Frage von VanessaSg, 96

Schüler BaföG auf einem Berufskolleg?

Ich blick nicht mehr ganz durch, wenn ich es im Internet nachschaue. Vielleicht kann mir hier ja jemand helfen.

Ich beginne voraussichtlich im August eine rein schulische Ausbildung zur Sozialassistentin auf einem Berufskolleg (Dauer: 2 Jahre). Ich wohne auch noch Zuhause, aber meine Schule könnte ich nur mit der Bahn erreichen.

Habe ich Anspruch auf Schüler-BaföG? Ich hatte auf irgendeiner Seite folgendes gelesen, aber weiß nicht ganz, ob das stimmt:

"Berufskolleg (der 2-jährigen Berufsfachschule mit berufsqualifizierendem Abschluss gleichgestellt). Das Berufskolleg gibt es nicht einheitlich in der ganzen Bundesrepublik sondern nur in einigen Bundesländern. Diese Schulform wird gefördert, wenn Ihr sowohl bei den Eltern wohnt als auch nicht mehr bei den Eltern wohnt. Dabei muss der Auszubildende seit der 23. BAföG-Novelle nicht mehr begründen, warum er nicht mehr bei den Eltern wohnt, um den höheren Grundbedarf zu erhalten"

Und wenn ja, muss ich dieses auch nicht zurückzahlen, richtig?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 52

Hi,

also ja du kannst theoretisch Bafög bekommen. Dein Alter spielt da keine Rolle.

ABER: Ab einem gemeinsamen Nettoeinkommen von 1605€ wird angerechnet. Wenn dein Vater also schon alleine zwischen 2000-2500€ netto verdient, dann wird es auf 0€ Bafög hinauslaufen. Außer deine Eltern haben noch zig andere unterhaltspflichtige Kinder.

Aber: Dieses Geld wäre eh für die Kosten gewesen, die du daheim verursachst (Miete, Nebenkosten, Nahrung etc). Das heißt es ist so oder so keine Art Taschengeld, sondern soll helfen die Kosten die du verursachst nur weil du lebst zu decken.

Und das können deine Eltern mit dem Einkommen wunderbar ohne staatliche Hilfe.

Antrag stellen kannst du trotzdem mal. Wäre ja nicht zurückzuzahlen. Selbst wenn es nur 10€ wären, hättest du schon 10€ gewonnen.

Antwort
von terminius, 65

Weiss jetzt nicht genau, wie dass bei dir Abläuft aber bei mir was es so, wenn meine Eltern gut verdient haben, wurde es mit Bafög nichts. D.h kommt eher drauf an wie viel die pro Monat verdienen, denn beim Bafög Amt musst du alles angeben.

Kommentar von VanessaSg ,

Dankeschön! :)

Antwort
von SimonG30, 55

da Dein Berufskolleg zu einem Berufsabschluss (Sozialassistentin) führt, handelt es sich wohl um eine schulische Ausbildung.

In einer schulischen Ausbildung hast Du, wenn Du noch zu Hause wohnst, einen maximalen Anspruch auf 216 € Bafög im Monat, bzw. 231 € ab Herbst, weil sich da der Satz erhöht. Schüler-Bafög muss auch nicht zurück bezahlt werden.

Aber ob & wieviel Bafög genau Du bekommst, hängt vom Einkommen Deiner Eltern ab, denn diese sind im Rahmen der Erstausbildung noch für Dich unterhaltspflichtig. Es kann also durchaus sein, dass Du gar kein Bafög bekommst, weil Deine Eltern zu viel verdienen.

Kommentar von VanessaSg ,

Dankeschön! Spielt mein Alter dort auch eine Rolle? Ich lebe zwar noch zuhause, bin aber beim Ausbildungsbeginn 19. Ich wollte es nur erwähnen.


Ich danke dir für die Antwort, das hilft mir erstmal weiter. :)

Antwort
von ollikanns, 48

Das kommt auf dein Alter und das Einkommen deiner Eltern an. Niemand kann hier wissen, ob du Bafög-berechtigt bist. Das wirst du nur dann herausfinden, indem du schlicht und ergreifend einen ANTRAG stellst! So einfach ist das.

Kommentar von VanessaSg ,

Ist ja gut, kein Grund so abzugehen. o.ô

Ich frage doch nur.

Kommentar von ollikanns ,

Wo gehe ich ab? Warum kommst du nicht auf die einfachste und naheliegendste Antwort? Du scheibst ja keinerlei Daten in deine Frage. Daher ist die Frage auch absolut nicht zu beantworten. 

Kommentar von VanessaSg ,

Ich habe erwähnt, dass ich keinerlei Durchblick in dieser Sache habe, das heißt also, dass ich nicht wusste, dass auch das Schüler-BaföG davon abhängig ist. Ich wollte nachfragen, man hätte es aber auch echt netter formulieren können.

Ich habe jetzt mal meine Mutter übers Handy gefragt, wieviel mein Vater verdient. Wird dabei das brutto- oder Netto-Gehalt gemeint?

Kommentar von VanessaSg ,

Ich schätze mal mein Vater verdient netto 2.000, höchstens 2.500 pro Monat..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community