Frage von TheBlueSpirit, 106

Schule für Hochbegabte gründen?

Ich selbst habe einen sehr hohen IQ und bin deshalb früher sehr oft (negativ) aufgefallen. Jetzt bin ich bald 17 und weiß wie ich mit mir selbst umgehen muss, was aber nur einigen glücklichen Zufällen zu verdanken ist. Ich kann mein Potential gut ausnutzen und bin auch glücklich. Ich gebe auch Nachhilfe und weiß deshalb, dass es nicht jedem so geht der Hochbegabt ist. In der einen Stunde pro Woche kann ich schon viel helfen aber es ist definitiv zu wenig um wirklich etwas zu bewirken. Mir schweift schon länger der Gedanke einer Schule im Kopf herum, in welcher Kinder mit besonderen Begabungen, bzw. hoher Intelligenz (nicht zwangsläufig nur IQ) gefördert werden können. Das wäre aber kein Kurs den man mal so eben besucht sondern eine richtige Schule auf welche man 12 Jahre geht. Dort würde gezielt auf die Fähigkeiten eingegangen und gezeigt werden wie man diese umsetzt. Es gäbe mehr Fächer um genauer auf Thematiken einzugehen, mehr Sprachen und auch Schach und...ich rede zu viel.

Die Hauptfrage wäre wie sich das umsetzten lässt, also an wen ich mich wenden muss und wie ich einen Sponsor finde (ich dachte mir dass große Firmen bestimmt Interesse haben wenn ich ihnen in ein paar Jahren die kompetentesten Personen Deutschlands zukommen lasse, also hochintelligente und bestmöglichst geförderte Meister in dem jeweiligem Fach). Für Lehrpersonal, ein Gebäude und die Schüler selbst habe ich schon Ideen, um genügend zu bekommen (1000 Schüler ist wohl zu niedrig angesetzt).

Für weitere Ideen bin ich übrigens offen.

Antwort
von Dahika, 62

Mach erst mal das Abitur, studiere Pädagogik und Psychologie. Und dann siehst du weiter. Man kann nicht einfach eine Schule gründen, dazu gehören sehr viele Dinge, die man vom Gesetzgeber her beachten muss. Bildung, Schule ist nämlich erst mal eine Aufgabe des Staates und die lässt sich der Staat nicht einfach so nehmen.

Kommentar von TheBlueSpirit ,

Und was gehört dazu? Nichts für ungut Leute, aber warum glaubt ihr stelle ich die Frage?

Kommentar von einfachichseinn ,

Vermutlich weil du furchtbar naiv bist...

Antwort
von einfachichseinn, 55

tausend Schüler sind viel zu viele. Schau dir mal das Schloss Torgelow an. Das ist eine Privatschule, ich würde auch sagen eine der besten in Deutschland. Diese haben zwichen 250-300 Schülern, wenn ich mich nicht irre.

Hinzu kommt, dass es schon viele Schulen für hochbegabte Schüler gibt. 

Und ganz allgemein muss sich auch "deine" Schule an bestimmte Lernpläne halten, wenn die Schüler einen ordentlichen Abschluss erhalten wollen.

3. Brauchst du Lehrpersonal und vieles mehr, die wirst du nicht einfach mal so mit 17 bekommen. Ebenso sieht es mit den Schülern aus. Die Auswahl der richtigen Schule ist für die Eltern oft ein sehr wichtiger Punkt. So vor allem, wenn du die Schule für 12 Jahre konzipierst.

Also sage ich dir abschließend: mache dein Abitur, studiere, sammel lebenserfahrung und dann kannst du dich um eine Schule kümmern. 

Kommentar von TheBlueSpirit ,

Jetzt ist es auch noch zu früh das ganze aufzubauen, aber es ist der richtige Zeitpunkt sich Gedanken zu machen wie das einmal laufen soll.

Kommentar von einfachichseinn ,

nein, jetzt ist auch nicht mal der Zeitpunkt für diese Gedanken. Wie gesagt du solltest erstmal erwachsen werden und Lebenserfahrungen machen und eventuell auch vorher in diesem Bereich arbeiten. Du hast jetzt doch überhaupt keine Möglichkeiten etwas zu planen, von dem du keine Ahnung hast.

Expertenantwort
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 17

Hallo TheBlueSpirit,

wenn du wirklich hochbegabt und außergewöhnlich intelligent bist, dann hast du mit Sicherheit schon unter "Hochbegabtenförderung" gegoogelt und festgestellt, was es da alles schon gibt.

Entweder ist das gut - dann mach Abitur, studiere auf Lehrfach und bringe dich dort ein.

Oder es ist nicht gut - dann mach Abitur, studiere auf Lehrfach und bringe dich dort ein und verändere.

Es hat keinen Zweck, das Rad neu zu erfinden. Bei einem Neustart auf diesem Gebiet verzettelst du dich mit organisatorischen und rechtlichen Problemen und kannst dann überhaupt keinem helfen.

Antwort
von diroda, 33

Eine Schule allein kann das nicht leisten weil es zu viele verschiedene Hochbegabte gibt. Jeder brauch seine individuelle Förderung für ein optimales Ergebnis. Das ist bei einer großen Schüleranzahl nicht bezahlbar.

Kommentar von TheBlueSpirit ,

Dann wird die Schülerzahl entweder kleiner oder das Budget größer.

Kommentar von diroda ,

Dir fehlt der Praxisbezug. Ein Hochbegabter sollte in der Lage sein seine Theorien auf die praktische Umsetzbarkeit zu überprüfen.

Antwort
von chris4king1, 55

Ein abgeschlossenes Studium sollte man bevor man eine Schule gründet eigentlich schon haben, entweder ein Lehramtsstudium oder wenigstens ein Bachelor in Pädagogik/Psychologie :P Es gibt zig Vereine für hochbegabte/Menschen mit sehr hohem IQ, an die solltest du dich mal wenden. Eine Schule auf die man 12 Jahre lang geht, benötigt unglaubliche Kapazitäten und wirklich sehr viel Geld um auf die Beine zu kommen. Bist du ein Teamplayer, hast du schon einmal ein Praktikum an einer Schule gemacht/vor mehreren unterrichtet?  Das ist nochmal was ganz anderes als Nachhilfe geben. 

=> Ein hoher IQ alleine ist keine ausreichende Qualifikation um eine Schule zu gründen

Kommentar von TheBlueSpirit ,

Aber eine Begründung dafür, Verständnis für Unverstandene zu zeigen ;)

Antwort
von Weinberg503891, 60

1. Du bist 17 Jahre alt und brauchst für alles deine Eltern aus rechtlichen Gründen.

2.Es gibt festgelegte Fächer, darum kannst du nicht Schach anbieten.

3.Große Firmen brauche gute Leute, aber dafür gibt es richtig Universitäten in den USA und England.

4.Wie willst du das alles bezahlen? Ist dir bewusst welche Verantwortung du trägst? 12?! Grundschule und Hochbegabtenschule in einem?

5.Wie hoch ist dein IQ, was ist dein Abiturdurchschnitt, was studierst du?

Kommentar von TheBlueSpirit ,

Schach geht, das macht bereits eine Schule in Deutschland. Abi hab ich noch nicht aber es passiert selten dass ich nicht volle Punktzahl habe. Mein IQ beträgt 152 und ich möchte Physik/Mathe studieren.

Kommentar von chris4king1 ,

Dann studier Mathe und Physik und entwickele eine Nachfolger für die Relativitätstheorie. Mathematiker und (Quanten-)Physiker werden händeringend gesucht, sowohl in der Forschung als an der Uni :) 

Antwort
von captron15, 56

der erste und wichtigste schritt ist dein studium, werde erst einmal selbst lehrkraft und dann entwickelst du alles weitere...

Kommentar von TheBlueSpirit ,

Bitte nur hilfreiche Antworten (was sollte ich sonst machen wenn nicht das?)

Kommentar von einfachichseinn ,

das war eine sehr hilfreiche Antwort. Noch kannst du keine Schule gründen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community