Frage von NBAfreak96, 103

Schulden von Ehemann loswerden durch Scheidung?

Als Ehefrau haftet meine Mutter ja für die Schulden des Ehemanns. Meine Eltern leben dauernd getrennt. Mein Vater lebt an einem uns unbekannten Ort im Ausland und wir haben keine Kontakt mehr zu ihm. Geschieden sind sie jedoch nicht.

Durch einen Autounfall und Gerichtsverahren machte mein Vater Schulden in tausender Höhen, für die meine Mutter nun aufkommen muss, da wohl mein Vater nicht mehr erreichbar ist.

Alleinerziehend und ohne Unterhaltskosten sind das Unmengen die sie nicht so einfach bezahlen kann. Meine Frage wäre nun, was passieren würde, wenn meine Mutter sich von ihm scheiden lassen würde ? Kann sie dann dennoch dafür verpflichtet werden ?

Eine Rechnung bekam sie schon und muss sie demnächst bezahlen, die Scheidung würde dann im Nachhinein passieren.

Antwort
von Bitterkraut, 56

Deine Mutter sollte sich dringend mitsamt der Rechnung und ihrem Scheidungsbegehren an einen Fachanwalt wenden. Und die Rechnung erst bezahlen, wenn der Anwalt dazu rät.

Kommentar von NBAfreak96 ,

Dann würden dafür aber auch Kosten entstehen und wenn am Ende rauskommt, dass es nicht klappt war es das ja echt Wert. Und eine komplizierte Frage ist es ja auch nicht.

Kommentar von herakles3000 ,

Je nach dem verdienst deine Mutter stehen ihr auch Beihilfen oder sogar alle anfallende kosten  Für den Anwalt zu  und auch kosten des Gerichtes.und wen nicht kann man das alles abstottern auch bei einem Anwalt!.

Kommentar von Bitterkraut ,

Eine verbindliche Rechtberatung bekommt sie bar nur beim Anwlat. Nichtjuristen ist es sogar verboten. Und wenn es so ein eeinfache frage ist, warum kannst du sie dann nicht beantworten?

Antwort
von kabaweisheiten, 2

Eine Scheidung sollte hier so oder so ins Auge gefasst werden.Deine Mutter muss nicht für einen Unfall haften,an dem sie nicht beteiligt war!ABER:
Sie sollte sich dringend einen Rechtsanwalt suchen!
Sie sollte die Scheidung einreichen!
Unter Umständen sollte sie Vermisstenanzeige aufgeben,um den Aufenthaltsort deines Vaters zu ermitteln!
Im Todesfalle solltet ihr beide vorsorglich das Erbe ausschlagen, denn man erbt nicht nur Vermögen, sondern auch die Schulden des Erblassers!
Bezahlen sollte sie vorerst gar nichts,dazu wird ihr auch der Rechtsanwalt raten.
Er wird sich mit den Gläubigern in Verbindung setzen.
Vorsicht : Sollte gemeinsamer Immobilienbesitz z.B. das elterliche Haus vorhanden sein, so kann hier gepfändet werden!
Wenn du magst kannst du mich gerne über diese Angelegenheit auf dem Laufenden halten.
Gruss kaba

Antwort
von Menuett, 43

Für die Schulden Deines Vaters ist Deine Mutter nicht zuständig.

Auch in einer Ehe haftet jeder für sich selbst.

Wenn sie wenig verdient hat sie Anspruch auf einen Schein für eine Erstberatung beim Anwalt. Gibt es für 15 Euro beim Amtsgericht.

Prozesskostenhilfe steht ihr auch zu.

Wieso sollte sie eine an ihren Mann gerichtete Rechnung bezahlen müssen?

Antwort
von DerSchopenhauer, 6

"Als Ehefrau haftet meine Mutter ja für die Schulden des Ehemanns."

Das ist ein weit verbreiteter Irrtum.

Für die in oder vor der Ehe aufgenommenen Schulden, haftet jeder Ehegatte selbst.

Eine Haftung kommt nur in Frage, wenn auch der Ehegatte z. B. den Kreditvertrag mit unterschrieben hat.

Natürlich versucht der Gläubiger auf den Ehepartner Druck auszuüben, daß er bezahlen soll - man versucht eben genau den weit verbreiteten Irrtum der Ehegattenhaftung zu seinem Vorteil ausnutzen - das kann man allerdings leicht abwehren (nur Vorsicht bei einem Mahnbescheid - hier muß unbedingt Widerspruch eingelget werden).

Antwort
von franneck1989, 32

Im Normalfall haftet deine Mutter nicht für die Schulden deines Vaters. Warum gehst du hier davon aus?

Antwort
von BenniXYZ, 7

Wenn deine Eltern normal in Zugewinngemeinschaft leben, also keinen Ehevertrag abgeschlossen haben, dann haftet deine Mutter auch nicht für Vaters Schulden.

Teile das dem Rechtsanwalt doch einfach so mit, schreib ihm einen Brief mit 2 Zeilen dazu. ZB. Am soundsovielten haben wir geheiratet und leben seit dem in Zugewinngemeinschaft. Bitte wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen an meinen Ehemann, Herrn XY. MfG.......

Wirst ja sehen wie der Anwalt antwortet, er müßte zuerst mal begründen wieso du die Schulden deines Mannes übernehmen solltest.

Zur Not kann er ihn weltweit suchen, geht dich nichts an.


Antwort
von Barolo88, 59

wenn sie die Rechnung schon hat, würde eine Scheidung im Nachhinein auch nichts ändern, aber ich würde einen Anwalt dazu befragen

Antwort
von SaVer79, 44

Grundsätzlich haftet in einer Ehe nicht der eine Ehepartner für die Schulden des anderen! Warum das im hier geschilderten Fall so sein sollte, erschließt sich mir nicht

Kommentar von NBAfreak96 ,

Also nachdem was ich rausfand haftet der eine für den anderen...

Kommentar von Menuett ,

Dann hast Du definitiv was falsches herausgefunden.

Deine Mutter würde allenfalls für Schulden aus der gemeinsamen Lebensführung haften, gesichert nicht für Unfälle, die Dein Vater verursacht hat.

Kommentar von SaVer79 ,

Das wäre eher ungewöhnlich....In welchem Güterstand leben  die Eheleute?

Kommentar von NBAfreak96 ,

Müsste ich nachschaune. Aber wird der Vertrag mit der Scheidung nicht ungültig gemacht ?

Kommentar von Menuett ,

Hat Deine Mutter einen Vertrag mitunterschrieben?

Was für einen?

Da gibt es nix nachzuschauen. Frag Deine Mutter ob da etwas extra bei der Eheschließung vereinbart wurde.

Wenn nicht, ist das hier eine ganz gewöhnliche Zugewinngemeinschaft.

Kommentar von SaVer79 ,

Aber wenn aus irgendeinem Grund hier eine Haftung deiner Mutter besteht, so ist es unwahrscheinlich, dass diese rückwirkend entfällt! Du sagst, es geht um einen Autounfall, war deine mutter evtl Halterin des Fahrzeuges?

Kommentar von Menuett ,

Auch wenn sie Halterin war, sie haftet nicht für die Unfälle die ihr Mann erfahren hat.

Das zahlt die Haftplichtversicherung.

Wenn er sich dabei strafbar gemacht hat, ist das sein Problem.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten