Frage von Lennister, 253

Was kann ich tun, wenn meine Schuldkameradin rechtsradikale Seiten geliked hat?

Also: Ich habe gerade festgestellt, dass ein Mädchen aus meiner Jahrgangsstufe, mit dem ich eigentlich recht gut auskommen, insgesamt drei Seiten gelikt hat, die klar als rechtsradikal zu klassifizieren sind.

Sie interessiert sich allerdings auch für Themen wie z.B. TTIP und Glyphosat, teilt regelmäßig Beiträge zu diesen Themen. Und viele Rechtsradikale mischen aus einer Querfrontstrategie heraus ja auch da mit. Es könnten also sein, dass sie diese Seiten nur deshalb gelikt hat und ansonsten gar nicht weiß, wofür sie stehen.

Daher meine Frage: Wie sollte ich da vorgehen? Ich werde da auf jeden Fall nicht still sitzen und gar nichts tun. Soll ich sie vlt. erstmals fragen, warum sie das gelikt hat und versuche, rauszufinden, ob sie überhaupt gefährdet ist, nach rechts abzurutschen?

Was soll ich da eurer Meinung nach tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 86

Soll ich sie vlt. erstmals fragen, warum sie das gelikt hat

Ja, eine "lockere" Unterhaltung ist auf jeden Fall erfolgversprechender, als sofort mit 
Unverständnis oder sogar Vorwürfen zu kommen.

Kommentar von latricolore ,

Danke sehr für den Stern! :-)

Antwort
von NorwinSchneider, 49

Du sollst gar nicht vorgehen. Es ist doch ihre Sache was sie liked und was nicht.

Antwort
von Andretta, 136

Das ist eine gute Idee, mit ihr darüber zu sprechen. 

Viel Glück ☺

Antwort
von Corazonchileno, 114

Spreche sie mal drauf an und äußere deine Bedenken 

Antwort
von Lazarius, 96

Unabhängig davon ob es nun gut oder schlecht ist, kannst du nichts dagegen machen. Es ist einzig und allein ihre Angelegenheit. Der Versuch eines lockeren Gesprächs könnte aber evtl. nicht schaden.

Antwort
von liheido, 46

......insgesamt drei Seiten gelikt hat, die klar als rechtsradikal zu klassifizieren sind.


Von wem " klassifiziert "....?

Speziell bei diesem Themenkreis werden die lautstärksten Wertungen in die Richtung " rechtsradikal " vorzugsweise von Leuten abgegeben, die selbst von sowas wie einem neutralen Standpunkt oder einer sachlichen Einschätzung meist soweit entfernt sind, wie die Erde von der Sonne.

Im übrigen kannst du die Sachlichkeit deines eigenen Standpunktes sehr schön dadurch überprüfen, indem du dich mal fragst ob du dir auch ähnliche " Sorgen " machen würdest wenn die Person Seiten wie " Linksunten " liken würde.....

Für wie sachlich ich deinen Standpunkt jetzt schon halte kannst du dir denken.....

Kommentar von istdochegaloder ,

Das "Danke" war ausversehen.

Du hältst also "Anonymous.Kollektiv" für nicht rechtsradikal? Du bist von allen Beitragsschreiber wahrscheinlich der, der tatsächlich von "einem neutralen Standpunkt oder einer sachlichen Einschätzung" am Meisten entfernt ist.

Antwort
von Terri101, 24

Meiner Meinung nach ist es ihre Sache...
Aber wenn du wirklich was machen willst, dann frag sie doch einfach mal warum sie das geliked hat.
Dieses Rechtsradikale Getue bauscht sich mittlerweile nur so auf wegen den Flüchtlingen im Moment... Übrigens sind Linksextreme auch nicht viel besser (habe so einen in meiner Klasse, der meint, dass alle, die nicht die gleiche Meinung haben wie er, rechtsradikal sind. Er selbst labert nur, hilft selbst aber kein Stück mit in den Flüchtlingsheimen/unterkünften etc. .)

lg

Kommentar von istdochegaloder ,

Weil du eine solche Person in der Klasse hast, sind alle sogenannten "Linksextremen" auch nicht viel besser? Klingt logisch

Kommentar von Terri101 ,

Extremismus ist nie gut, egal ob rechts oder links, da beides auf Gewalt irgendwann zurückgreift.

Antwort
von LisaMarieS96, 81

Schon mal was von Meinungsfreiheit gehört? Lass sie doch liken und teilen was sie will. Wenn sie die Meinung vertritt, dann ist das ihre Sache. ;)

Kommentar von Lennister ,

Jeder Rechte ist einer zu viel- ganz einfach. Und Meinungsfreiheit ist etwas anderes, als einfach zu ignorieren, welche Meinung jemand vertritt. Meinungsfreiheit heißt, dass jemand grundsätzlich seine Meinung sagen darf- sonst nichts. Mit Freiheit von Kritik hat sie nichts zu tun. 

Kommentar von Crack ,

Schon mal was von Meinungsfreiheit gehört?

Wenn unter geklautem Namen Lügen verbreitet werden geht das eindeutig an der Meinungsfreiheit vorbei.

Beispiel: Anonymous auf Facebook

Sie schmücken sich mit dem Namen des Hacker-Kollektivs, haben damit aber nichts gemeinsam.
Sie suchen Fehler in der Berichterstattung von Presse und TV, lügen aber selbst wenn es ihren Zielen dient: http://goo.gl/pvpwdS

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 49

Hallo!

Unter uns: Ich finde, du solltest da gar nichts machen. Man muss sich nicht überall einmischen... scheinbar wird es immer mehr zur "politisch korrekten" Unsitte, das zu tun. Liegt mir aber total fern.

Dieses Thema ist ganz allein IHR Bier ... es betrifft NUR sie, was sie da macht ----------> was sie bei Facebook liket und was nicht, hat dich im Grunde weder zu interessieren noch zu berühren. Du solltest dich dahingehend auch definitiv nicht einmischen, keinerlei Gespräche suchen & sie einfach "mal ihr Ding machen lassen". Wahrscheinlich würde sie dich sowieso nicht verstehen oder sich aufregen, sprichst du sie an. Das regt dich dann auch auf, wenn du dein Ziel nicht erreichst. Muss nicht sein!

Ansonsten: Die etwaigen Konsequenzen hat deine Mitschülerin genauso allein zu tragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community