Frage von jax98, 68

Schufa widerrufen?

Musste letztlich bei meiner Bank noch mal neue Formulare ausfüllen da ich nun 18 bin.Da habe ich mir die Verträge mal alle durchgelesen.Und da ist mir auf gefallen das die Bank Daten zur Schuffa sendet.Das möchte ich aber nicht .Da sie dann wissen wo ich welche Konten habe.Bin schon länger bei der Bank meine Eltern und ich haben den damals zu gestimmt.Aber da wusste ich nicht was da drinnen stand.Kann ich das innerhalb von 14 Tagen widerrufen war gestern?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DonCredo, 40

Hi! Doch, Du kannst der Schufaabfrage widersprechen - zumindest für die Zukunft. Aber: dadurch wirst Du mit ziemlicher Sicherheit immer dann Probleme haben, wenn Du was neues brauchst. Für eine Bank ist das mindestens fragwürdig und Du rutschst dann in eine Schublade mit negativem Touch, weil unterstellt wird, dass Du was zu verheimlichen hast. Es wird in aller Regel so sein, dass Du dann kein weiteres Konto / Karte und Kredit schon gar nicht bekommst. Und das ist sogar für das kommende gesetzlich verordnete Basiskonto ein Ablehnungstatbestand. Mein Rat: immer mal schauen was drinsteht und solange das nicht falsch ist, dann ist das halt drin. Gruss

Antwort
von DerHans, 32

Die Bank ist als Mietglied der Schufa verpflichtet, Kontoeröffnungen zu melden.

Wenn du das nicht willst, bekommst du eben kein Konto.

Antwort
von hatsch, 13

Nachdem die Bank meistens eine Vereinbarung mit der Schufa getroffen hat, ist die Konsequenz, dass keine neuen schufarelevanten Geschäfte mit der Bank gemacht werden können. Evtl. wird das Konto auch gekündigt. Da kenne ich die Bedingungen der Schufa und der jeweiligen Bank nicht genau genug. Ein neues "Schufafreies" Konto gibt es regional teilweise gar nicht d.h. du könntest kein neues Konto eröffnen. Also vor dem Widerruf würde ich bei der Bank fragen, welche Konsequenzen es hat und ggf. zumindest vorher ein zweites Konto bei einer Bank ohne Schufa (ich kenne keine) eröffnen. Ich würde mir dies generell schwer überlegen, da fast alle Banken eine Schufa-Klausel haben. Auch bei jedem Handyvertrag unterschreibst du eine Schufa-Klausel. Oder hast du da schon einmal widersprochen?

Antwort
von Vollstreckerin, 8

Hallo,

nein, das geht nicht. Wenn Du ein Konto eröffnen bzw. eben wie hier in eine andere Kontoart umwandeln willst, mußt Du eine Schufa-Erklärung unterschreiben, sonst wird aus dem Konto nichts.

Das kannst Du auch drehen und wenden wie Du willst ...

Viele Grüße Vollstreckerin

Antwort
von Biberchen, 32

ich glaube da gibt es keine Frist. Du kannst jeder Zeit der Weitergabe deiner Daten bei der Bank widersprechen. Das kann aber auch zu Problemen führen wenn du einen Handyvertrag abschließen willst.

Antwort
von Novos, 25

Wenn Du die Schufa verweigerst, wirst Du wohl kein Bankkonto eröffnen können.

Antwort
von Bambi201264, 28

Nein, das geht nicht.

Es ist die SCHUFA, der entkommt niemand :(

Am besten informierst Du Dich mal:

https://www.schufa.de/de/

Und melde Dich am besten gleich mal an, damit Du die über Dich gespeicherten Daten dann demnächst mal lesen kannst.

Antwort
von pblaw, 8

Generell wird jede Aktivität der Schufa gemeldet und nicht nur von Banken. Jeder Handyvertrag, jede Ratenzahlung (z.B. im Möbelhaus) wird der Schufa gemeldet. Einen Widerspruch gibt es nicht. Einzige Ausnahme; Ein Eintrag ist falsch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten