Frage von jennyprincess1, 54

Schuld oder Schmerzensgeld?

Vor etwa einem Jahr wurde ich etwa um 2 Uhr nachts von einem Auto angefahren. Ich ging über eine Ampel und landete plötzlich auf der Windschutzscheibe eines Autos. Das Auto hatte einige Beulen und eine kaputte Scheibe. Ich hatte eine kopfplatzwunde, welche genäht wurde, zwei Brüche, Prellungen und schürfwunden. Zeugen sagen, dass das Auto zu schnell war doch die Ampel für die Fußgänger auf rot war😖 Ich kann mich leider nicht mehr daran erinnern aufgrund meines Schocks zu der Zeit.

Jetzt ist meine Frage: habe ich schuld und bekomme ich trotzdem Schmerzensgeld? ( weil Autos ja theoretisch an Ampeln immer bremsbereit fahren müssen)

Wir haben zwar auch einen Anwalt, welcher jedoch nicht wirklich zuverlässig ist und uns etwas in dunkeln stehen lässt.

Danke für eure Antworten 🤗

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von DerHans, 24

Da es sich hier um eine gefährliche Körperverletzung handelt, wird die ganze Sache von einem Richter entschieden.

Für einen Schmerzensgeldanspruch musst du dem Verursacher tatsächlich ein Verschulden nachweisen. Dieses wird aber wegen der roten Ampel auf eine Teilschuld hinaus laufen.

Da kann man dir nur raten, den Spruch des Richters abzuwarten.

Das sollte dein Anwalt dir eigentlich genau so erklärt haben. Mehr kann der auch nicht tun.

Antwort
von Allexandra0809, 28

Dann nimm Dir einen anderen Anwalt, wenn Du nicht verstehst, was er  Dir sagt.

Wenn Du bei Rot über die Ampel gehst, bist Du Schuld am Unfall. Du bekommst keinesfalls Schmerzensgeld, sondern darfst wohl eher zahlen.

Auch wenn Du Dich nicht mehr erinnern kannst, so können es die Zeugen wohl schon. Möglich, dass der Autofahrer eine Teilschuld bekommt, weil er zu schnell gefahren ist, raus aus der Sache bist Du trotzdem nicht.

Kommentar von jennyprincess1 ,

Ich versteh schon was der Anwalt sagt, doch dieser braucht an diesem Fall etwas länger deshalb habe ich mal hier gefragt um mich im Vorfeld zu informieren.

Was er bereits bestätigt hat ,dass ich keine Schuld bekomme aufgrund der Stelle wo ich die Straße überquert habe. Es war eine vorübergehende "Baustellenampel "etwas abgelegen von der richtigen Kreuzung, deshalb wird ermittelt ob die zwei Passanten tatsächlich diese kleine Ampel gesehen haben und nicht die große meinte. Zu dem hat man bereits herausgefunden das das Auto ein Rechtsabbieger war, welcher wenn nicht bei rot mindestens orange gehabt haben müsste

Kommentar von Allexandra0809 ,

Der Anwalt scheint ja ziemlich schlau zu sein, wenn er jetzt schon weiß, wie der Richter entscheiden wird.

Genau dies solltest Du jetzt auch abwarten. Ob Du Schmerzensgeld bekommst, halte ich für ziemlich unsicher, denn dazu ist auch das Urteil wichtig.

Antwort
von Novos, 28

Wenn Du widerrechtlich bei rot die Straße betrittst bist Du Schuld und nicht der Kfz -Lenker der grün hat. Bremsbereit bedeutet, dass er wenn die Ampel auf rot schaltet, anhalten kann, nicht wenn D... blind herumlaufen.

Kommentar von DerHans ,

Aus der Gefährdungshaftung kann hier auch eine Teilschuld des Autofahrers abgeleitet werden. 

Für einen Schmerzensgeldanspruch wird das aber wahrscheinlich nicht ausreichen.

Antwort
von Gerneso, 21

Nachts, dunkel, Ampel für Autofahrer Grün, Du auf der Straße, am besten noch in dunkler Kleidung - und der Fahrer soll Schuld haben???

Wenn da 50 erlaubt war, muss der Fahrer nicht schleichen sondern kann normal fahren. Warst Du angetrunken?

Kommentar von jennyprincess1 ,

was ich an hatte wüsste ich nicht mehr, angetrunken war zu dieses zeit jedoch sicher nicht weil ich von einem Geburtstag von meiner Tante kam und Fahrer gemacht habe.

Kommentar von Gerneso ,

Du weißt nicht mehr was Du anhattest? Die Kleidung müsste bei dem Unfall doch beschädigt worden sein! Klingt alles sehr unglaubwürdig.

Du bist auf eine Straße gelaufen an einer Fußgängerampel die laut Zeugenaussagen rot war. Der Fahrer hatte Grün!

Sei froh, dass nicht mehr passiert ist und hör auf zu versuchen noch Geld rauszuholen.

Wenn Du Fahrer warst - warum warst Du dann nachts zu Fuß unterwegs? Du bist kein Kind mehr, hast den Führerschein, kennst die Verkehrsregeln und läufst vor ein Auto und willst anschließend noch Schmerzensgeld?

Kommentar von jennyprincess1 ,

Es geht mir doch nicht um das Geld, es war nur eine Frage aus Neugier. Ich finde die ganzen Ausrufezeichen nicht unbedingt notwendig. Ich bin froh das nicht mehr passiert ist und wollte einfach nur wissen was noch auf mich zu kommen könnte.

Wieso ich nachts zu Fuß war steht ja oben, ich war auf dem Geburtstag meiner Tante und wollte anschließend zum Auto laufen...

Kommentar von Gerneso ,

Und weißt nicht mehr was Du anhattest. Die Amnesie ist offenbar nicht unfallbedingt, sonst könntest Du Dich ja zumindest noch erinnern welche Kleidung jetzt hinüber ist und was Du den ganzen Abend anhattest...... Sehr seltsam.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten