Frage von macglipper, 63

Schuldenfalle mit 19, was kann ich tun?

Hallo liebe Community , Ich hoffe ich finde ein paar gute Antworten zu meinem Problem. Zu mir , Ich bin 19 Jahre alt und bin zurzeit Azubi mit einem regelmäßigen Einkommen von knapp 750€. Als ich 18 wurde habe ich natürlich sofort mein eigenes Konto eröffnet damit ich um mein Gehalt selber verwalten zu können, wie und wann ich es möchte. Das Konto habe ich bei der Volkswagen Bank eröffnet, was sich nun als Fehler herausstellte denn ich hatte dort von Anfang an einen Dispo von 1000€ welchen man erst in Nachhinein Weg machen konnte, was ich aber nicht getan habe weil ich dachte ich würde damit schon klar kommen.. u d wie es dann kommen musste habe ich mir mal hier eine Xbox gekauft und so weiter und so weiter (bisher natürlich alles vom Gehalt bezahlt) irgendwann kam aber noch die Fahrschule dazu und ich vergaß kleine Sachen zu bezahlen bei Amazon wodurch dann natürlich eine Mahnung kam was alles noch teurer machte.. nun sieht es mittlerweile schon so aus das ich ich wenn ich mein Gehalt von knapp 750€ bekomme , dass ich dann trotzdem nicht im Plus bin deswegen muss ich jeden Monat aufs neue meinen Dispo komplett ausreizen und hoffen das das Geld für alles wichtige reicht (Versicherung Handy Vertrag Kostgeld usw.) Ich weiss einfach nicht mehr weiter und ich möchte nicht mit 19 Jahren in den Schulden stecken und das obwohl ich echt viel verdiene für einen Azubi... Vielleicht gibt es hier ja den einen oder anderen der mir dabei helfen kann :) Dazu kann ich auch noch sagen das ich kaum gelernt habe mit Geld umzugehen bevor ich gearbeitet habe (Meine Eltern sind geizig , sprich Taschengeld gab es nicht) deswegen war es eine Dummheit diesen dispo auf meinem Konto zu lassen. Ich freue mich auf viele hilfreiche Antworten :)

Antwort
von DerHans, 63

Du kannst deine Bank nur BITTEN, den Dispositionskredit in einen normalen Ratenkredit umzuwandeln. Da du nur Azubivergütung erhältst, würdest du regulär nirgendwo sonst Kredit bekommen.

Dann kannst du von 750 € ohne weiteres eine Rate von 100 € monatlich zahlen. Damit wärst du nach einem Jahr deine Schulden los und hättest hoffentlich etwas gelernt.

Kommentar von macglipper ,

das ist ein sehr hilfreicher Tipp Dankeschön dafür :) Ja ich habe schon erkannt was für Dummheiten ich da gemacht habe und darum suche ich erstmal Lösungsvorschläge. Ich war auch am überlegen vielleicht mal zur Schuldenberatung zu gehen die könnten mir vielleicht auch Tipps geben.

Antwort
von Allexandra0809, 52

Ein Dispo allein macht noch keine Schulden. Auch ich habe einen Dispo, sogar einen sehr hohen, den ich aber kaum mal nutze, höchstens mal für ein paar Euro.

Ich geh mal davon aus, dass Du noch bei Deinen Eltern wohnst. Dann kannst Du ja eigentlich günstig leben. Du solltest Dich in den nächsten Monaten wirklich sehr einschränken und nur das kaufen, was unbedingt sein muss. Also keine Spiele oder sonstige Vergnügungen.

Du kannst dann langsam von Deinem Schuldenberg kommen. Außerdem solltest Du mal sehen, ob es auch ein billigerer Handytarif tun würde.

Antwort
von ChicaArgentina, 51

Ich hab auch kein Taschengeld bekommen und gerade dadurch den Umgang mit Geld gelernt. Ich musste immer dafür arbeiten gehen (Zeitung austragen als Teenie z.B.). Nun gut, zu deinem Problem: Mach dir ´ne Liste und notier dir alle Fixkosten, die du in jedem Monat hast. Und schreib dir immer auf, was du dir gekauft hast. Auch Lebensmittel. Dann kannst du am Monatsende nachvollziehen, welche Ausgaben wirklich notwendig und welche weniger notwendig waren. Sparsamkeit kann man durchaus lernen.

Du sagst, deine Eltern sind geizig. Aber hast du denn mal mit ihnen über dein Problem gesprochen? Besteht denn die Möglichkeit, dass sie dir erstmal etwas Geld leihen, damit du auf deinem Konto wieder in´s Plus kommst? Das Geld kannst du ja nach und nach in Raten zurückzahlen, wenn du dich finanziell etwas gefangen hast.

Kommentar von macglipper ,

Das mit dem aufschreiben werde ich auf jeden Fall tun Danke dafür! Dann kann ich wirklich mal abschätzen wofür ich mein Geld sozusagen "rausschmeißen" und was wichtig ist. Mit meinen Eltern rede ich nicht gern darüber grade weil ich genau weiss wie sie reagieren wenn es um das Thema Geld geht aber ich glaube da muss ich mal über meinen Schatten springen :/

Kommentar von ChicaArgentina ,

Das mit deinen Eltern ist schade. In einer Familie sollte eigentlich so viel Vertrauen herrschen, dass man auch mal über finanzielle Probleme reden kann :/ Aber Kopf hoch, irgendwie kommst du da sicher raus. ist doch schonmal gut, dass du was dagegen tun willst :)

Kommentar von fluffiknuffi ,

Ich hab auch kein Taschengeld bekommen und gerade dadurch den Umgang mit Geld gelernt. Ich musste immer dafür arbeiten gehen

Offenbar hat der Fragesteller zuvor aber noch nie gearbeitet.

Aber ich glaube auch nicht, dass Taschengeld pauschal den Umgang mit Geld wirklich lehrt. Ja ein bisschen, sicher. Aber ich habe nie viel Taschengeld bekommen, glaube das höchste war 20 Euro. Was soll man damit schon lernen, den Wert von 'ner Kugel Eis? ;) Viel mehr gibt so ein schmales Budget doch nicht her. Als ich dann Bafög bekam, habe ich das Geld ziemlich verschleudert weil es das erste Mal war, dass ich plötzlich mehrere hundert Euro monatlich zur freien Verfügung hatte und keine Ahnung hatte, wie man damit umgeht.

Antwort
von staffilokokke, 58

Kündige den Dispo und treffe mit Deiner Bank eine Rückzahlungsvereinbarung. Dabei wird ein bestimmter Teil Deines Geldes einbehalten und der Dispo nach um nach reduziert. 

Antwort
von LukasvA, 7

Selbes Problem hatte ein guter Freund von mir auch mal- seine Rettung (nach Abzahlung des Dispos) war eine Prepaidkreditkarte (InsideCard hatte er) 

Da hat er sich dann jede Woche genau ein Viertel seines Gehalts draufüberwiesen und dann nur damit eingekauft/ bezahlt.- so konnte echt nichts mehr schiefgehen :D

Antwort
von fluffiknuffi, 21

Also ich verstehe es richtig, dein Kontostand am Anfang war 0 €, du konntest aber einen Dispo-Kredit von maximal 1000 € aufnehmen (also überziehen), was du dann versehentlich getan hast? :o

Nun ja das wichtigste ist offensichtlich, dass du erkennst, dass das eine ziemliche Dummheit war. Da hilft auch keine falsche Höflichkeit, das war reichlich blöd von dir. 1000 € ohne es zu bemerken - wow!

Ich habe auch schon ein paar Mal überzogen. Das höchste war ca. 100 Euro. Wenn ich etwas kaufe, dass mehr als ein paar Euro kostet, dann schaue ich schon vorher mal nach, wie denn der Kontostand so ist. Und vergesse nicht, wenn ich da noch irgendwelche vorgemerkten Belastungen in Höhe von mehreren hundert Euro habe - so etwas muss dir doch passiert sein?

Für die Zukunft kann ich dir nur raten: Ein paar hundert Euro immer als Puffer auf dem Konto lassen.

Antwort
von Owntown, 40

Verkauf die Xbox. Rechne dir aus was du Im monat wirklich brauchst! und rechne nach ob du langsam aus dem Dispo rauskommst (wegen den Zinsen). Wenn nicht versuch ihn irgendwie auszugleichen.

Antwort
von gerolsteiner06, 41

Rede mit deinen Eltern und bitte sie Dir die 1000 Euro zu leihen. Damit zahle die Dispo-Schulden ab und lasse den Dispo-Rahmen auf Null setzen.

Dann setze Dich hin und mache eine Auftstellung aller Deiner festen monatlichen Verbindlichkeiten. Darin gehört natürlich auch ein monatlicher Betrag zum Abzahlen Deiner Schulden bei Mama&Papa. Dann weißt Du was Dir monatlich noch zur freien Verfügung steht. Damit mache einen Ausgabenplan, der alles enthält was Du wirklich brauchst, nicht mehr, keinen Luxus und keine Sonderwünsche.

Genehmige Dir keine Ausgaben, die nicht in dem Plan stehen. Absolute Disziplin!!!!

Jedesmal, wenn Du von diesen Ausgaben etwas einsparst, darfst du es nicht für etwas anderes verwenden - das diszipliniert. Sondern Du nimmst das Geld (echt als Schein und Münze) und steckst es in ein Sparschwein (oder so etwas). Das Sparschwein ist tabu, da gehst Du nur zu einem vordefinierten Termin (z.B. Monatsende oder Quartalsende) ran und öffnest es und freust Dich (hoffentlich) über das Ersparte. Damit erlaubst Du Dir dann die Erfüllung von genau einem Wunsch, der nicht im Plan stand.

Antwort
von BabyBaylee, 55

Gerade Junge Leute geraten in die Schuldenfalle. Am besten versuchst du in nächster Zeit abstinent zu leben und sämtliche Kosten auf das minimalste zu beschränken. D.H. kündige am besten unnötige Verträge, wie Handy, Zeitunsgabbos, usw.
Versuche einige unnütze, bei dir nur rumstehende Dinge zu verkaufen. Den Dispo kannst du monatlich auslösen, mit bsp 25€. Wechsel vielleicht noch deine KFZ Versicherung und gehe die nächsten paar Monate etwas nebenbei verdienen (kellnern, Pizza ausliefern, usw) .

Antwort
von wiki01, 49

Ich weiß nicht, wie hoch deine Schulden mittlerweile sind, aber viel kann es doch nicht sein. Ich würde an deiner Stelle folgendes machen, ich erkläre es anhand eines Beispiels: Du hast 2000 Euro Schulden. Du nimmst einen Kleinkredit über diese Summe, bezahlst diesen mit etwa 50 Euro im Monat ab (Laufzeit etwa 3,5 Jahre). Damit bist du deine Überziehungsschulden los, hast eine kleine, überschaubare monatliche Belastung, und dir bleibt noch genügend von deinem Lehrlings-Gehalt. Das Ganze nennt man "Umschulden".

Kommentar von macglipper ,

Danke für die schnelle Antwort :) Also meine Schulden liegen auch bei ca. 1000€ da habe ich zum Glück noch einen Überblick. Über sowas habe ich mich auch schon informiert aber welche Bank gibt einem Azubi einen solchen Kredit ? Ich höre immer das man als Azubi eigentlich garnicht erst an sowas denken braucht..

Kommentar von DerHans ,

Das kannst du eigentlich nur bei der Bank machen, wo du jetzt die Schulden hast. Diese ist ja sowieso im Risiko. 

Schlimmer kann es für die nicht werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community