Schuf ein Gott das Universum und war dann Feierabend für ihn?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Wissenschaft beweist, daß alles durch physikalische, chemische usw. Prozesse entstanden ist. Die göttliche Theorie ist entstanden, weil man damals für Vieles keine Erklärung hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von urikulm
13.12.2016, 21:58

Wissenschaft beweist garnichts. Sonst wäre es ja nicht Wissenschaft. Ewige Suche nach Erklärungen, Ein wahrer Wissenschaftler, der eine Antwort gefunden hat, sagt klar, deutlich und ehrlich von sich, ich weiss, dass ich nichts weiss. Denn mit jeder gefundeen Antwort gibt es 10 neue Fragen.

Den Ursprung der Erde und alles Seins kann kein Wissenschaftler beweisen. Lediglich Theorien darüber anstellen. Der Einzige der weiss, wie alles entstanden ist, ist Gott. Er hat das Unsichtbare gerufen als wenn es da wäre und alles Seiende erschaffen aus sichs selbst durch sein Wort. Er gebot und es stand da. Willst du wissen wie du geschaffen wurdest? Frage Gott.

0

Das ist ein neckisches Problem, denn ab Urknall kann man recht gut den Rest erklären. Dann ist es auch witzlos, auf Knien zu rutschen oder Kirchen und Tempel zu bauen, er/sie /es hat ja eh nix mehr mit dem laufenden Geschäft zu tun. 

Im Grunde kann man Gott dann ebensogut gleich vernachlässigen. Nebenbei: die Entstehung der Erde war sehr kompliziert und ging wohl einige Male schon sehr schief, siehe Mondentstehung und die Extinction Life Events. Also zielgerichtetes Planen sieht für mich anders aus ? :p

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NurSoEinUser
15.08.2016, 21:40

Vielleicht kennst du bloß die schlimmere Alternative nicht?

0

Es gibt keine Beweise, dass ein Gott existiert.

Theoretisch aber ist es möglich, dass dieser Gott sich sehrwohl in vielfältigen Bereichen einmischt, wir das als Menschen bloß nicht bemerken (können).

Hoffe, ich konnte helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du beantwortest dir deine Frage indirekt selbst: Es handelt sich hierbei um einen Glauben - von daher ist es irrelevant, was sein KÖNNTE, da jede Spekulation nur ein "Dazudichten" zur Bibel wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wahchintonka
15.08.2016, 21:39

ich höre mir gerne gegenteilige Meinungen an. Und irren ist menschlich

0
Kommentar von daria78
15.08.2016, 21:48

Was hat das mit "irren" zu tun? Irren kann man sich nur bei Fakten und wie du gerade sagtest, suchst du scheinbar nach Meinungen (Spekulationen).

0
Kommentar von daria78
16.08.2016, 12:10

Es ist Fakt, dass in der Bibel steht, dass Gott das Universum schuf ≠ es ist Fakt, dass Gott das Universum schuf. Irren kann man sich nicht, wenn man sagt, dass man glaubt, dass Gott sich immer wieder in kleine Angelegenheiten einmischt (richtig liegen tut man auch nicht - man sagt bloß das, was einem persönlich richtig erscheint), aber wenn man sagt, dass es Fakt ist, dass Gott sich einmischt und sich dabei auf den allmächtigen Vater aus der Bibel bezieht, glaubt man, mehr zu wissen als ein Wissenschaftler und man kann sehrwohl im Unrecht sein. :D

0

Was möchtest Du wissen?