Frage von Manuela17010, 61

Schulängste?

Seit der 3. Klasse habe ich große Angst vor der Schule, denn ich würde ausgeschlossen ignoriert und sogar gemobbt. Ich habe auch die Schule geschwänzt, weil ich nicht wusste dass es eine Schulpflicht gab. Deswegen bin ich damals mit meinen Eltern umgezogen. Als ich in die neue Klasse kam waren viele sehr nett zu mir und aufgeschlossen. Musste in eine neue Klasse. Ich wurde runtergemacht als Pickelfresse oder Angsthase oder die, die eh nie etwas sagt. In der 6. klasse fand ich in der Klasse aber eine recht gute Freundin. Wir waren nicht allzu gut befreundet aber so dass sie mich auch mal verteidigte.. Ich hatte auf dieser Schule niemand weiteren.. Irgendwann aber verstand sie sich immer besser mit den anderen und alles begann wieder.. Ich begann wieder zu schwänzen vor Angst. Weil meine Familie es nicht mehr mit ansehen konnte würde ich in eine Klinik gesteckt. Als ich wieder rauskam, kam ich in die 7. klasse auf einem Gymnasium.. Wo aber leider mehrere Kinder aus meiner Grundschule raufgingen, aber ich wollte es versuchen. Am Anfang lief eig wieder alles gut & ich dachte, endlich hätte ich es geschafft. Nur in dieser Klasse hatte ich mich das erste mal verliebt, was ein wirklich großer Fehler war, denn Jungs in dem Alter(12-14) sind einfach gemein & so behandelte er mich auch. Irgendwann schaute er mich nicht mal mehr an und stachelte all meine Freunde die ich gewonnen hatte gegen mich auf.. Ab da an wurde es wieder schlimmer.. Ich ging nicht mehr zur Schule und bat den Direktor darum mich in eine andere klasse zu stecken.. Es dauerte zwar aber letztendlich durfte ich.. Es begann alles ziemlich gut. Ich fand viele gute Freunde, unternahm öfter was mit Ihnen.. Doch dann fand ich eine wirklich beste Freundin. Wir wurden wie siamesische Zwillinge so dass ich meine anderen Freunde irgendwie verlor', manche fanden die Freundschaft sogar so schlecht dass sie anfingen uns zu mobben und auszuschließen.. Irgendwann würde es so schlimm dass wir beschlossen hatten die Schule zu wechseln. Doch dann in den Sommerferien merkte ich einfach dass wir uns beide unterschiedlich entwickelt hatten. Also trennten wir uns.. & ich blieb auf meiner alten Schule, aber musste die 8. klasse wieder wiederholen. Ich muss sagen meine neue Klasse ist sehr nett aber nun habe ich ziemlich viele Menschen auf dieser Schule die mich einfach hassen mir blicken schenken die sagen ich wünschte du wärst hier nicht mehr.. Ich komme mit all' dem nicht klar & nicht mal eine Klinik hatte mir geholfen. Nun Hau ich schon manchmal ab, weil ich nicht weiß was ich tun soll. Ich habe auch schon versucht mir das Leben zu nehmen, weil ich auch weiß wie sehr mein Familie mitleidet.. Ich bin auch seit 5 Jahren bei pschychologen nur bisher.. Ohne Erfolg..
Das schlimmste an all dem ist einfach diese ständige Angst. Sie geht nie weg, und lässt mich nicht einmal mehr schlafen.
Vielleicht habt ihr noch ein paar Vorschläge ?

Antwort
von envogue123, 31

Vielleicht mal dran gedacht den Psychologen zu wechseln?Nach fünf Jahren ist er vielleicht auch nicht mehr objetktiv genug.

Ein anderer Psychologe sieht dich und dein Problem vielleicht aus ein ganz anderen Sicht.

ABer sich umbringen ist sicherlich keine Lösung.Denk mal an deine Eltern, wie trauig du sich damit machen würdest.Sie lieben dich und sind froh dass du da bist.

Kommentar von Kyram17a ,

ich weiß ... ich sag das so einfach...aber du musst versuchen , '' markellos " zu werden damkt sie nichts gegen dich verwenden können....kp...wenn du reden willst : 0176 28031656 ... können ja über Whatsapp schreiben oder so ʕ•ﻌ•ʔ

Kommentar von Kyram17a ,

oops...falsch gedrückt ^ω^

Antwort
von Kyram17a, 13

Wenn du lust lust hast können wir ja drüber reden : 0176 28031656

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten