Frage von wustas96, 155

Ich habe die Schule abgebrochen - Was soll ich nun tun?

Hey Leute!

Ich hab da ein ziemlich großes Problem. Ich bin 18 Jahre alt und bin nach Erwerb meines Realschulabschlusses(am Gymnasium) auf ein Wirtschaftsgymnasium gewechselt. Dort habe ich zuerst die 12. Klasse wiederholt und bin jetzt beim Wiederholen nach dem 1. Halbjahr von der Schule geflogen(0 Punkte in Bio). Meine Frage ist jetzt, was kann ich machen? Ich habe mich für den Sommer bereits für eine Ausbildung bei etlichen Unternehmen beworben, jedoch noch keine Zusage bekommen. Hab ich noch eine andere Möglichkeit als bis zum Sommer nur Minijobs oder Praktika auszuüben? Vorab DANKE für die Mühe diesen elendig langen Text zu lesen ;)

Antwort
von zeytiin, 79

Du kannst arbeiten auf eine andere Schule wechseln, Praktika oder vllt auch ins Ausland

Kommentar von wustas96 ,

Kann man denn zum Halbjahr Mit 0 Punkten einfach so die Schule wechseln?

Kommentar von zeytiin ,

Ja am besten jetzt machen solange das Halbjahr noch nicht vorbei ist das kannst du ..

Antwort
von zahlenguide, 82

1. du kannst dir 45 minuten die zeit nehmen und alles auf einen zettel schreiben, was du gerne machst (sowohl privates, hobbys als auch berufliches) und dann aufschreiben wie du gerne arbeiten möchtest (z.B. kreativ, fantasievoll usw. usw.)

nach den 45 minuten suchst du die wichtigsten punkte für dich heraus und bildest daraus eine berufsliste - einer dieser berufe wird ein möglicher traumberuf sein, der gut für dich geeignet ist

2. bewirb dich am besten immer persönlich und gestalte deine bewerbungen einerseits seriös aber mit einem professionellen farbfoto sowie gutes dickes weißes papier - suche dir einen schönen seriösen schreibstil für deine bewerbung aus

gib diese bewerbung persönlich ab, vielleicht hat der chef sogar zeit mit dir zu reden - dann sage ihm, warum du gerade diesen job machen möchtest und was du über diese firma weißt - rede auch über private dinge, die zu deinem neuen beruf passen

nimm entweder dein bestes zeugnis mit oder gar keines - arbeitgeber, die nur auf noten achten, sind meistens nicht die richtigen - wenn du aber ein gutes zeugnis der 10., 11. klasse hast, kannst du es mitnehmen, weil es deine leistungen am besten veranschaulicht

3. nimm dir irgendwann mal die zeit und schreibe dir innerhalb von 3 stunden - 21 dinge auf, die du kurzfristig, mittelfristig und langfristig erreichen möchtest (natürlich realistische dinge) - dann streiche diese 21 auf 7 dinge - dabei aber immer noch kurzfristige, mittelfristige und langfristige dinge beibehalten - so hast du möglicherweise eine starke motivation

4. um im neuen beruf wirklich durchstarten zu können, solltest du dir eine ampel für jeden kommenden tag aufschreiben (wie ein lerntagebuch). dabei schreibst du MUSS, SOLL und WILL für den nächsten tag auf. MUSS bedeutet, dass du es sofort erledigen musst, SOLL das du es innerhalb von 24 stunden schaffen musst und WILL kann warten - dabei schreibst du auch private dinge auf, wie freunde treffen

5. generell kann ich dir raten auf das freizeit-arbeitsverhältnis zu warten. es bringt nichts jeden tag 12-14 stunden zu arbeiten, egal wer dir was anderes sagt

Antwort
von Smexah, 83

So lang war der gar nicht :)

Du hast also die 11. geschafft?

Ich würde mir ne schulische Ausbildung(OSZ oder so) suchen, da haste villt eine Chance. Unternehmen sind immer sehr beliebt.

Kommentar von wustas96 ,

Jupp, die 11. hab ich geschafft. Danke für den Tipp, ich gucke mich mal um!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community