Frage von Isdochsuper, 45

Schüler-Austauschjahr in die USA oder nach England?

Ich mache nach der 10. Klasse ein Austauschjahr, schwanke jedoch noch stark zwischen den USA und England. Es spricht halt jeweils so viel gegen und für das jeweilige Land. England ist natürlich nicht SO vielfältig wie die USA wegen der Größe, aber alle sagen in England lernt man besseres Englisch. Ich finde eben auch, dass beide Akzente was schönes haben... Ist es denn sehr schlimm, wenn man in den USA in einem "Kaff" auf dem Land ist? Langweilt man sich zu Tode? Wo sind die Menschen allgemein offener und freundlicher? Welche Kultur unterscheidet sich mehr von Deutschland? Ihr seht: viele Fragen... Bitte schreibt mir doch mal eure Erfahrungen, Empfehlungen und eventuell Bedenken! Vielen Dank für alle hilfreichen Beitrage

Antwort
von AstridDerPu, 23

Hallo,

letztlich bleibt das deine ganz persönliche Entscheidung.

Ich finde nicht, dass es Sinn macht, hier danach zu fragen, ob lieber nach Amerika, oder nach England.

Es werden sich immer genug Meinungen für oder gegen das eine oder das andere Land finden.

Für mich persönlich wäre es - aus Gründen, auf die ich hier nicht näher eingehen möchte - überhaupt keine Frage, welches der beiden Länder ich wählen würde, nämlich England.

Wie auch immer du dich entscheidest, der Auslandaufenthalt wird deine Selbstständigkeit fördern und eine Erfahrung sein, von der du dein Leben lang profitieren wirst.

Ich beneide dich und wünsche dir viel Spaß und alles Gute!

;-) AstridDerPu

PS: Wenn man dann wieder zurück in Deutschland ist, heißt es übrigens am Ball zu bleiben, sonst waren der ganze Spaß und die Mühe nämlich für die Katz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community