Frage von YoungstaeR, 90

Schule abbrechen und wie kann es weiter gehen?

Guten Abend Leute,

ich habe zurzeit einige Probleme. Ich bin seit knapp 2 wochen auf einer neuen Schule (11 Klasse) , da ich erst so spät eingeschult wurde und sehr schlecht hinterher komme bin ich sehr verzweifelt , aber ich habe auch bemerkt das mir diese Schule nicht sehr gefällt ich habe sie eigentlich nur aus einem Grund gewählt. Ich habe die 10 Klasse beendet bin 16 und bin deshalb noch schulpflichtig für das Jahr 2016 habe ich noch nichts gefunden bis jetzt ( 2 wochen her ) . Ich würde lieber eine Ausbildung absolvieren und meinen Traum gehen ,da ich aber schon an der Schule angemeldet bin und ich so gut wie nicht hinterher komme da die anderen 1 Monat schon vor mit lernen konnten.

Zu meiner Frage jetzt

  1. Wie würde es aussehen wenn ich jetzt die Schule abbreche?
  2. Kann ich die Schule abbrechen?

Ich neige sehr dazu weil mir die Schule sehr schwer fällt ich kann es verstehen wenn ich meint ich sollte mir Schulische Hilfe oder Mitschüler fragen, aber mir gefällt es einfach nicht und ich interessiere mich eher für was anderes...

Können uns sehr gerne Austauschen und würde mich sehr über eure hilfe freuen!

Antwort
von thorstenwetzig, 10

Hallo,

Schule abbrechen oder nicht? Ich kann und möchte Dir gar nicht zu einer Option raten. Beides sind mögliche Wege und Du entscheidest, welchen Weg Du gehen willst. Hier ist nichts richtig oder falsch. Es wird Dir auch nicht weiterhelfen, wenn ich Dir sage, was ich an Deiner Stelle tun würde, denn ich bin nicht an Deiner Stelle.

Meine Empfehlung für Dich ist es, zu überlegen, ob Du etwas tun möchtest, was Dich interessiert oder ob es okay für Dich ist, etwas zu tun, was Dich nicht interessiert? Und wie kannst Du am besten herausfinden, was Dich interessiert? Indem Du etwas tust, was Dich nicht interessiert oder indem Du tust, was Dich jetzt interessiert und dann eben wechselst, wenn Dich etwas anderes interessiert?

Wenn Du meine Fragen weiterdenken möchtest, empfehle ich Dir das Teenager Befreiungshandbuch:
http://derblogfuerschueler.blogspot.ca/2011/06/mein-buchtipp-nr-1-das-teenager.h...

Liebevoll, Thorsten

Antwort
von Miumi, 34

Ich würde mir für das Jahr 2017 bei Ausbildungsbetrieben bewerben.
Aber da solltest du dann auch wirklich wissen welchen Beruf du erlernen willst.
Danach würde ich die Schule abbrechen und die Zeit durch Nebenjobs überbrücken.

Falls noch absolut keine Ahnung hast, welche Ausbildung du anstrebst bzw welcher Berufszweig dir gefällt, Brich ab und mache Praktika.
Dann bewirbst du dich. Schau aber das du dich spätestens Ende Dezember Anfang Januar anfängst zu bewerben! Die guten stellen sind schnell weg.

Kommentar von YoungstaeR ,

Danke für deine Antwort

Deiner meinung sollte ich am Besten die Schule abbrechen und dann solange Nebenjobs machen ist das überhaupt möglich da man ja noch unter 18 Schulpflichtig ist?

LG

Kommentar von Miumi ,

bist du dir sicher das du unter 18 gezwungen bist zur Schule zu gehen? ich denke es ist möglich, wenn du einen Ausbildungsplatz hast und du den Vertrag in der Tasche hast. Nebenjobs kannst du dann evtl im Verkauf machen, oder Regale einräumen..usw du kannst auch bezahltes Praktikum machen in dem Bereich in dem du die Ausbildung machen wirst. vlt nimmt dich sogar der Betrieb als Praktikant. wer weiss.

Kommentar von YoungstaeR ,

Also wie ich es verstanden habe ist man in NRW noch unter 18 Schulpflichtig außer man hat eine Ausbildung.

Das Problem ist ja wie soll ich für dieses Jahr noch einen platz finden und wenn ich erst nächstes jahr anfange habe ich noch c.a. 10 monate bis dahin

Kommentar von Miumi ,

weisst du denn schon genau welchen Ausbildungsberuf du erlernen willst? ich würde es einfach so machen, bewirb dich um nen Ausbildungsplatz für das Jahr 2017. sobald du etwas vertraglich unterzeichnet hast, brichst du die Schule ab. eigentlich solltest du keine Probleme bekommen wegen Schulpflicht etc.. hast ja dann ne Lehrstelle.

Kommentar von YoungstaeR ,

Ich weiß schon genau in welche richtung ich gehen will ,dass ich was finden werde wird auch nicht sehr schwer sein halt.

Ich will nur kein Stress mit dem Amt oder der Schule wegen Schulpflichtigkeit etc.

Danke aber für deine hilfe.

Kommentar von herzilein35 ,

ES besteht mit 16Berufsschulpflicht. Diese geht vor Job und Praktika. Ausnahme ist ein 1 jähriges FSJ oder ein 1 jähriger BFD. Für Bewerbungen hierfür ist es aber schon zu spät.

Kommentar von herzilein35 ,

Miumi ja Berufsschulpflicht besteht und da gibt es auch nichts zu rütteln

Antwort
von profiwisser, 26

Du kannst dir ja nebenbei eine Ausbildung suchen und sobald du was gefunden hast was dir gefällt die schule abbrechen. Das geht schon. Du hast einfach gemerkt, dass dies nichts für dich war. Aber ich würde nicht die schule abbrechen ohne eine Ausbildungsstelle zu haben

Kommentar von YoungstaeR ,

Danke erstmal für deine Antwort

Das Problem ist halt das man für dieses Jahr nix mehr Finden wird und da ich noch Schulpflichtig bin kann ich nicht einfach 10 Monate nix machen wenn z.b die Ausbildung 1.08.2017 anfängt

Kommentar von profiwisser ,

dann such dir für nächstes jahr eine Ausbildung und mach eben so lange noch die schule weiter

Antwort
von 123Chaos, 24

Mach die Schule fertig und bewerbe Dich für 2017 um einen Ausbildungsplatz,

Nicht böse gemeint, aber an der Sprache würde ich noch was üben sonst wird das mit der Ausbildung schwer

Antwort
von Bolinna, 11

Ich glaube, du brauchst fachlichen Zuspruch für deine Überlegungen. Ruf mal die Nummer gegen Kummer an 116111. Du kannst anonym bleiben, wenn du das möchtest. Hier sitzen extra für solche Situationen ausgesuchte qualifizierte Fachkräfte, die dir weiterhelfen können. Der Anruf ist kostenlos. Viel Glück und Erfolg. 

Antwort
von eyrehead2016, 26

Halte das Jahr durch und bewerbe dich für 2017 neu

Kommentar von Orchidee57 ,

Oder gehe zur Jobbörse und lasse dich beraten. Aber breche die Schule erst ab, wenn du ein Jobangebot oder ein Praktikum hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community