Frage von hannaerin, 77

Schule abbrechen- richtige Entscheidung?

Hallo, ich bin w, 19 Jahre jung und habe vor 3 Jahren meinen Werkrealschulabschluss gemacht. Nach diesem Abschluss habe ich auf ein allgemeinbildendendens Gymnasium mit Internat gewechselt. Ich bin nun in der 11. klasse, da ich sie aus Gesundheitlichen Gründen wiederholen musste und die Leistungen die ich eigentlich beherrsche, nicht bringen konnte. Mein Problem ist: ich habe Depressionen und eine soziale Angststörung, was mich daran hindert, die dementsprechende Leistung zu bringen. Im Alter von ungefähr 14 Jahren hat sich bei mir Borderline entwickelt- mit dieser Störung kämpfe ich heute mit 19 Tag täglich immer noch. Die Schule ist das einzigste Ziel in meinen Augen und kann mir nichts anderes vorstellen, weil ich für das, was ich alles machen möchte, das Abitur brauche und dieses Ziel habe ich schon seit Kindesalter. Ich gehe auch sehr gerne zur Schule, nur fällt es mir zurzeit im jetzigen Umstand sehr sehr schwer, irgendetwas in meinen Kopf zu bekommen. Ich habe das Gefühl, dass ich die Depressionen und Borderline (uA. SVV) nicht mehr unter Kontrolle habe und meine Noten machen sich auch dementsprechend bemerkbar. Ich bin wieder zwischen diesem "Ich muss weiter machen, weil es mein einziges Ziel ist und ich mir nichts anderes vorstellen kann" und "ich wünschte ich würde mir die kompletten Arme und Beine aufschneiden und Tage lang nur noch im Bett liegen". Soll ich die Schule abbrechen? Ich würde mich dadurch noch schlechter fühlen, aber ich kann auch nicht mehr weiter machen. Was würdet ihr tun? Ich kann nicht mehr wiederholen, da ich schon einmal in der Oberstufe wiederholt habe. Ich bin verzweifelt. Ich bekomme nichts mehr auf die Reihe - zB habe ich nächste Woche eine GFS und schaffe es einfach nicht, damit weiter zu machen, weil ich zu sehr Angst davor habe.ich bin um jeden Rat dankbar!

Antwort
von Wakeup67, 42

Schwer zu sagen. Du hast ja schon so viel erreicht. Nach HS und WRS aufs Gymnasium zu gehen ist doch respektabel. Machst du G 8. oder G9? Je nachdem hast du dann nach diesem, spätestens nach dem nächsten Sj den theoretischen Teil der Fachhochschulreife. Dann könntest du 1Jahr FSJ anfügen und die Fachhochschulreife wäre in trockenen Tüchern. Die Tür zu einem Studium wär nach wie vor offen. Hältst du so lange noch durch? Es wäre eine Alternative zum Abi und eine Belohnung, dass du nach der WRS weiter gemacht hast. 

Wenn nicht, solltest du abbrechen, bevor du dich kaputt machst. Sprich mit einem Beratungslehrer an deiner Schule. Der kann dir weiterhelfen. 

Antwort
von AmadeaNig, 31

Erstmal: Was ist Borderline?

2. Du musst es versuchen, denn wenn du aufgibst, wirst du es dein Leben lang bereuen. Du hast es doch schon so weit gebracht! Glaub mir, mit der richtigen Unterstütung wirst du es schaffen!

Antwort
von cvsaxo, 21

Meiner Meinung nach solltest du es einfach versuchen und das beste dadraus machen. Wenn du dann einfach nicht mehr kannst, kannst du ja auch nichts dafür

Antwort
von Taschika, 22

Psychologische Hilfe suchen!
Durchhalten!
Du bist stärker, als du es selbst glaubst, ist immer so
Außerdem kann ich sagen, ohne dich zu kennen, dass du wundervoll bist, das merkt man an deiner Offenheit :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community