Frage von awxkes, 42

Schule, Angst fängt wieder an - was tun?

Hey Ihr Lieben, ich brauche euren Rat. Ich erkläre es kurz und knapp. :-) Mir wurden vor paar Jahren Depressionen diagnostiziert und eine Soziale Phobie. Vor 2 Jahren war ich dann in einer Klinik, kann da auch sagen das es echt besser wurde! Schon länger fängt es wieder alles an. Ich habe dieses Jahr mit meinem Fachabi begonnen, war auch schon öfters nicht da. Da habe ich letztens meinen Mut zusammen genommen und mit meiner Mutter geredet das ich wieder Angst bekomme (etc). Gestern war ich bei einem Therapeuten, werde dort wohl auch am Freitag wieder hin gehen. Wir hatten jetzt 2 Wochen Ferien, seit einer Woche wieder Schule. Vor den Ferien habe ich mich eine Woche krank geschrieben (Ja ich weiß, das ist Verweigerung) und jetzt war ich wieder eine Woche nicht da. Meiner Lehrerin habe ich es auch am Freitag kurz und knapp erzählt. Nun weiß ich jetzt leider nicht, was ich mit dem Thema Schule machen soll. Ich habe Angst hinzu gehen, kann mich auch nicht überwinden hin zugehen. Wisst ihr, was ich tun kann? Oder stattdessen in der Zeit, in der ich nicht z Schule hingehe? Leider kann ich mich auch nicht wirklich zu etwas aufraffen, da die Depressionen auch seit einem Jahr ca wieder da sind, etc. Liebe Grüße. :-)

Antwort
von HorrorMinBMTH57, 11

Kenn ich.. Du solltest jeden Morgen dafür sorgen, dass dich deine Freunde zur Schule begleiten, um die Sozialephobie erstmal ein bisschen in den Griff zu bekommen. Wenn du auf dem Weg zur Schule bist, hör deine Lieblingsmusik, das beruhigt auch ein bisschen. Wenn es dir im Unterricht schlecht geht, solltest du den Lehrer fragen, ob du kurz vor die Tür gehen könntest um wieder Mut zu tanken. Mit deinen Freunden/Eltern vielleicht sogar Sozialarbeitern und Psychologen, kannst du immer über deine Probleme reden. Ansonsten musst du dich nur noch durch den Tag quälen. Denk immer daran, dass der Schultag nicht allzulange dauert und du bald wieder zu Hause bist. :) Schule muss leider sein, aber sie dauert ja zum Glück nicht ewig. Hoffe, dass ich dir helfen konnte. Viel Glück. :)

Kommentar von awxkes ,

Das Problem ist, es liegt nicht wirklich an den Schülern, damals war das so - Jetzt ist es aber im Moment nicht so zum Glück. Ich habe einfach Angst davor mich zu melden, etwas zu sagen, dran genommen zu werden, oder etwas vorzulesen. wir machen so gut wie nur Gruppen Arbeit, was heißt, das wir auch vorstellen müssen, davor habe ich noch mehr Angst. Und ich habe in meiner Klasse nur 2 Personen, mit denen ich halt "abhänge", und will auch ehrlich gesagt mit ihnen nicht darüber reden, und es würde auch nichts bringen, sie könnten mir nicht bei sowas helfen.

Kommentar von HorrorMinBMTH57 ,

Du musst dich nicht melden, mach ich auch nicht. Wenn ich trotzdem dran genommen werde, sag ich manchmal nichts. Durch Vorträge musst du leider durch. Hab manchmal sogar geheult weil ich so große Angst hatte. Erkläre deinen Lehrern das mit deiner Sozialenphobie und falls sie dir nicht glauben, können deine Eltern oder ein Psychologe das ja bestätigen. Wenn du im schriftlichen sehr gut bist aber beim mündlichen Teil wenig oder gar nicht mit machst, geht das nicht zu extrem auf die Note, auch wenn das alle sagen. Glaub mir ich mach das schon seit Jahren so. ;)

Antwort
von thecs92, 21

Hast du keine Freunde mit denen du darüber reden kannst? ich hatte es zwar nicht so heftig wie du, aber ich hatte ähnliche Erfahrungen seit der Grundschule. aber meine Freunde haben mich wieder dazu begesistert die Schule zu überstehen. dafür sind Richtige Freunde da! 

Kommentar von awxkes ,

Das ist nicht so einfach, auch wenn ich Freunde dort hätte funktioniert das nicht einfach so.

Kommentar von thecs92 ,

Ne phobie ist natürlich echt Schiße. Ich hatte das selber als kind, nur halt nicht so heftig wie du. Rede einfach mit deiner besten freundin/Freund. die wissen was das beste für dich ist. Ich bin froh  das ich meine Nachbarin damals hatte. 

Antwort
von didly1961, 11

Hallo, such dir eine Person aus der schule oder der du ganz nah stehst und rede am besten mit denen darüber. 

Setz dir ein Ziel was du im leben erreichen möchtest und setze dieses Ziel durch. 

Meine Schwester hatte das auch und genau das waren die Worte ihres therapeuten.  lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community