Frage von Cruise3000, 62

Schülerin mit fast 16?

Bin 15 fast 16 und bräuchte n guten Nebenjob

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MLGJULIAN, 19

Prostituirte

Kommentar von Cruise3000 ,

Bin n Kerl hab mich vertippt aber mach ich auf jeden😂

Antwort
von jerkfun, 14

Ab 16 könntest Du als Ladenpackhilfe arbeiten.Lidl & Co.zahlt gut,verlangt aber ein rasches arbeiten.Körperlich sehr anstrengend.In der Regel sind zwischen eineinhalb und drei Stunden täglich zu leisten:vornehmlich in den frühen Morgenstunden.Das könnte also Samstags klappen,oder vor der Schule,wenn Du nicht weit bzw.lange fahren musst.Beste Grüße

Antwort
von haikoko, 15

Hier kannst Du nachlesen, was und wieviel Du in welchem jugendlichen Alter arbeiten darfst:

https://www.bundesregierung.de/ContentArchiv/DE/Archiv17/Artikel/2010/07/2010-07...

Antwort
von Marina010396, 34

Ich habe mit 16 gekellnert. Allerdings neben meiner Ausbildung.
Soweit ich weiß, haben sich die gesetzlichen Anforderung an eine "Ferienarbeiterin" geändert. Enweder darf man das erst mit 15 oder 16, das weiß ich leider nicht genau. (wenn du den Job richtig offiziell machst)

Kellnern(ist oft offiziell), Zeitungen austragen(ist offiziell), Omis beim Garten / Einkaufen helfen (unoffiziell), Babysitten(unoffiziell) (ist häufig sehr entspannd)...

Du kannst ja eine Anzeige bei Ebay Kleinanzeigen oder in der örtlichen Zeitung schalten.

Antwort
von Danitheiss, 16

Hey Cruise3000,

Als Schülerin könntest du doch in die Gastronomie gehen und als Kellnerin arbeiten? ansonsten vielleicht in irgenteiner Firma in der Produktion am Fließband :)

Antwort
von Cecke, 30

In deinem Alter habe ich als erstes Zeitung und Blättchen verteilt und später habe ich dann angefangen in kleinen Caffes zu kellnern, ansonsten sind Babysitten und Gartenpflege bei Bekannten und Freunden vllt. interessant? LG

Antwort
von ZuumZuum, 12

Als Vollzeitschülerin kannst Du nicht so einfach einen Nebenjob annehmen. Das ist an gesetzliche Regelungen gekoppelt. Es muß zum einen sichergestellt sein das dich Schule und Arbeit nicht überfordern. Deshalb gilt für dich:
Wer zwischen 15 und 18 Jahre alt ist, zählt vor dem Gesetz als
"Jugendlicher". Damit findet das Jugendarbeitsschutzgesetz für diesen
Personenkreis Anwendung –allerdings nicht für Jugendliche, die
„hauptberuflich“ Schüler sind. Denn Vollzeitschulpflichtige gelten
generell als Kind im Sinne des Jugendarbeitsschutzgesetzes, selbst wenn
sie bereits das 15. Lebensjahr vollendet haben. Kinderarbeit ist in Deutschland grundsätzlich verboten.

Blieben Aushilfstätigkeiten wie Babysitten, Hunde Gassi führen oder Zeitungen und Prospekte verteilen.

Ob das allerdings das ist was du unter "guten Nebenjob" verstehst, weiß ich nicht.



Antwort
von Inked95, 14

Zeitungen austragen, nebenbei im Bäcker arbeiten, etc.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten