Frage von Gimon, 77

Schulabbruch Lebensweg?

Zuallererst einmal möchte ich bitte klarstellen, dass ich diese Fragen nur Stelle, weil ich die Antworten zu meinen Fragen Suche und niemanden nach seiner MEINUNG Frage. Vielen Dank.

Also ich bin 19 Jahre alt und mache zurzeit mein Abitur an einer Gesamtschule. Ich bin momentan in der 12. Klasse also müsste ich noch fast 2 Jahre zur Schule, um das Abitur erfolgreich abzuschließen.
In den letzten Wochen habe ich gemerkt, dass ich gar keine Lust mehr auf das Abitur habe und es nur deshalb mache, weil ich durch die weiteren 3 Jahre Schulzeit mehr Zeit für meinen Kampfsport gewinnen konnte, weil ich diesen schon seit ein paar Jahren betreibe und auch ziemlich gut bin. Ich habe es mir zum Ziel gemacht damit erfolgreich zu werden, da ich auch schon erfolgreiche Wettkämpfe hatte aber da ich jetzt momentan fast jeden Tag erst um 17 Uhr zuhause bin wegen der Schule und danach noch vieles für die Schule erledigen muss bleibt mir fast keine Zeit mehr und die Kraft verschwindet auch schon so langsam fürs Training, weil ich einfach zu erschöpft bin. So habe ich mich nun dazu entschieden die Schule die nächsten Tage abzubrechen, mir einen 450€ Job zu suchen und mich 100%ig nur aufs Training zu konzentrieren.

Jetzt stellt sich mir die Frage: Was muss ich beachten bei dem Schulabbruch, also kann ich mich sofort abmelden oder muss ich das Jahr noch zuende machen?

Gelesen habe ich, dass man sich nicht arbeitslos melden muss, dies aber vom Vorteil wäre. Jedoch möchte ich nicht, dass mich das Arbeitsamt mit irgendwelchen Bewerbungen oder so nervt, damit ich unbedingt einen Job finde, da ich mich ja in dem Kampfsportbereich erfolgreich durchsetzen will. Zudem Frage ich mich ob es ein Problem ist, dass meine Mutter Leistungen vom Jobcenter bezieht? Also sie arbeitet Teilzeit, bekommt aber auch nur die Wohnung bezahlt.

Ich weiß dass mir das Kindergeld gestrichen wird und ich weiß auch wie riskant das alles ist. Das ist mir durchaus bewusst, deswegen behaltet eure Meinungen für EUCH und ich bitte euch nur meine Fragen zu beantworten und mir eventuelle Tipps zu geben.

Denn ich bin festentschlossen dies durchzusetzen, da mir auch mein Trainer selbst gesagt hat, dass es gute Aussichten gibt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Marlon55, 39

Also arbeitslos ist nicht so einfach, wenn du jung bist. Stell dir das nicht so vor, dass du einfach Hartz4 beantragst und dein geld bekommst. Du bist wahrscheinlich unter 21 also...

Ich würde das Jahr noch fertigachen, aber niemals für Kampfsport meine Schullaufbahn aufgeben. Wenn du das Jahr fertigmachst kannst di in Zukunft (falls du doch dein Abi machen willst) daran anschließen.

Kommentar von Gimon ,

Ich möchte kein Hartz4 beantragen. Muss ich mich Arbeitslos melden oder nicht ?

Kommentar von Marlon55 ,

Achso, nein das musst du selbstverständlich nicht. So etwas macht man, wenn man Sozialleistungen bekommen möchte

Kommentar von Gimon ,

Okay, danke für deine Antwort :)

Antwort
von OnkelSchorsch, 19

Dein Trainer hat dir mit Sicherheit nicht geraten, die Schule abzubrechen.

Das ist so ziemlich das Dümmste, das du machen kannst. Eine Karriere als Profi wirst du vergessen können, denn wenn es anders wäre, bräuchtest du nicht hier zu fragen.

Solltest du das machen, was du vorhast, so wird dein Lebensweg mit Sicherheit abwärts führen, bis nach ganz unten.

Konzentriere dich auf Schule und einen vernünftigen Abschluss. Du kannst dann zB Sport studieren, du kannst einen Trainerschein machen, du hast dann alle Möglichkeiten.

Momentan rennst du Träumereien nach, ich vermute mal, dass du einfach bloß keinen Bock auf Schule hast und die Story mit dem angeblichen "Kampfsport" nur eine Ausrede ist. Die du vielleicht momentan sogar selbst glaubst.

Bist du denn in deinem Sport schon in den Finalrunden der Aktivenklasse bei Deutschen Meisterschaften und Europameisterschaften gewesen? Von welchem Kampfspport reden wir überhaupt? Ist das eine seriöse Geschichte wie Judo oder Ringen oder einer der zahllosen Ministilrichtungen, bei deren "Meisterschaften" dann vier Leutchen antreten?

Antwort
von Shiranam, 18

Bitte erkundige Dich, evtl bei deiner Mutter, was eine kleine Wohnung an Miete pro Monat kostet. 

Rechne Miete + Nebenkosten + Strom und Gas. Vernünftige Nahrung (als Kampfsportler) und Bekleidung + Haftpflicht-Versicherung, Geld für Reparaturen, Telefon, Internet o.ä. benötigst Du auch.

Nach dieser Rechnerrei: Packst Du das von von 450,- € ohne staatliche Hilfe in Anspruch zu nehmen? 

Belüg Dich nicht selbst. Das ist mein Tipp.

Falls Du vor hast weiter bei Muttern zu wohnen, dann nimmst Du bereits staatliche Hilfe in Anspruch. 

Also von wegen, nicht auf Staatskosten...

Kommentar von Gimon ,

Also beziehe ich schon automatisch Hilfe, auch wenn ich mich nicht arbeitslos gemeldet habe?

Kommentar von Shiranam ,

Nein.

Aber deine Mutter erhält staatliche Unterstützung. Sie wird dich sicher nicht verhungern lassen, wenn Du bei ihr wohnst. Du profitierst also von ihrer Hilfe, verbrachst ihre Unterstützung.

Kommentar von Gimon ,

Also wird mich das Arbeitsamt auch nicht in Ruhe lassen, weil meine Mutter das Wohnungsgeld bekommt?

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Ich denke, du wirst der große Superprofi und verdienst dann durch Profikämpfe das dicke Geld? Da brauchst du kein Arbeitsamt, da kannst du dir doch eine tolle Villa von den Preisgeldern kaufen, für dich und deine Mama gleich mit.

Oder? Na?

Kommentar von Gimon ,

Onkelschorch du nervst hier

Kommentar von Shiranam ,

Das mit dem Kommentieren mußt Du aber noch lernen.

Kommentar von Gimon ,

Dein Sohn muss lernen Peter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten