Frage von Shadowsoldier1, 64

Schützenverein ab welchem Alter?

Ich bin 17 und würde gern in einen Schützenverein, mit Schusswaffen (wobei ich auch Bögen nicht abgeneigt wäre), da mich der Sport interessiert und ich hoffe, damit meine Konzentrationsfähigkeit zu verbessern. Geht das auch ohne eigene Waffe? Ich würde mir nämlich lieber keine anschaffen, ich habe großen Respekt davor und bin zu verpeilt, dass ich mir eine verantwortungsbewusste Sicherung dieser zutrauen würde.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hannibally, 23

Liste: Erst einmal solltest Du eine Liste verschiedener Vereine in Deiner Umgebung machen.

Was?: Stell Dir als nächstes die Frage, welcher Schießsport genau angeboten wird (Erreichbarkeit). 

Probe: Dann, nach Rücksprache, besuchst Du jeden der in Frage kommenden Vereine für ein Probetraining.

Motivation?: Stell Dir aber vorher die Frage, weshalb Du ausgerechnet den Schießsport ausüben möchtest (diese Frage werden die meisten Vereinsvorstände seriöser Vereine stellen).

Näheres: Wenn Du dann, nach einigen Erkundigungen, weißt, welchen Schießsport Du genau ausüben willst, lass Dich von niemandem beirren und halte an Deinem Ziel fest (Bogensport, Luftdruck, Kleinkaliber, Großkaliber). Für den Erwerb von Großkaliberwaffen bist Du allerdings noch ein wenig zu jung (ab 25 LJ, vorher mit psychologischer Untersuchung, außerdem Waffensachkundenachweis und Waffentresor) - allerdings ist gegen regelmäßiges Training unter fachgerechter Aufsicht nichts einzuwenden. Manche unseriösen Vereine versuchen Neulinge mit dem Vorwand abzuspeisen, man solle erst einmal mit KK (Kleinkaliber) anfangen, um dann später auf GK umsteigen zu können. Dies ist ein Irrtum. GK unterscheidet sich vom Handling beträchtlich vom KK. Für weitere Tipps und Fragen kannst Du mich gerne kontaktieren. 

Tipps: Noch zwei Tipps zum Abschluss: halte Dich immer von kriminellen Aktivitäten fern (sogar von groben Ordnungswidrigkeiten) und deine "Weste" immer weiß - später musst Du zwingend ein einwandfreies Führungszeugnis für den Erwerb einer Feuerwaffe und Munition nachweisen. Begehst Du einen (auch noch so kleinen) juristischen Fehltritt, wird man Dir den Zugang zu Waffen (meistens auf lange Frist bis Lebenszeit) verwehren. Gehe nicht mit Deinem Hobby bei den Leuten "hausieren" - viele Menschen werden Dich als einen Sonderling outen (auch, wenn sie insgeheim selbst interessiert sind) - erst recht nicht bei Mädchen und Frauen!

Kommentar von Shadowsoldier1 ,

Zu dem Warum: Es interessiert mich einfach. Klingt das blöd oder nach einem Rambo der das verschleiern will? 

Antwort
von eni70, 27

Ab 12 kann man eine Luftwaffe schiessen.

Eine Waffenbesitzkarte würdest du sowieso nicht mit 17 bekommen, der Verein hat Waffen.

Luftgewehr, wofür du keine WBK brauchen würdest, ist die schwierigste Disziplin (aus verschiedenen technischen Gründen). Auch wenn es vielleicht "cooler" klingt KK oder Gk zu schiessen, Luftwaffe ist schwieriger!

Nur zu, du wirst nicht der Jüngste sein.

Kommentar von Shadowsoldier1 ,

Also wenn es das schwierigste ist, nehm ich sowieso die Luftwaffe, ich mag Herausforderungen ^^ Und wie gesagt ich will auch keine eigene Waffe, nachher verlege ich den Schlüssel vom Safe oder so

Kommentar von eni70 ,

Eine Luftwaffe muss nicht in einen Waffenschrank.

Kommentar von DocCyanide ,

Hahaha, Luftplempe anspruchsvoller als GK, you made my day :D

Kommentar von eni70 ,

Danke. Deine Kommentar zeigt, dass du keine Ahnung vom Schiessen hast und darum ging es hier.

Kommentar von DocCyanide ,

Genau, ich bin nur seit Jahren im GK-Sport aktiv, hab scharfe Lang- und Kurzwaffen zu Hause und hab als Jugendlicher Jahre lang Luftgewehr geschossen, aber ansonsten hab ich vom Schiesssport keine Ahnung... :D

Kommentar von eni70 ,

:D ich bliebe dabei-keine Ahnung. Weshalb wohl trainieren Weltmeister auf Luftwaffe,aber das ist nicht deine Liga ;-P

Kommentar von DocCyanide ,

Und Tschüss Boy, viel Spaß noch mit Deinem Spielzeug.

Antwort
von Velodogs, 18

Normale Schießsportvereine haben immer eine Anzahl Vereinswaffen für Schützen, die noch keine eigenen Waffen haben oder vielleicht gar keine eigenen wollen.

Natürlich nicht in unbegrenzter Anzahl und normalerweise auch nur für die gängigeren Disziplinen, die auch auf der Vereins-eigenen Anlage geschossen werden.

Hat man Interesse an den etwas " spezielleren " Disziplinen wie Ordonanzgewehr, Schwarzpulver oder CAS muß man sich zwangsläufig an andere Schützen die sowas schießen " dranhängen ", bis man was eigenes hat.

Das sind dann aber oftmals sowieso die kostspieligeren Disziplinen....

Unter 18 darf mit Luftdruckwaffen, aber auch mit Kleinkaliber-Feuerwaffen sowie mit Schrotflinten ( zum Wurfscheibenschießen...) geschossen werden, ab 18 alles andere.

Einige Vereine bieten auch das Armbrustschießen an, manchmal auch Sport-oder Feldbogen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community