Was treibt eine Revolution an, z.B der Französischen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Weiterentwicklung der Menschen, die unter den Gegebenheiten leiden und der gedankliche Prozess etwas daran ändern zu können, um soziale Unterschiede oder Unterdrückung zu überwinden.

Die Einsicht und der Wunsch, dass alle Menschen gleich geboren werden und nicht als besserer (der oberen Gesellschaft) oder schlechterer (der unteren Gesellschaft) Mensch. Und damit verbunden sein Schicksal nicht so hinnehmen muss, wie es für ihm vorbestimmt ist, sondern in Freiheit sein Leben bestreiten darf.

Das Ganze hat auch viel mit Philosophie zu tun. Wenn du dich momentan mit diesem Thema beschäftigst, wirst du bestimmt auch schon gelesen haben, dass gerade zu der Zeit der Französischen Revolution sehr viele wichtige Philosophen lebten, die eine fortschrittliche und moderne Sichtweise hatten und ihre Werte verbreiteten.

Über dieses Thema ließen sich Sammelbände verfassen! Deshalb ist es äußerst schwierig dazu etwas in Stichworten beizutragen...

Grundsätzlich entsteht eine Revolution aber immer durch große Misstände und damit einhergehend großer Unzufriedenheit. Und da davon die meisten betroffen sind, wird es für die Regierung immer schwieriger diese Massen durch Sanktionen im Griff zu behalten.

Brauchst du das für deine Hausarbeiten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unzufriedenheit über aktuelle gesellschaftliche Verhältnisse und Ideale (Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit), die man anstrebt, sind die Motoren einer Revolution.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Freiheit Einigkeit Selbstbestimmung Frieden?(also danach ^.^)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung