt mich. Du könntest die auch Nachhilfe holen. Informiere dich in deiner Umgebung wo es gute Nachhilfe angeboten wird. Kannst auch in der Uni oder Hochschule in deiner Umgebung fragen, Studenten könnten dich evtl. besser verstehen.  Zieh dich nicht runter und mach dir kein Stress. Wenns gaar nicht gut läuft kannst du die Klasse wiederholen. Das ist gar nicht so schlimm. Ich selber habe auch wiederholt und auch wegen Mathe. Habe mich dann von einer 5 auf 2 verbessert :-) ich hatte dann aber einen anderen Lehrer. Ja, vieles liegt an den Lehrern und Eltern stressen, aber denk nicht daran. Denn es geht um deine Zukunft. Setze dir ein Ziel vor. Denk dir, dass du das was du am meisten willst erst dann bekommst, wenn du die nächste Mathe Arbeit eine 2 schreibst. Mein Ziel war es z. B. das Wirtschaftsgymnasium. Ich brauchte mindestens eine 3 und das habe ich mir auch vorgenommen und hab es sogar besser abgeschnitten. Hatte dann eine 2 :-) Viel Erfolg 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jxnine2k16
10.11.2016, 22:03

Danne für deine Antwort^-^Nein habe keinen Vitaminmangel!Danne für die tipps😁

0

In der ersten Klasse ist es jetzt auch nicht sooo anspruchsvoll.. XD
Aber Spaß beiseite.. Das hört sich aber gar nicht gut an.. Versuch mit deinen Eltern zu reden und wenn das nicht geht mit einer Schulpsychologin, Beratungsstelle oder so.. Schlechte Noten hat man mal, ist auch ok, die einen mehr die anderen weniger.. Aber dass du dir jetzt schon so viel Stress machst ist gesundheitsschadent, jetzt noch nicht aber glaub mir, im Laufe der Jahre kommt noch viel viel mehr auf sich zu.. Lass dir helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jxnine2k16
10.11.2016, 21:56

Danke.Ich versuchs..:P

0

Man, du arme....
Das hört sich schlimm an.
Würdest du dich trauen, deine Eltern zu bitten auf die Realschule wechseln zu dürfen?
Die Realschule kannst du später immer noch mit FOR Q abschließen und dann wieder auf die gymnasiale Oberstufe wechseln.
Sie ist aber wirklich einfacher zu verstehen. Wirklich.
Es wäre der Himmel für dich in deiner jetzigen Situation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jxnine2k16
10.11.2016, 21:46

Naja ehrlich gesagt will ich ja unbedingt auf dieser schule bleiben da die schon immer mein traum war.

Und wechseln fühle ich mich dann so "schlecht" weil ich es nicht geschafft habe...

Ich habe einen unglaublichen ehrgeiz,musst du wissen ;)

Nachhilfe oder anderes wäre eben dasselbe...

Danne für die antwort :)

0
Kommentar von Jxnine2k16
10.11.2016, 21:51

Nunja du musst das so sehen dass diese schule mein ziel ist.Und alle meine freunde sind hier und ich könnte es ja auch schaffen wenn ich etwas zeit hätte zum denken.

0