Frage von Jokomaus1812, 71

Schulden durch unterhaltsvorschuss?

Antwort
von Vollstreckerin, 26

Hallo,

den Unterhaltsvorschuss mußt Du zurückzahlen. Er wird dem Kind nur gewährt, wenn die bzw. der Erziehungsberechtigte vorher erklärt, dass der Anspruch auf Zahlung von Unterhalt vom Kind auf das Amt übergehen soll. Der Jurist bezeichnet dies als Anspruchsübergang.

Gläubiger ist das Amt zbd von Gesetzes wegen geben die sich mit fast allem zufrieden, wenn Du guten Willen zeigst, ernsthaft gutwillig bist.

Nur mal einen heißen Tipp am Rande.Der Unterhaltsvorschuss ist eine ganz normale Forderung, wie jede andere auch und verjährt demzufolge nach 3 Jahren. Also der Unterhaltsvorshcuss, der in diesem Jahr gezahlt wird, verjährt voraussichtlich am 31. Dez. 2019.

Das ist für Dich eine total geile Chance. Wenn Du das Amt dazu bringst, nicht so ernsthaft über Dich nachzudenken, kannst Du einfach aus der Sache wieder rauskommen. Du mußt Dich zu strengster Disziplin und äußerster Konsequenz zu Dir selbst zwingen.

Überlege Dir ganz realistisch, von welchem Geldbetrag Du Dich auf lange Zeit im Voraus jeden Monat trennen kannst und zahle dden an das Amt oder die Ämter. Außerdem solltest Du ihnen detailliert Deine Einkommens- und Vermögenssituation offen legen, aber ehrlich bitteschön!

Dies könnte zwei Vorteile haben.
Erstens - das Amt läßt Dich wahrscheinlich in Ruhe vor Vollziehern und alles sowas ... 

Zweitens - kann es sein, dass das Amt die gerichtliche Geltendmachung vor Eintritt der Verjährung mehr oder weniger absichtlich geltend zu machen "vergißt". Der Unterhaltsvorschuß ist eine Leistung des Bundes und wird von den Kommunen ausgezahlt. Den Kommunen ist es i.a.R. egal, wie die Kasse des Bundes steht, aber dort arbeiten auch nur Menschen und wenn Du Dich anständig verhältst, pflichtbewußt und den Leuten im Amt das Leben nicht schwerer machst, als es ohnehn schon ist, werden die sich auch fragen, wozu sie den  Unterhaltsvorschuss gerichtlich geltend machen sollen. Wenn das Dein Ziel werden würde, gib Dir Mühe!

Viele Grüße Vollstreckerin

Antwort
von TheAllisons, 51

Wenn du vorher nicht darauf geschaut hast, dass du regelmäßig gezahlt hast, dann kann das schon mal passieren.

Antwort
von Jokomaus1812, 37

Ja irgendwie is meine frage weg. Hab da noch was zu geschrieben. 3 Frauen 3 Kinder bekommen jefalls Vorschuss vom amt. In wiefern muss das zurück gezahlt werden von ihm??

Kommentar von Bernstein888 ,

Unterhaltsvorschuss muss komplett zurück gezahlt werden.
Mal angenommen der Vater hat 3 Kinder und kann kein Unterhalt bezahlen.
Dann springt das Jugendamt ein und zahlt den Kindern Unterhaltsvorschuss.
Der Vater hat nun Schulden beim Jugendamt (also dem Staat).

Antwort
von Wuestenamazone, 25

Ja wenn du was bekommen hast mußt du das zurück zahlen. Am Ende nichts gewonnen

Antwort
von beast, 42

Ja  natürlich - wenn das Jugendamt für den Zahlungspfilchtigen einspringt, dann holt sich das Amt das Geld irgendwann wieder zurück.

Antwort
von ArminSchmitz, 36

Schon die Bezeichnung "Vorschuß" sagt doch wohl, daß die Abrechnung noch kommen wird und zwar gegenüber dem, der zur Unterhaltszahlung verpflichtet ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten