Frage von Miraleen, 5

schuldrechtlicher Ausgleich (im Ausland) nach Scheidung?

Hallo, kann jemand mir diesen Satz verständlich erklären?

Der Antragsteller verfügt über ausländische Rentenanwartschaften im Sinne des § 19 Abs. 2 Nr. 4 VersAusglG, namentlich in der Schweiz. Diese werden gemäß § 19 Abs. 4 VersAusglG imRahmen des Versorgungsausgleichs nicht ausgeglichen sondern unterliegen dem schuldrechtlichen Ausgleich. Eine Unbilligkeit gemäß § 19 Abs. 3 VersAusglG liegt nicht vor, da die Antragsgegnerin durch den gesetzlichen Versorgungsausgleich nicht unerhebliche Anwartschaften bei inländlischen Versorgungsträgern erhält.

Ich habe gegoogelt und weiß nicht ob ich das richtig verstehe. Heißt das oben genannte, ich muss mich mit meinem frühreren Mann auf eine spätere Rentenzahlung (ausländische Rente) einigen, sobald er Rente bekommt? Also, das er mir einen Teil seiner Rente überweist?

Was ist wenn er vor der Rente sterben sollte, bekomm ich dann nichts, von den Rentenanteilen im Ausland?

Bitte nicht so Antworten wie "nimm dir einen Anwalt", den kann ich mir momentan nicht leisten, vorausgesetzt, ich finde einen der sich auskennt, was nicht so einfach ist.

Antwort
von rasperling1, 3

Richtig. Grundsätzlich muss Dein Mann Dir einen Teil seiner Schweizer Rente abgeben, sobald er diese Rente bezieht. Die Höhe kannst Du dann auch durch ein weiteres Gerichtsverfahren feststellen lassen. Sollte er aber gar keine Rente beziehen, so erhälst Du auch nichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten