Frage von Eselfleisch 15.04.2011

Schulden beim Stromanbieter

  • Antwort von lupfi 15.04.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Bei Peter Zwegat haben die Leute auch meist Privatinsolvenz angemeldet.

    Ich würde mit dem Stromanbieter sprechen. Anbieten die 1000 €  sofort zu zahlen und

    für den Rest Ratenzahlungen vereinbaren. Was anderes wird Dir wohl kaum übrig bleiben...

  • Antwort von angy2001 15.04.2011

    Du bist vor 3 Monaten ausgezogen aus der alten Wohnung. Hast du den Zählerstand der An - und Abmeldung denn noch? Ich würde mich da nicht auf eine Schätzung einlassen, bevor ich nicht versucht hätte, die richtigen Zählerstände zu ermitteln.

    Stimmen aber die 2000 € (da musst du ja schon lange Schulden beim Energieversorger haben, damit so eine Summe zusammen kommen kann), dann bleibt dir wirklich nur, die 1000 € anzubieten und erstmal zu versuchen, den Rest erlassen zu bekommen. Manchmal nehmen sie ja den Spatz in der Hand - wenn sie das nicht akzeptieren, dann musst du halt den Rest abstottern. Viel Erfolg bei der Arbeitssuche.

  • Antwort von Seeteufel 15.04.2011

    Geh erst einmal auf dem schnellsten Weg zur Verbraucherberatung und hole dir deren Rat ein. Erst danach würde ich der Gesellschaft ein Angebot machen. Es ist sonst verbindlich. Also ab, so schnell wie möglich zur Verbraucherberatung.

  • Antwort von SebKar 15.04.2011

    Versuch es mit der Anzahlung. Mehr als "nein" sagen können sie ja nicht.

  • Antwort von Phoenix29 15.04.2011

    Kannst Du versuchen. Den Rest musst Du aber dann trotzdem in Raten abzahlen.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!