Frage von ScoutsMom, 125

Schulakteneintrag wegen Waffen?

Da ich mir auf einem Schulausflug in Frankreich Waffen gekauft habe, muss ich demnächst ins Sekretariat kommen. Ich bin Messer-Waffen Sammler. Wenn dieser Grund nicht ausreichen würde, bekäme ich einen Eintrag. Wird der Zwischenfall sich auf meinen späteren Berufsleben auswirken? Ich komme aus österreich^^

Waffen: 3Kunai 1Teleskop Schlagstock(Totenschläger) 1Schlagring(Brass Knuckles) 1Butterfly Knife

Danke im vorraus!^^

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von EmtBayern, 78

Alles nach Waffengesetz verbotene Gegenstände die du nicht besitzen darfst insofern hast du da mal schön in die Sch.... gegriffen

Aber mal ne Frage; Wie Dumm bist du sowas mit in die Schule zu bringen....?

Bei mir würdeste von der Schule fliegen weil ein verstoß gegen das Waffg. find ich Inakzeptabel und man muss dir unterstellen dass du das Zeug auch nutzen wolltest.....

Kommentar von DrCyanide ,

Es geht um Österreich, dort ist das Zeug zu Recht nicht verboten.

Kommentar von EmtBayern ,

Soviel zu aus gutem Grund erlaubt :D

§ 17 Österreichisches WaffG Verbotene Waffen 

(Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 1. August 2015)

(1) Verboten sind der Erwerb, die Einfuhr, der Besitz, und das Führen

1.von Waffen, deren Form geeignet ist, einen anderen Gegenstand vorzutäuschen, oder die mit Gegenständen des täglichen Gebrauches verkleidet sind;

2.von Schußwaffen, die über das für Jagd- und Sportzwecke übliche Maß hinaus zum Zusammenklappen, Zusammenschieben, Verkürzen oder schleunigen Zerlegen eingerichtet sind;

3.von Flinten (Schrotgewehren) mit einer Gesamtlänge von weniger als 90 cm oder mit einer Lauflänge von weniger als 45 cm;

4.von Flinten (Schrotgewehren) mit Vorderschaftrepetiersystem („Pumpguns“);

5.von Schußwaffen, die mit einer Vorrichtung zur Dämpfung des Schußknalles oder mit Gewehrscheinwerfern versehen sind; das Verbot erstreckt sich auch auf die erwähnten Vorrichtungen allein;

6.der unter der Bezeichnung „Schlagringe“, „Totschläger“ und „Stahlruten“ bekannten Hiebwaffen.

(2) Der Bundesminister für Inneres ist ermächtigt, durch Verordnung Erwerb, Besitz, Einfuhr und Führen von Waffen oder Erwerb, Besitz und Einfuhr von Munition, die auf Grund ihrer Beschaffenheit, Wirkung oder Wirkungsweise eine besondere Gefahr für Leben oder Gesundheit von Menschen oder für fremdes Eigentum darstellen könnten, zu verbieten. Der Bundesminister für Inneres hat Munition für Faustfeuerwaffen mit Expansivgeschossen sowie Geschosse für diese Munition mit Ausnahme solcher für Jagd- und Sportwaffen, durch Verordnung zu verbieten.

(3) Die Behörde kann verläßlichen Menschen, die das 21. Lebensjahr vollendet haben und überwiegendes berechtigtes Interesse an Erwerb, Einfuhr, Besitz oder Führen nachweisen, Ausnahmen von Verboten der Abs. 1 und 2 bewilligen. Diese Bewilligung kann befristet und an Auflagen gebunden werden. Die Bewilligung zum Besitz ist durch Ausstellung einer Waffenbesitzkarte, die Bewilligung zum Führen durch Ausstellung eines Waffenpasses zu erteilen. Im übrigen gelten für den Besitz und das Führen solcher Waffen oder Vorrichtungen die §§ 21 Abs. 4 sowie 25 bis 27.

(4) Gegenstände, auf die sich eine Verordnung gemäß Abs. 2 bezieht und die sich bereits im Besitz von Personen befinden, gelten ab Inkrafttreten der Verordnung als verfallen und sind binnen 3 Monaten der Behörde abzuliefern. Die Behörde hat dem Betroffenen auf Antrag für die verfallenen Waffen, soweit er deren rechtmäßigen Erwerb glaubhaft macht, mittels Bescheides eine angemessene Entschädigung zuzuerkennen. Ein solcher Antrag ist binnen einem Jahr ab Inkrafttreten der Verordnung nach Abs. 2 zu stellen.

Kommentar von ScoutsMom ,

Nein es war noch im Ausflug! Sie sagte das wir falls wir etwas gekauft haben ihr geben sollte da wir an diesem Tag noch ins Parlamemt gegen wollten. Außerdem sagte sie, dass wir das Zeug am Bahnhof zurückbekommen........was sie nicht tat :(

Kommentar von EmtBayern ,

Dass ist auch richtig so da es VERBOTENE GEGENSTÄNDE sind

Antwort
von NameInUse, 74

Ein normaler Arbeitgeber hat sicher keinen Einblick in Deine Schulakte.

Kommentar von EmtBayern ,

Aber in die Strafakte über ein Führungszeugnis wenn die schule Ihn anzeigt....

Antwort
von silazio, 67

Natürlich bekommst du einen Eintrag, aber kein späterer Arbeitgeber guckt sich deine Schulakte an...

Antwort
von Laestigter, 10

"Ich bin Messer-Sammler"

Wirklich nichts besseres eingefallen?

Oder nicht gemerkt, daß ein Schlagring und ein Totschläger zu stumpf sind, um als Messer durchzugehen?

Ob das Butterfly in Österreich noch erlaubt ist, wei Ich nicht, auf alle Fälle ist das noch am ehesten ein "Messer"

Antwort
von 486teraccount, 54

nicht zur Sache äußern ist die beste Taktik. 

Auch ihr Österreicher befindet euch im internationalen Handelsrecht.

Immer sagen: "dazu äußere ich mich nicht", oder "weiße diese Vorwürfe zurück".

Kommentar von GerhardRih ,

zu feige seinen Fehler einzugestehen ist keine Lösung. ....

Kommentar von PatrickLassan ,

Auch ihr Österreicher befindet euch im internationalen Handelsrecht.

Anscheinend hast du seit deinem ersten (?) Account unter dem Namen 'Eiscold' nichts dazu gelernt. Es gibt kein international gültiges Handelsrecht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten