Frage von Janosch01, 56

Schule abbrechen, Wie sind eure Ehrfahrungen?

Hallo. Ich bin 14 Jahre alt und besuche die 8. Klasse auf einem allgemein-bildendem Gymnasium. Der Druck macht mir sehr zu schaffen. Ich selbst würde sogar schon sagen, dass die Schule mich psychisch zerstört. Ich halte dem ganzen Stress nicht mehr lange Stand. Ich habe dieses Jahr schon viele Fehltage gehabt, da ich einfach Pausen brauchte um mich zu "erholen". Zur Zeit habe ich zu Hause sehr viel Stress, da sich meine Eltern getrennt haben und dann kommt noch der ganze Schul-Stres dazu, der mich komplett zerstört. Ich lag jetzt abends schon mehrere Nächte einfach wach im Bett und konnte nicht schlafen, weil ich mir den Kopf darüber zerbrochen habe, ob ich vielleicht die Schule abbrechen soll. Ich habe mir bereits alle Realschulen in meiner Umgebung angeschaut, jedoch fühlte ich mich dort überhaupt nicht wohl. Jetzt stellen sich mir jedoch immer wieder die selben Fragen: Was passiert wenn ich die Schule abgebrochen habe? Wie stehen die Chancen auf einen ordentlichen Job, ohne Schulabschluss? Was passiert bis ich volljährig bin, wenn ich die Schule nicht mehr besuche? Ich hätte auch noch eine andere Möglichkeit. Mein Vater arbeitet bereits seit 2 Jahren wöchentlich 3 Tage in Bayern. Der Ort wo er arbeitet, ist ca. 300km von unserem zu Hause entfernt. Da sich meine Eltern getrennt haben, stehe ich nun vor der Entscheidung zu wem ich gehe. Sollten alle Stricke reißen, könnte ich auch einfach mit meinem Vater nach Bayern mitkommen und dann sozusagen einen "Neuanfang" leben. Jedoch würde ich dann den Großteil meiner Familie verlieren (Mama, und 3Geschwister). Meine Freunde würde ich auch nurnoch selten sehen. Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand weiterhelfen könnte. Vielleicht hat ja jemand von euch selbst die Schule abgebrochen und kann mir seine Ehrfahrungen damit sagen. Und bitte schreibt nicht sowas wie "Du wirst es später bereuen" oder "Du landest auf der Straße" . Das bringt mir nämlich garnichts weiter. Würde mich über Hilfe echt freuen. Lg

Antwort
von Rocker73, 33

Du willst also nur die tollen Seiten von einem Schulabbruch hören?

Das wird keine lange Liste, du willst hier einfach nur Bestätigung haben es zu machen!

Mit einem Abschluss hast du ein Gerüst, eine Grundlage, du hast viel mehr Möglichkeiten als ohne! Das es bei dir zuhause mies läuft ist schlimm, aber es muss weitergehen! Sprich mit jemanden über deine Probleme, jemand dem du vertrauen kannst!

Anscheinend bist du auf der falschen Schulform so wie du es beschreibst! Lass dich und deine Mutter von deinem Klassenlehrer beraten!

Schule ist leider kein Zuckerschlecken, es gibt einfach miese Phasen, doch da muss man einfach auch mal durch, wird in der Arbeitswelt nicht besser mein Lieber!

LG

Antwort
von MyFishhAurely, 26

Ich würde eher zu deinem Vater ziehen. Viele Teenager haben in der Pubertät Probleme mit demLernen, und versuchen, es irgendwie durchzuziehen. Ich würde die Schule nicht abbrechen, weil es dir nur im Moment und später nicht hilft. Rede mit beiden Eltern darüber. Vieleicht solltest du Nachhilfe nehmen oder andere Hobys ganz außen vor lassen. Auch wenn du dich auf den Realschulen wirklich unwohl fühlst ist es eine bessere Option als alles aufzugeben.

Wenn du es wirklich schaffen willst, dann musst du Kompromisse in anderen Dingen machen.

Antwort
von Maxomatisch, 22

Schule abbrechen würdest du glaube ich definitiv bereuen...

Antwort
von BalTab, 13

Du kannst die Schule nicht einfach abbrechen.

Du bist schulpflichtig, bis du 18 bist. 9 Jahre Regelschule, (Als Grundschule und dann Haupt- oder Realschule bzw Gummniasium) und anschließend Berufsschule (Ausbildungsbegleitend) oder Berufs-Ersatzschule.

Chance auf einen vernünftigen Job = 0!

Was passiert bis ich volljährig bin, wenn ich die Schule nicht mehr besuche?

Du zahlst zuerst Bußgeld, dann wirst du von der Polizei zum Unterricht gebracht

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten