Frage von Johann1503, 79

Schuldner hat eine Eidesstaatliche Versicherung abgegeben, komme ich noch irgendwie an mein Geld?

Ich wurde in Oktober von einer bei Kleinanzeigen betrógen. ICh habe ihr Karten abgekauft die letztendlich nicht funktioniert haben. Für ingsesamt 75€, da meine Freundin beim Rechtsanwalt arbeitet haben wir ein Mahnverfahren los geschickt. Daraufhin ein Vollstreckungsbescheid. Leider hat sie ein P-Konto. Nun Hatten wir einen Gerichtsvollzieher losgeschickt und gestern bekam ich post das Sie ein Offenbarungseid letztes Jahr abgegeben hat.Das heißt ich bleibe auf den ganzen Kosten sitzen. Ich war noch nicht bei der Polizei.. das wird aber mein nächster Schritt sein. Komischerweise ist die Betrügerin sehr kommunikativ. Angeblich möchte Sie mir nächsten Monat anfangen 50€ zu bezahlen, weil Sie wohl seit 3 Wochen einen neuen Job hat. Diese Chance gebe ich Ihr noch und sonst gehe ich Sie Anzeigen. Hätte ich jetzt sonst noch irgendeine Chance mein Geld wiederzusehen`? Bringt die Anzeige mir über was? Kommen da noch mehr kosten auf mich zu?

Antwort
von Turbomann, 45

@ Johann1503

Du musst den Schuh anders aufziehen:

Zum betrügen gehören immer zwei. Der eine wo es versucht (ist noch nicht strafbar, wenn auch bitter) und der andere der sich betrügen lässt.

ebay-Kleinanzeigen ist für das Kaufen und Verkaufen per Abholung ausgelegt und wenn man nicht weis, wie man einen potentiellen Käufer oder Verkäufer vorher überprüfen kann, dann n u r  p e r  Abholung.

Keine Ahnung was für Karten du gekauft hast, aber angenommen sie bezahlt doch noch, würde ich das so hinnehmen, besser als gar nichts.

Ansonsten musst du deinem Geld hinterherlaufen, für deine Verkäuferin wird es dann teurer.

Anzeigen kannst du immer, wenn das jemand sein sollte, der das öfters macht.

Hast du denn schon mal im Netz geschaut, was sie sonst noch verkauft?

Kommentar von franneck1989 ,

Zum betrügen gehören immer zwei. Der eine wo es versucht (ist noch nicht
strafbar, wenn auch bitter) und der andere der sich betrügen lässt.

Jetzt mach mal nicht das Opfer zum Täter! Gegen einige raffinierte Betrügereien ist man eben machtlos

Kommentar von Turbomann ,

Hey franneck198

Wo mache ich denn das Opfer zum Täter?

Habe ich wirklich so unrecht?

ebay kleinanzeigen sind für Abholung ausgelegt, das weist du doch auch.

Kommentar von franneck1989 ,

Hallo Turbomann,

Dass die Karten zwischenzeitlich storniert wurden hätte man auch bei einer Abholung nicht erkannt. Zudem ist hier nichtmal klar, ob überhaupt versendet wurde.

Kommentar von Glyphodon ,

Der eine wo es versucht (ist noch nicht strafbar, wenn auch bitter) und der andere der sich betrügen lässt.

Natürlich ist auch ein versuchter Betrug strafbar.

2) Der Versuch ist strafbar.

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__263.html

Wenn der Fragesteller nachweisen kann, dass die Verkäuferin bereits stornierte Karten verkauft, das Geld kassiert und die wertlosen Karten verschickt hat, ist es aber kein versuchter Betrug mehr sondern ein vollendeter.

Kommentar von Turbomann ,

@ Glyphodon

Bei deinem letzten Satz bin ich voll bei dir.

Aber wenn ich etwas kaufe und ich schaue nicht vorher "etwas" genauer hin?

Das gehört auch dazu, Betrüger gibt es leider und das stellt man in den meisten Fällen leider erst hinterher fest.

Kommentar von Johann1503 ,

Ja ich kann nachweisen das die karten storniert waren. Wie gesagt ich habe es vom Veranstalter schwarz auf weiß.DAzu kommt noch das Sie während der Mahnverfahrens kein Wiedersprich eingelegt hat und somit auch ihre Schuld zugibt. Das kann man auch in unseren Chatverlauf nachvollziehen. Natürlich war es ein gewisses Risiko als ich die Karten gekauft habe. Und auch nicht der schlauste Weg die Karten dort zu kaufen. Daraus habe ich jetzt auch gelernt :D trotzdem finde ich das diese Person nicht nur einfach so davon kommen darf. Auch wenn ich mein Geld nicht wiedersehe, möchte ich doch wenigstens das diese Tat Strafrechtlich verfolgt wird. Ich mein wer weiß wie oft Sie das schon getan hat. Und mir ist egal ob Sie eine EV hat. Das Begründet den Betrug trotzdem nicht

Kommentar von Glyphodon ,

@Turbomann

Woher möchtest du wissen, dass der Fragesteller nicht etwas genauer hingeschaut hat?

Die Karten sind ja immerhin angekommen.

Und ja, eigentlich sind Ebay-Kleinanzeigen nur zur Abholung gedacht. Aber du weißt genau wie ich, dass sehr viele Artikel auch per Versand ver-/gekauft werden und das in den allermeisten Fällen auch glatt läuft.

In Foren und auch hier bekommt man halt nur die betrogenen Käufer zu lesen, weil ein zufriedener Käufer keinen Grund hat das öffentlich kundzutun.

Nicht, dass ich den Kauf per Versand per se gutheiße. Aber jeder Käufer muß selber wissen, was er tut und wieviel Kohle er ggf. verschmerzen kann wenn es in die Hose geht.

Hinterher mit erhobenem Zeigefinger zu sagen: Selbst schuld, hättest du abgeholt dann wär das nicht passiert, finde ich persönlich nicht besonders hilfreich.

Kommentar von Turbomann ,

@ Glyphodon

Bei deinem ersten Satz enthalte ich mich mal jetzt, sonst wäre die Frage nicht gekommen..

Ich kann dir nur meine persönlichen Erfahrungen seit über 10 Jahren sagen.

Ich habe meine Weisheit oder meine Erfahrungen auch nicht mit dem Löffel "gegessen", aber nach der langen Zeit im Kaufen und Verkaufen, da weis man schon, wie man ungefähr herauslesen oder beim tel. heraushören kann, wenn jemand mich anschreibt, was ungefähr Sache ist.

Ich kaufe auch nicht gleich, wenn ich etwas finde, sondere kommuniziere erst mal mit dem anderen und d a n n erst kaufe ich und nicht "klick", Daten austauschen und bezahlen.

Ich werde wohl nicht der einzige sein, der das so macht und vielleicht habe ich deshalb bis jetzt Glück gehabt, dass ich noch nie betrogen wurde.

Was nicht bedeutet, dass mich nicht auch mal einer kalt erwischt, du hast recht, auch die Betrüger werden schlauer, aber dann hätte ich ganz sicher nicht genau hingeschaut.

Tut mir leid, aber ich bleibe bei meiner Meinung:

Speziell auch ebay-und anderen Kleinanzeigen kaufe ich per Abholung - sofern ich nicht weis, wie ich einen Verkäufer überprüfen kann.

Wenn dann bei einer Abholung jemand seine Ware nicht mehr hat, wräe das auch ärgerlich, aber ich hätte kein Geld verloren, nur etwas Zeit und Abholung ist meistens um die Ecke.

Antwort
von franneck1989, 41

Nein, die Anzeige bringt dir nichts.

Der Titel ist 30 Jahre vollstreckbar, daher würde ich es einfach in ein paar Monaten nochmal mit einer Pfändung probieren. Eventuell kann man ja versuchen herauszufinden, ob die Sache mit dem Job stimmt, damit man nicht unnötig Geld versenkt.

Kommentar von Johann1503 ,

wieso bringt eine Anzeige nichts? Sie würde doch dafür bestraft werden ich habe ja genug Beweise gegen Sie

Kommentar von franneck1989 ,

Aus deiner Schilderung kann ich nicht unbedingt erkennen, dass heir eine Straftat vorliegt. Hat sie die Tickets gefälscht? Wusste sie, dass diese unbrauchbar sind? Kannst du genau das nachweisen?

Und selbst wenn: Was bringt dir denn eine Bestrafung? Wenn sie eine Geldstrafe bekommt, bleibt ja weniger für dich übrig. Wenn sie eine Haftstrafe oder Sozialstunden bekommt, kann sie womöglich nicht arbeiten gehen.

Kommentar von Silo123 ,

Ok, wenn Du Beweise! für einen Betrug hast, kannst Du es versuchen. Dürfte aber die Wahrscheinlichkeit, Dein Geld wiederzubekommen u.U.! nicht ändern. Könnte aber sein, daß sich die Rückzahlung auf das Strafmaß auswirken würde und sie dann deswegen zahlen würde.

Kommentar von Johann1503 ,

Ich habe Konzerttickets von ihr gekauft die waren auch echt, meine Freundin und ich sind 3 std nach Gelsenkirchen gefahren für das Konzert und die Tickets wurden von der Frau bezahlt aber rückstorniert und ich habe vom Veranstalter schwarz auf weiß den Ausdruck, dass sie diese Karten storniert hat und Sie mir nach der storniernung die E-Tickets noch verkauft hat

Kommentar von Johann1503 ,

KLar bringt mir persönlich die Anzeige nichts das weiß ich auch. Aber ich sehe es nicht ein Sie ungeschorren davon kommen zu lassen. wer weiß wie oft sie das macht.

Kommentar von franneck1989 ,

OK, verständlich dass du verärgert bist. Aber deine Frage war ja, ob dir eine Anzeige hinsichtlich der Rückzahlung etwas bringt. Und die Antwort ist ganz klar: Nein

Kommentar von Silo123 ,

Wenn das so ist, würde ich auf mehr als Erstattung der Tickets bestehen und zusätzlich einen Schadensersatz geltend machen

Antwort
von Feuerhexe2015, 52

Nö hast du mal versucht einem nackten Mann in die Tasche zu greifen? Genauso ist das hier. Wenn die Person nicht gerade erbt, im Lotto gewinnt etc. wird das nichts mehr mit deinem Geld.

Wenn er jetzt noch die Privatinsolvenz eröffnet ist er nach ein paar Jahren raus und du hast immer noch nichts bekommen.

Anzeige wegen Betrug wäre noch eine Möglichkeit. Allerdings könnte es sein das dies wegen Geringfügigkeit eingestellt wird. Da fragst du aber besser deinen Anwalt.

Antwort
von Silo123, 31

Eine Anzeige bei der Polizei würde Dich nichts kosten.

.

Eine aber nicht ganz unerhebliche Frage wäre auch, ob sie beim Verkauf wußte, daß die Karten nicht funktionieren. Nur dann wäre die Betrugsabsicht gegeben

.

Und meistens unternimmt die Polizei sogar bei Betrug eher nichts, wenn es Ermittlungsarbeit erfordern würde und selbst , wenn mal ermittelt wird, gelingt der Beweis oft nicht.

.

Daß sie jetzt zahlen will, kann 2 Gründe haben:

a) sie will es wirklich

b) sie will Dich hinhalten, damit irgendwelche Fristen verstreichen (ob es in Deinem Fall solche überhaupt gäbe, weiß ich aber nicht)

Antwort
von dresanne, 11

Wenn sie einen Offenbarungseid geleistet hat, stehst Du wahrscheinlich in der Schlange der Schuldner ganz hinten. Das Märchen von der zukünftigen Bezahlung kannst Du vergessen. Gehe gleich zur Polizei. Und das nächste Mal handle nur bei den Kleinanzeigen, wenn abgeholt wird gegen Barzahlung.

Antwort
von MeLi2413, 45

Man kann niemanden Geld weg nehmen der keines hat!
Da es sich hier auch um einen "klein Betrag" von 75€ handelt kann ich auch ehrlich gesagt nicht verstehen das du so darauf bestehst.. klar es ist dein Geld es steht dir zu! Aber menschlich finde ich das irgendwie etwas egoistisch.. denn dir Person die dir Geld schuldet wir noch viel mehr Schulden haben als du glaubst sonst hätte dir Person keine Eidesstattliche Versicherung abgegeben.. also glaube mir die Person hat genug Probleme und da sind sie 75€ wahrscheinlich noch das kleinste!

Lg

Kommentar von Silo123 ,

Finanzielle Probleme berechtigen Menschen aber trotzdem nicht andere zu betrügen,wenn es wirklich ein Betrug war.

Kommentar von Johann1503 ,

Ähm dein ernst? Wenn ich schon Probleme habe dann fange ich doch nicht an bewusst leute zu betrügen? Sie wusste das die Karten nicht funktionieren. Ich habe vom Veranstalter schwarz auf weiß, dass Sie die tickets storniert hat und 2 Monate nach der Stornierung hat sie mir die Tickets noch verkauft.

Antwort
von harmersbachtal, 7

würde mal abwarten wie sich die Sache entwickelt nacher bekommst du dein Geld doch noch zwar nur Scheibchenweise aber egal...................... ein Gerichtlicher Mahnbescheid habt ihr ja raus geschigkt mit der Anzeige würde

ich noch warten wegen 75 €

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community