Schule. Empfehlung des Lehrers und eigene Entscheidung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ob man eine andere Schulform als die von der Grundschule empfohlene wählen darf, hängt - mal wieder - vom Schulgesetz des Bundeslandes ab.

In Niedersachsen muss man sich nicht an die Empfehlung halten, aber ich glaube!, dass man sich in Bayern daran halten muss oder dass es dort eine Aufnahmeprüfung für das Gymnasium gibt, aber ich weiß es nicht genau.

Wenn du in keinem der beiden Bundesländer wohnst, such die Regelung deines Bundeslandes online oder frag in der Grundschule oder der weiterführenden Schule telefonisch nach.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Baden- Württemberg liegt die Wahl bei den Eltern(was ich gut finde;)

Normalerweise ist es aber so das man eine Empfehlung kriegt und dann die Schule besuchen darf oder eine niedrigere Schulart. Heißt mit Gymi - Empfehlung darfst du theoretisch auch auf die Haupt gehen( was aber dämlich wäre). Diese Entscheidung liegt bei den Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf welche Schulen man gehen darf steht doch immer im Übertrittszeugnis (krigt man glaube ich im Mai). Von denen kann man sich dann eine aussuchen. Empfehlungen können bestimmt hilfreich sein aber sie sagen nicht, das das die einzige Möglichkeit ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die eltern haben die wahl , der lehrer empfiehlt auf grund der noten und der möglichen entwicklung des kindes , meist ist es so , dass die eltern höhere erwartungen an ihr kind habe als das kind möglichkeiten hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung