Frage von Pixie1989, 30

Schüler-Bafög - Vater verdient zu viel?

Hallo zusammen,

ich hätte da eine Frage:

Ich würde gerne aus meiner Wohnung ausziehen (Ärger mit Vermieter) und würde dann am besten mit meinem Freund zusammen ziehen. Von Beruf bin ich Industriekauffrau und habe ein geregeltes Einkommen. Mein Freund allerdings holt gerade seine Realschule nach und verdient nicht gerade viel mit seinem Nebenjob. Allein kann ich eine Wohnung aber nicht bezahlen.

Wir sind dann auf das Schüler-Bafög aufmerksam geworden. Allerdings haben wir bedenken, da der Vater meines Freundes ziemlich gut verdient und Beamter ist.

Gibt es irgendwelche Chancen, dass das Amt den Antrag nicht direkt ablehnt?

Über eure Rückmeldungen würde ich mich freuen :)

Vielen Dank + LG Pixie1989

Antwort
von Pixie1989, 30

Meine jetzige Wohnung kann ich mir leisten das ist keine Frage. Aber für zwei Personen wäre das einfach zu klein und eine größere kann ich alleine nicht zahlen. Es geht ja in meiner Frage auch nicht um mich, sondern um mein Freund, da er wieder Schüler ist. Und mit Unterstützung von seinen Eltern können wir nicht rechnen. Was ich auch verstehen kann.

Kommentar von Yingfei ,

Wieso kannst du das verstehen? Wie alt ist dein Freund denn?
Bis zu einem gewissen Alter kann ich nicht verstehen, warum Eltern ihre Kinder bei einer Ausbildung/ Schule nicht unterstützen wollen, wenn sie es denn können.
Für Fälle, in denen die Eltern nicht genug verdienen springt der Staat ein....(ja, gut, vielleicht sollte man die Freibeträge erhöhen, damit mehr Kinder Bafög beziehen können. Das ist aber eine ganz andere Diskussion) wenn der Vater nach jetzigem Stand genug verdient, dann bekommt dein Freund kein Bafög. Die Frage ist noch, ob er Geschwister hat oder was die Mutter macht etc. Es schadet nie, einen Antrag zu stellen. Bedenke aber auch, dass das Schüler Bafög wirklich nicht besonders hoch ist.

Kommentar von Pixie1989 ,

Ich kann es verstehen, da er ja nicht gezwungen ist auszuziehen. Ich habe auch immer alles alleine hinbekommen obwohl meine Eltern die Mittel gehabt hätten aber das tut hier ja jetzt nichts zur Sache. Und da ich meine Eltern auch nie um Geld gebeten hab, würde ich das auch nie zu ihm sagen.

Ich habe mich jetzt auch ein wenig über das Wohngeld informiert. Ich denke da wird es bessere Chancen geben.

Antwort
von Papabaer29, 21

Versuch macht kluch.

Antrag stellen und anbwarten. Das Amt wird die Einkommensbelege einfordern und dann entscheiden. Dabei spielen aber noch weitere Faktoren eine Rolle, wie z. B. weitere Kinder in Ausbildung etc.

Wenn die Eltern genug verdienen, gibt es auch keinen Grund warum sie nicht für den Unterhalt ihrer Kinder aufkommen sollten.

Antwort
von Vyled, 16

Wenn du geregeltes Einkommen hast und aus der Ausbildung und so raus bist, dann kann man sich doch wohl ne Wohnung leisten?
Außerdem, warum sollte der Staat für dich zahlen, wenn dein Vater genug Geld verdient? Dann muss man die Eltern eben fragen. War bei mir damals nicht anders.

Antwort
von Seanna, 21

Dann muss der Vater aufkommen und nicht der Staat.

Warum sollte der Staat zahlen wenn die Eltern genug verdienen?

Antwort
von KeinName2606, 17

Ist ja kein Problem, den Vater zu fragen, oder?

Wieso kannst du dir mit einem geregelten Einkommen keine Wohnung  leisten?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten