Frage von puschkin1290, 138

Schufa Eintrag nach Insolvenz obwohl zu 100% Gläubiger bedient?

Hallo, Ich werde wohl in den nächsten 2 bis 3 Monaten vorzeitig aus der Privatinsolvenz kommen da ich alle Gläubiger zu 100% und die vollen Gerichtskosten sowie Anwaltskosten mit meinem Gehalt abbezahlt habe.

Nun zu meiner Frage. Ich lese im Netz viel über Schufa Einträge die nach einer Restschuldbefreiung trotzdem bestehen bleiben und das 3 Jahre lang. Nun ist das bei mir anders da ich ja keine Restschuldbefreiung bekomme sondern alles selber bezahlt habe. Bleiben trotzdem Einträge in meiner Schufa? Finde leider nicht die passende Antwort.

Antwort
von DieMoneypenny, 89

Alle Fristen findest Du hier:
https://www.schufa.de/de/ueber-uns/daten-scoring/daten-schufa/

Unter Anderem steht hier zu Deiner Frage:
"Informationen über die Eröffnung eines Verbraucher-/Insolvenzverfahrens nach sechs vollen Kalenderjahren. Das Merkmal„Insolvenzverfahren eröffnet“ wird jedoch spätestens drei volle Kalenderjahre nach der Aufhebung oder Einstellung des Verfahrens zusammenmit dem Hinweis auf die Aufhebung des Verfahrens gelöscht."

Auch wenn das Verfahren vorzeitig beendet wurde, bleibt der Hinweis auf Eröffnung des Verfahrens also leider drei Jahre bestehen.

Antwort
von DerHans, 66

Alleine die Tatsache, dass du eine Insolvenz "hingelegt" hast, ist bereits ein Negativmerkmal. Es zeigt ja, dass du deine Verbindlichkeiten nicht im Griff hast.

Antwort
von Tomy31, 77

Geh mal und frag deinen Bankberater. Oder schreibe der Schufa. Wird denke ich schon drin stehen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten