Frage von Markcossette, 66

Schulden durch das Sozialamt und meiner Krankenkasse beim Krankenhaus, was kann ich tun ?

Hallo,

Ich hatte vor kurzen einen Vollsteckungsbescheid er halten von einem Gerichtsvollzieher. Das Inkassobüro kann nachweisen das der Mahnbescheid versendet wurde durch das Gericht. In dieser Zeit lebte ich wegen eines Familienstreites bei einem Freund. Meine damalige Freundin hatte alle meine Briefe zerstört ohne das ich Sie erhalten habe. Jetzt aber dazu ich Schulden bekam. Ich war im Krankenhaus am 23.09.2012, in dieser Zeit dachte ich ich wäre versichert bei der AOK, leider stellte sich jetzt raus das ich nicht angemeldet wurde vom Sozialamt. Die holten das erst am 14.10.2014 nach. In dieser Zeit war ich für das Krankenhaus nicht versichert und die stellten dann eine Rechnung von 664€ an meine Adresse. Jetzt kommt aber das Problem das ich 2 Wochen später nach Spanien zog. Als ich wieder am 12.10.2014 nach Deutschland kam bemerkte das Sozialamt den Fehler und korrigierte den. Das Inkassobüro stellte dann am 21.09.2015 den Mahnbescheid durch das Gericht zu. Dieser kam auch an aber leider wie oben schon erklärt wurde dieser Brief zerstört. Mein Name war zur dieser Zeit nicht mehr am Briefkasten. Heute teilte mir die AOK mit das die 664€ übernommen werden aber für die 442€ die durch Mahnbescheid und Verzugszinen etc dazu kamen soll ich selber zahlen.

Jetzt aber zu meinen Fragen: Muss ich das Wirklich begleichen wenn das Sozialamt dran Schuld ist oder die AOK? Kann ich den Mahnbescheid noch widersprechen auch wenn es schon Vollstreckungsbescheid ist? Kann ich noch was anderes machen außer was ich vorgeschlagen habe? Leider will das Inkassobüro keine Eingeständnise machen

Vielen Dank im Voraus

Antwort
von Xipolis, 40

1. Einspruch einlegen!

2. Rufe beim Mahngericht an und kläre bezüglich Mahnbescheid

a) wann erstellt

b) wann zugestellt

c) wo zugestellt

Wenn das alles Ordnungsgemäß unter Deiner Meldeadresse war, müsstest Du ggf. gegen Deine Ex-Freundin vorgehen. Zivilrechtlich und Strafrechtlich (Briefgeheimnis).

2. Beratungshilfe beim örtlichen Amtsgericht beantragen und dann sofort mit allen Unterlagen zum Rechtsanwalt (Eigenanteil 15.- €)


Stand jetzt ist, dass bereits vorläufig gegen Dich zwangsweise vollstreckt werden kann. Sorge also dafür, dass Du genug Bargeld bei Dir hast und auch genug Mittel des täglichen Bedarfs.

Antwort
von glaubeesnicht, 35

Wenn du dich nicht ab- bzw ummeldest, bist du doch selbst schuld, wenn deine Post nicht ankommt. Natürlich wirst du zahlen müssen.

Antwort
von sassenach4u, 37

Leider hast du diese Kosten indirekt verursacht und wirst dafür grade stehen müssen. Ob du zivilrechtlich gegen deine Ex vorgehen kannst um diese Kosten von ihr einzutreiben, das bleibt dir überlassen.

Du kannst weder dem Sozialamt Vorwürfe machen, noch und schon gar nicht der AOK, die kann am wenigsten dazu.

Wenn das Sozialamt dich nicht versichert hat, wird es Gründe dafür geben.

Kommentar von Markcossette ,

Das Sozialamt nach eigner Aussage hatte einen elektronischen Fehler, deswegen wurde es 2012 nicht übermittelt.Beim Umzug nach Spanien würde den Anwohnermeldeamt die neue Adresse mitgeteilt.

Antwort
von eulig, 30

du solltest hier nicht nur die Schuld bei anderen suchen, sondern auch bei dir. du bist gegenüber der Krankenkasse nicht nur berechtigt Leistungen zu beziehen, sondern hast auch Pflichten zu erfüllen. dazu gehört unter anderem der Kasse zeitnah deine Anschrift mitzuteilen, zur Klärung des Versichertenverhältnisses in jeglicher Art beizutragen und auch einen Verzug ins Ausland zu melden.

du solltest dir gut überlegen, ob du dir hier die Blöße geben willst auf etwas zu pochen, an dem du auch eine Teilschuld trägst.

das deine Freundin deine Post zerrissen hat, ist gelinde gesagt dein Problem. was kann die Kasse dafür, dass ihr ein gestörtes Verhältnis zueinander habt. zugestellt ist zugestellt.

Kommentar von Markcossette ,

Sorry aber wo liegt meine Teilschuld? Das Sozialamt nach eigner Aussage teilt mir mit das es einen Elektronischen Fehler bei der Übermittlung gab. Den Anwohnermeldeamt wurde die neue Adresse beim Umzug nach Spanien mitgeteilt. Wo liegt jetzt meine Schuld ?

Antwort
von Marshall7, 10

Ja dafür musst du schon aufkommen,den wenn du darauf nicht reagierst,muss man mit Folgekosten rechnen.Kann ja niemand was dafür das du deine Post nicht erhalten hast ,ja deine Ex ist letztendlich Schuld.Trotz allem aber wirst du bezahlen müssen.

Antwort
von EXInkassoMA, 14

Dem mahnbescheid hattest du nicht widersprochen 

Hast du auch einen vollstreckungsbescheid bekommen und falls ja : wann? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community