Frage von paula777, 41

Schuld oder teilschuld?

Autofahrer will links in einen Parkplatz einbiegen, hält wartet ob ein Fußgänger oder Radfahrer kommt, die Sonne steht sehr tief, er fährt an und von rechts kommt ein Radfahrer auf dem Bürgersteig angefahren und wird auf die Haube genommen und stürzt. Radfahrer ist ansprechbar, wird ins Krankenhaus gebracht. Zeugenaussagen (einige) sagen das gleiche aus, Autofahrer konnte den Radfahrer nicht sehen (blenden der Sonne) Radfahrer fuhr über den Bürgersteig.

Womit muss der Autofahrer rechnen? Polizei meinte er wird auf jeden Fall eine teilschuld bekommen, was ja auch völlig richtig ist, aber das entscheiden halt andere.

Antwort
von Kruemel987, 8

TEILSCHULD er konnte nichts dafür, aber müsste er da nicht rein gefahren sein wäre das auch nicht passiert.

In Wirklichkeit finde ich das schon mies, das wenn man schon versucht keinen mit zureißen und dadurch das man in wegen irgendetwas nicht sehen konnte schon etwas doof gelaufen.

LG Kruemel  

Antwort
von Kreidler51, 34

Da hat die Polizei Recht denn Kinder bis zu 10 Jahren dürfen auf dem Gehweg fahren und es hätte ja eins sein können. Wie hoch die Teilschuld ist entscheiden andere.

Kommentar von paula777 ,

Das eine teilschuld gibt steht außer frage natürlich, aber die äußeren Umstände sollten ja auch bedacht werden. Und ja es hätte ein Kind sein können, es war aber ein erwachsener. 

Kommentar von siggiiii ,

Was hätte sein können spielt in der Juristik keine Rolle.

Kommentar von paula777 ,

Es war ein erwachsener und der hat auf dem Bürgersteig nichts zu suchen. Das ist Fakt. 

Kommentar von Kreidler51 ,

Darum bekommt er ja wie auch der Autofahrer eine Teilschuld.

Kommentar von paula777 ,

Das wäre zumindest gerecht. Naja warten wir mal ab.  Esther eigentlich Helmpflicht für Radfahrer? Ich hab zumindest nichts gefunden, aber die Polizei fragte direkt nach ob der Radfahrer einen Helm getragen hat.

Kommentar von siggiiii ,

Das Problem ist das bei Fahrradfahrern ein Fehlverhalten eher toleriert wird. Als Autofahrer musst du nachweisen das du rechtzeitig geblinkt hast und Schritt gefahren bist.

Kommentar von paula777 ,

Das ist eigentlich traurig, aber das kann aus den zahlreichen Zeugenaussagen bewiesen werden. 

Antwort
von hwlen, 21

Es ist eigendlich fast immer so das beide Teilschuld bekommen außer es fällt wer von Himmel und wird dann überfahren

Kommentar von paula777 ,

Mmmmhhhhmmm das ist eher unwahrscheinlich :) mir geht's halt darum das der Autofahrer nicht der alleinige Schuldige ist. Teilschuld keine Frage.

Kommentar von hwlen ,

Ja das wirkt aber auch immer umgedreht

Antwort
von siggiiii, 32

Am wichtigsten wäre es zu wissen ob man auf dem Bürgersteig überhaupt Radfahren darf.

Kommentar von paula777 ,

Nein da ist kein Schild Fahrradfahrer frei oder so. Machen aber viele Radfahrer gerne das Stück über den Bürgersteig zu fahren und  dann in den Parkplatz einzubiegen. Teilweise fahren die Radfahrer da echt unmöglich, sehe ich jeden Tag.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten