Frage von SeLil, 60

Schulabgangszeugnis oder warten?

Hallo Liebe Community,

Ich habe eine Frage nach dessen Verschiedenen Antworten ich schon lange suche .. Es geht um folgendes, ich bin 19 Jahre alt und derzeit in der Klasse 11. allerdings werde ich die Schule im Sommer verlassen & mich (weiter) für den Beruf als Kauffrau für büromanagement bewerben (nebenbei tätig in einer Bäckerei). Nun stellt sich mir die Frage, jetzt vor dem Sommer von der Schule abgehen, um noch schlechtere Noten und noch mehr Fehltage zu vermeiden oder bis zum Sommer warten & das erneut grausige Zeugnis im Empfang nehmen, das ich ja wahrscheinlich bei jeder Bewerbung mitschicken muss, wo mich niemals jemand mit nehmen würde.. Ich finde es ist leichter das Abgangs Zeugnis zu erklären als das (dann noch schlimmere) "Abschlusszeugnis" .. Was meint die Community dazu ? & reicht es nicht auch aus einfach sein Realschulabschlusszeugnis mitzuschicken, weil wenn ich das im Sommer eventuell erhaltende Zeugnis bekomme stehen meine Chance wahrscheinlich mehr als schlecht.

Ich danke im Vorraus für die Antworten :) Lg

Antwort
von bro5413, 59

Wenn das jetzige Zeugnis wirklich so grausig ist, dann schick das nicht mit. Erwähn in deinem Lebenslauf einfach nicht dass du in diesem Jahr eine Schule besucht hast. Lücken sind in diesem Fall besser als ein schlechtes Zeugnis mit vielen Fehltagen.

Kommentar von SeLil ,

Danke für die schnelle Antwort !

Was meinen Sie was ich anstelle in den Lebenslauf schreiben sollte ? Lediglich das ich nur bis zum Halbjahr die Schule besucht habe oder ab letztem Sommer gar nicht mehr ? Weil Sie sollen ja auch nicht denken das ich nur zuhause rum gesessen haben ... 

Danke schonmal ! Lg 

Kommentar von Shae69 ,

Sehe ich nicht so. Nach den Lücken wird mit Sicherheit gefragt und was soll dann geantwortet werden? "Ja, war geil"?

Kommentar von bro5413 ,

Hm schwierig. Ja sag du hast nur bis zum Halbjahr die Schule besucht und dann warst du aufgrund privater Schicksalsschläge nicht in der Lage weiterzumachen. Selbstverständlich hast du dich jetzt von allem erholt und bist bereit Vollgas zu geben.

Kommentar von bro5413 ,

@Shae69 und was soll er/sie zu einem total schlechten Zeugnis mit viele Fehltagen sagen? Faulheit? Keine Lust? Für Lücken lassen sich bessere Ausreden finden als für ein schlechtes Zeugnis.

Kommentar von SeLil ,

Ich gehe davon aus das der Arbeitgeber mir auch kaum glauben wird das ich wirklich Probleme in der Schule habe/ hatte trotz meiner intensiven Nachhilfe(was nun leider wirklich der Fall ist, das es äußert schwierig ist mir das zu vermitteln) . Wenn er die Fehlzeiten sieht wird er wahrscheinlich denken das ich nicht mal die Nachhilfe besucht habe... Von dem einen Ast zum anderen, ich weis nicht wie ich da raus kommen soll ...

Kommentar von Shae69 ,

Auf dem Abschlusszeugnis stehen gar keine Fehltage, zumindest war das bei mir so.

Kommentar von SeLil ,

Also das ist das Abschluss Zeugnis der Klasse 11 & von den höheren Klassen ist mir mitgeteilt worden das dort die Zeiten drauf stehen, weil es ja kein richtiges Abschlusszeugnis sei (nichts abgeschlossenes, nur eine Vorraussetzungen für das darauf folgende) ... Also wenn das der Fall ist kann ich so etwas nicht mitschicken ... Aber was dann ...

Kommentar von bro5413 ,

Ich hab unter einer anderen Antwort gelesen du hättest auch unentschuldigte Fehlzeiten. Das ist ein absolutes No-Go und mit nichts zu erklären. Verbrenn dieses Zeugnis und suche eine gute Ausrede für deinen Abbruch. Mit unentschuldigten Fehlzeiten wirst du gar keine Ausbildung bekommen.

Kommentar von bro5413 ,

@Shae69 bei mir waren die Fehlzeiten drauf.

Kommentar von SeLil ,

Womit könnte ich den Abbruch begründen oder eventuell das ganze Jahr indem ich dann (angeblich) nichts gemacht habe ...?

Ich danke Ihnen bisher sehr für Ihre Antworten!

Kommentar von bro5413 ,

Sag du hast das erste Halbjahr absolviert. Danach hattest du Probleme, gesundheitliche Probleme, familiäre Probleme, evtl. n Todesfall. Ja lügen ist nicht fein, aber manchmal geht's nicht anders. Die Betriebe werden da auch nicht nachhaken. Wichtig ist wie du dich beim Gespräch präsentierst und wie du dich ausdrückst.

Kommentar von SeLil ,

Sind Sie sicher dass da niemand nachharkt ? Nicht bei der Schule anruft & fragt wie lange der Bewerber dort war ? Ich finde das ein ziemliches Risiko .. Wobei mir aber auch keine andere Lösung einfällt .

Wieso schickt es nicht das Realschulabschlusszeugnis zu zu schicken .

Kommentar von bro5413 ,

Ach, große Betriebe haben hunderte, wenn nicht sogar tausende Bewerber. Wenn die bei jedem nachhaken müssten würden sie nie fertig werden. Da musst du dir was einfallen lassen, was du ein Jahr lang getrieben hast wenn du nicht erwähnen möchtest jemals diese Schule besucht zu haben. Oder du bleibst bei der Wahrheit, wobei ich dir schonmal sagen kann dass du mit unentschuldigten Fehltagen meist sofort weg vom Fenster bist. Unentschuldigte Fehltage kann man nicht erklären.

Kommentar von SeLil ,

Ja das weis ich ... Aber ich habe Hemmungen davor Konzerne anzulügen ... Eventuell das ich nur mein Halbjahr zu denen schicke (8 unentschuldigte Fehltage)& mein Abschlusszeugnis & den einfach ganz ehrlich sage das es am Anfang des Jahres war & ich vergas sie nachzureichen ... So ist es & was anderes würde ja auch nicht bringen.

Aber wie stehen denn meine Chancen jetzt generell, ich habe ja einen festen & guten Realschulabschluss!! Werde ich jetzt nur auf das halbjahreszeugnis beurteilt ...?

Kommentar von bro5413 ,

Natürlich nicht. Dein Realschulabschluss ist das wichtigste. Und wie du dich präsentierst.

Kommentar von SeLil ,

Danke! Und was meinen Sie was eher Sinn macht die Schule vorzeitig zu verlassen oder bis zum Sommer zu warten ?

Antwort
von Shae69, 60

Warum bemühst du dich nicht einfach für ein gutes Zeugnis?

Kommentar von SeLil ,

Ich habe 3x die Woche Nachhilfe & kommen nicht mal annähernd an gute Noten heran (Physik, Chemie, Mathe & Technik) selbst mein Nachhilfe Lehrer teilte mir mit das es besser wäre wenn ich damit aufhören weil die Lücken einfach zu groß sind. Zu sagen das man sich bemühen soll ist manchmal schwerer als wie die meisten denken !

Kommentar von Shae69 ,

Deswegen habe ich gefragt und nicht einfach gesagt, du sollst dich bemühen. Weiß nicht, ein schlechtes Zeugnis kommt blöd, aber ein Abbruch genauso. Wobei meine persönliche Meinung ist, dass ich als Arbeitgeber einen Abbruch mehr negativ sehen würde. Das könnte aussagen, dass du kein Durchhaltevermögen hast, nicht ehrgeizig bist, vielleicht könntest du sogar aus faul hingestellt werden oder als nicht intelligent genug. 

Rede lieber mit deinen Lehrern an der Schule darüber.

Kommentar von SeLil ,

Ja da haben Sie recht ! ... Ich würde wahrscheinlich auch so denken ... Aber wie erklärt man viele Fehltage (die meisten durch Erkrankung, andere aber auch duch "freiwilliges" fehlen & unentschuldigte Fehlzeiten) ich weis nicht was schwerer zu erklären ist ... Ein Abbruch oder die schrecklichen Zahlen ..

Danke schonmal :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten