Schüleraustausch Usa kosten...?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

Das Interesse an US-amerikanischen Schülern, für sechs Wochen nach Deutschland zu kommen, tendiert gegen Null.
Ganz einfach deswegen, weil es überhaupt nicht populär ist während seiner Highschool Zeit im Ausland zu leben und das Schulsystem in den USA unterstützt das nicht.

Um in den USA eine Highschool besuchen zu dürfen, benötigst du zwingend ein Visum. Dieses Visum kann nur von dafür autorisierten Organisationen ausgestellt werden und eben nicht privat beantragt werden.

Durch das Visum entstehen die Kosten für das ATJ und sie lassen sich auch nicht dadurch reduzieren, dass man sich für einen kürzeren Aufenthalt entscheidet oder einen Gegenbesuch anbietet. Die Gastfamilien, die dich in den USA aufnehmen, dürfen dafür sowieso überhaupt kein Geld annehmen.

Wenn es dir einfach wichtig ist, Zeit in den USA zu verbringen, dann kannst du auch eine private Sprachschule besuchen und als Gast in einer Gastfamilie leben.  Das kann deutlich billiger werden und das Visum dafür ist leichter zu bekommen, da die Sprachschulen es quasi selbst ausstellen können. Jedenfalls das Vordukument. Das I-20.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nonono123nonono
13.09.2016, 18:56

dankesehr.

ist es denn möglich, dass ich das irgendwie privat mache? also ohne organisation? ich weiß zwar selber nicht wie ich mir das vorstelle aber wenn ich eine Familie kenne, die mich quasi aufnehmen würde für die ca 6 Wochen, ist es dann kostenlos? also bis auf Flug und so was natürlich.

0
Kommentar von stufix2000
13.09.2016, 19:00

Ja. Das ist das Modell vom "Homestay" im anderen Link.

Aber da besuchst du keine Highschool. Das ist Urlaub in den USA bei einer fremden oder befreundeten Familie. Das ist etwas anderes als ein ATJ in den USA. Es ist trotzdem eine tolle Erfahrung.

0

Was möchtest Du wissen?