Frage von Kubius, 344

Schulden nicht mehr zahlbar, was tun?

Bin 23 Jahre alt und habe eine private Schule besucht, genauer gesagt eine Ausbildung begonnen. Nun hab ich die Ausbildung abgebrochen und muss jetzt monatlich die Gebühren von 450€ abzahlen. Ich verdiene selbst im Monat nur unter 400€. Was kann ich jetzt tun? Kann mir ein Anwalt helfen? Soll ich jetzt einfach die Zahlung einstellen und warten bis ein schreiben vom Anwalt kommt?

Antwort
von DerHans, 225

Solche Gläubiger sind sehr geduldig. Wenn die Forderung tituliert ist, kann das Institut 30 Jahre lang versuchen zu pfänden. Irgendwann verdienst du ja auch mal mehr Geld.

Antwort
von herakles3000, 208

1 mache ein Pfänfdungskonto aus deinem konto

2 Rede wegen den schulden erstesn mit der schuldenberatung und dan mit der schule und mache zb einen Ratenzahlung aus,

3 auch bei einer schule müste es möglich sein das es keine weiteren schulden angehäuft werden und nim dir deswegen notfals einen anwalt auf beratungsschein vom amtsgericht.

Kommentar von mepeisen ,

Das P-Konto braucht man erst, wenn eine Pfändung ansteht. Man muss das nicht übereilen.

Antwort
von diroda, 141

Selbst aktiv werden, mit einer Schuldnerberatung und dem Schuldner reden/verhandeln. Wenn du einfach abwartes wachsen dir die Probleme über den Kopf, z.B. wird die Schule versuchen das Geld bei dir zu pfänden. Mit einer Kontopfändung oder durch ein Inkassounternehmen. Durch Kosten und Zinsen steigen deine Schulden immer weiter an.

Antwort
von turnmami, 116

Du hast den Schulvertrag unterschrieben, somit musst du die Raten jetzt bezahlen. Auch der beste Anwalt kann dir hier sehr wenig helfen!

Die Schulden laufen jeden Monat auf und werden irgendwann von dir bezahlt werden müssen.

Man überlegt sich halt vorher, wie man das Schulgeld bezahlt, bevor man einen Vertrag unterschreibt!!

Suche dir einen Job und bezahle deine Schulden

Kommentar von toomuchtrouble ,

Du hast den Schulvertrag unterschrieben, somit musst du die Raten jetzt bezahlen.

Captain Obvious strikes again...

Auch der beste Anwalt kann dir hier sehr wenig helfen!

Es reicht auch ein normaler, der Zahlungszielverlängerungen vereinbart und dem Gläubiger signalisiert, dass ein zahlungsfähiger Schuldner langfristig aussichtsreicher ist als einer, dem man die Luft abdreht. Auch eine pauschale Abgeltung wäre denkbar, wenn Oma ihr klein Häuschen plötzlich wieder eine Hypothek hat.

Die Schulden laufen jeden Monat auf und werden irgendwann von dir bezahlt werden müssen.

Exakt an dieser Stelle trennt sich die Spreu vom Weizen. Die Höhe der monatlichen Raten, die Einrichtung eines Pfündungsschutz-Kontos, Mini-Raten statt Verbraucherinsolvenz. Solche Feinheiten gehen natürlich unter in Deinem "hätte, hätte Fahrradkette-Geschwafel:

Man überlegt sich halt vorher, wie man das Schulgeld bezahlt, bevor man einen Vertrag unterschreibt!!

Du bist so weise!

Suche dir einen Job und bezahle deine Schulden

Genau hier setzt eine seriöse Beratung an. Um ihn überhaupt in die Lage zu versetzen, seine Schulden zurückzuzahlen, ist eine Ausbildung mit Sicherheit sinnvoller als irgendein Schrottjob knapp oberhalb der Pfändungsfreigrenze. Falls Du wider Erwarten irgendetwas sinnvolles hättest beitragen wollen, wäre hier ein Tipp hilfreich gewesen, statt das Ressentiment-Beinchen zu heben.

Kommentar von turnmami ,

wenn die Ausbildung so wichtig ist und er/sie die Raten eh zahlen muss, dann muss man halt die Ausbildung fertig machen....

Antwort
von Sonnenstern811, 107

Termin bei einer kostenlosen Schuldnerberatung kriegst du wahrscheinlich im Herbst oder später.Googel mal "Caritas Schuldnerberatung".

Du kannst anonym Fragen stellen und bekommst umgehend, heißt am nächsten oder übernächsten Werktag, sachkundige Antworten.

Antwort
von DeMonty, 233

Sofort Termin bei einem Schuldnerberater im Rathaus/Bürgerhaus machen. Kontaktiere die Schule und teile denen mit, dass du derzeit nicht zahlen kannst und du einen Schuldnerberater aufsuchen wirst, um die Angelegenheit klären zu lassen. Warte damit nicht.

Kommentar von Kubius ,

Ja und was bringt das? Was passiert mit den Schulden?

Kommentar von Hardware02 ,

Du musst die Schulden später zahlen. Wenn du einmal mehr verdienst. Warum hast du eigentlich nur einen 400-Euro-Job?

Du brauchst dringend eine Stundung dieser Zahlungen. Das heißt, du zahlst die Schulden schon - nur nicht jetzt gleich. 

Und dann könnte vielleicht eine Beratung beim Arbeitsamt nicht schaden. Vielleicht wissen die, was du machen kannst, um mehr als 400 Euro zu verdienen. Jetzt nicht nur wegen diesen Schulden, sondern auch, weil du dir vielleicht einmal ein Auto leisten können willst oder in Urlaub fahren willst.

Kommentar von DeMonty ,

Die setzen sich ggf. mit der Schule auseinander und können dir weitere Tipps geben.

Antwort
von KRABBENFISCH, 169

Welche genauen Gebühren musst du zahlen?

Kommentar von Kubius ,

450€ Schulgebühren im Monat.

Antwort
von Messkreisfehler, 132

1) Nen besserbezahlten Job suchen

2) Nachfragen ob man die Raten senken kann

Einfach die Zahlungen einzustellen ist so ziemlich die dümmste Idee, dann kommen nur Inkassokosten dazu und irgendwann haste nen Mahnbescheid und somit den Gerichtsvollzieher an der Backe.

Warum kündigt man eine Ausbildung wenn man weiß, dass man es sich gar nicht leisten kann?

Kommentar von Kubius ,

Die Raten lassen sich nicht mehr senken

Antwort
von rosacanina45, 135

Du gehst bitte zack zum Schuldnerberater. Die helfen dir kostenlos und holen sich die Knete nicht von dir.

Und ganz wichtig: Du musst ein P- Konto einrichten. Alles dazu sagt dir deine Bank.


Kommentar von Kubius ,

Also muss ich die Schulden nicht mehr zahlen? Wer zahlt es dann?

Kommentar von rosacanina45 ,

Das weiß ich nicht. Wahrscheinlich die Steuerzahler. Und ich weiß auch nicht, wieso du eine Ausbildung machst, die du finanzierst, mit Kohle, die du nicht hast. Ich an deiner Stelle würde mich da mal sehr schnell schlau machen. Und das am Besten vorgestern.

Kommentar von DerHans ,

So lange die Schule eine Chance sieht, das Geld IRGENDWANN in den nächsten 30 Jahren zu bekommen, werden sie sich auf keinen Vergleich einlassen. Sie haben einen gültigen Vertrag und werden ihn auch einklagen.

Auf dieses "Geschäftsmodell" ist das Ganze ja schließlich aufgebaut.

Antwort
von officialKT7, 122

Deine Eltern?

Antwort
von hambuurg3313, 163

Bitte löschen

Kommentar von Kubius ,

Das sind ja schon die Raten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community