Frage von Leibniz1999, 113

Schüler vertrauen mir nicht, was soll ich dazu sagen?

Hallo Leute, ja die Ferien sind morgen zu Ende. Und da kommen meine Gedanken über die Schule wieder, denn ich hab ein Problem. Seit Anfang dieses Schuljahres ist es Schülern aufgefallen, dass ich gut in Mathe bin und wollten so auch meine Hilfe. Ich hab denen bis jetzt immer geholfen und die haben auch so dann ordentliche Noten geschrieben. Aber was mich in dieser Sache geärgert hat ist einfach, dass es eine Situation gab, das war am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien, wo sie mich fragten wieso ich nicht in Whatsapp on war, als ich diese Frage gestellt bekommen habe, antwortete ich darauf, dass mein Handy kaputt war, aber sie glaubten mir nicht und sagten mir, ich bin nicht on gekommen, weil ich denen nicht helfen wollte, trotz dass ich denen von Anfang bis jetzt geholfen habe, aber es war die Wahrheit dass mein Handy kaputt war auch schon früher. Findet ihr nicht, dass das "richtig" undankbar und egoistisch ist. Und wenn das so ist, dann will ich denen auch nicht mehr helfen, da ihre Verhaltensweisen mir gar nicht gefallen hat. Und manchmal ist es so wenn ich denen in Mathe helfe, sagen Sie mir dass meine Rechenwege falsch wären, obwohl das gleiche Ergebnis letztendlich rauskommt, denn in Mathe gibt es ja verschiedene Lösungwege, und trotzdem sagen Sie mir dies ist falsch oder du machst es bzw. du erklärst es zu kompliziert. Soll ich einfach denen morgen sagen, dass ich keine Lust habe denen mehr zu helfen zukünftig, da ich etw. besseres zutun habe, vor allem jetzt in Deutsch. Ich habe halt dann nur Angst dass ich so zu einem "Außenseiter" werde und mein Verhältnis zur Klasse schlecht wird. Wie kann ich das nur sagen?

-Danke

Antwort
von mozilla100, 20

Hallo, du bist zwar noch sehr jung, aber ich denke, du bist jetzt an einem Punkt angekommen, an denen du Grenzen setzen musst, um in Zukunft nicht nur noch mehr ausgenutzt zu werden. Deine Mitschüler verhalten sich anmaßend und erwarten deine Hilfe mit größter Selbstverständlichkeit. Dem musst du ab sofort ein Ende setzen, was wahrscheinlich nicht ohne Disharmonie ablaufen wird.  Sage ihnen mit wenigen aber deutlichen Worten, wenn sie dich wieder um Hilfe bitten, oder wenn sie noch mal fragen was mit deinem Handy los war, dass sie dich in Zukunft nicht mehr fragen brauchen, weil du keine Lust mehr hast dich zu rechtfertigen bei Dingen, die du nur aus Gutmütigkeit machst. Es ist nicht deine Aufgabe ihnen zu helfen und dass dann deine Glaubwürdigkeit auch noch angezweifelt wird findest du verletzend.

Sage das alles möglichst ruhig und egal was sie sagen oder sich vielleicht entschuldigen, bleibe bei deinem Entschluss. Du musst lernen ,, nein" zu sagen, wenn es sein muss. das ist wichtig für dein ganzes Leben

Irgendwann wird sich auch wieder ein gutes Verhältnis einstellen, deshalb nur Mut, setze dich durch

Expertenantwort
von DepravedGirl, Community-Experte für Mathe, 7

Du wirst ausgenutzt !

1.) Du musst denen nicht zur "Verfügung" stehen, weil du nicht deren Sklave bist.

2.) Ob du erreichbar bist oder nicht ist deine Sache.

3.) Ja, sie sind extrem undankbar.

4.) Sie geben dir keine Anerkennung für deine Hilfe.

5.) Sie sind respektlos.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Du hast die Wahl, entweder du lässt dich von denen ausnutzen, und bist unterwürfig und ordnest dich deren Wünschen unter und lässt dich weiter ausnutzen, oder du distanzierst dich von denen und zeigst ihnen, dass sie so etwas mit dir nicht machen können und an den Falschen geraten sind, und richtest dich auf Konflikte mit ihnen ein.

Antwort
von xxxTEDDYxx, 47

Die sind neidisch lass sie solchen würde ich nicht helfen

Kommentar von Leibniz1999 ,

Ich bin sozusagen auf eine "Abendrealschule" normalerweise sieht man und findet auch dort vernünftige Schüler, mit Erwachsenenalter, aber meine wohl nicht. Bei mir sind die etwa im Durchschnitt 23.

Antwort
von izzyjapra, 29

So wie ich das sehe wirst du ohnehin nur ausgenutzt... Da bist du lieber der Außenseiter

Kommentar von Leibniz1999 ,

Muss ich dir wohl recht geben, hab ich auch schon gedacht....

Kommentar von Leibniz1999 ,

Dieses "Ausnutzen" gibt es leider schon seit Anfang meiner Schullaufbahn, was auch mit meiner Mobbingphase zutun hatte, und worauf ich schon viele Schulen gewechselt habe. Ich hoffe einfach dass mir sowas nicht wieder passiert wie damals.

Antwort
von Shiroxi, 15

Mein Herz pocht irgendwie schon vor Aufregung ^^ wegen morgen schule und so ^^

nun zur deiner frage es ist egoistisch was die da sagen, aber ist auch deine Sache wenn du hilfst und wenn nicht.

Wenn sie dich nicht richtig behandeln sehe ich auch keinen Grund ihnen weiter zu helfen. Die sind auf dich angewiesen.

Lieber "Außenseiter" sein  als Ständig ausgenutzt zu werden, Kümmerer dich nur um dich hilf nur denen die auch wirklich nett zu dir sind.

Kommentar von Leibniz1999 ,

Wenn du nur wüsstest wie oft ich dieses "Ausnutzen" bei mir hatte.

Kommentar von Shiroxi ,

Dann wird es zeit Dies zu beenden :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten